Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Eismeister Zaugg

Das Zwischenzeugnis für die Hockey-Nati – Maximalnoten gibt es erst ab dem WM-Halbfinale

Nach den sieben Gruppenspielen ist eine Beurteilung unserer WM-Helden möglich. Die höchste Note gibt es für Roman Josi. Aber es ist nicht die Maximalnote.

klaus zaugg, bratislava



Das Minimalziel ist erreicht. Die Schweiz ist souverän «B-Weltmeister» geworden und hat sich bereits nach vier von sieben Gruppenspielen die Viertelfinals gesichert.

Gegen die Grossen (Schweden, Russland, Tschechien) reichte es hingegen noch nicht zum Sieg.

2013 und 2018 sind wir bis ins WM-Finale vorgerückt. Die Ansprüche sind gestiegen. Das Viertelfinale ist nicht mehr gut genug. Deshalb vergeben wir eine Maximalnote erst ab dem Halbfinale.

Aber die Mannschaft ist so ausgeglichen besetzt, dass es auch keine ungenügende Note gibt. Was wiederum zeigt: Nationaltrainer Patrick Fischer hat beim Aufgebot alles richtig gemacht.

Note 5,9 – Roman Josi (28)

Nashville, Verteidiger
7 Spiele, 1 Tor, 5 Assists, 10 Strafminuten
Bilanz +8, 23:01 Minuten Eiszeit.

Eigentlich verdient er eine Maximalnote mit Ausrufezeichen. Nach wie vor gilt: Wir hatten noch nie einen Verteidiger mit seiner Kragenweite. Selbst der beste Mark Streit hätte ihm nicht die Schuhe binden können. Leidenschaftlich, dominant und dazu in der Lage, das Tempo des Spiels zu drosseln oder zu beschleunigen – so wie die ganz grossen Verteidiger. Aber er ist nicht ganz so dominant und wirkungsvoll wie 2013 und 2018. Eine Maximalnote gibt es erst, wenn er uns ins Halbfinale führt.

Switzerland's Roman Josi, left, against Sweden`s William Nylander during the game between Sweden and Switzerland, at the IIHF 2019 World Ice Hockey Championships, at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, on Saturday, May 18, 2019. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Bild: KEYSTONE

Note 5,8 – Nino Niederreiter (26)

Carolina, Stürmer
1 Spiel, 1 Tor, 0 Assists, keine Strafe
ausgegl. Bilanz, 21:49 Minuten Eiszeit.

Gleich ein Tor beim ersten Spiel und viele gute Szenen: Er hat die hohen Erwartungen im letzten Gruppenspiel gegen Tschechien erfüllt und wird im Viertelfinale gegen die Kanadier eine Schlüsselrolle spielen. Unsere gute Note als Vorschusslorbeeren.

Switzerland`s Nino Niederreiter during the warm up before the game between Czech Republic and Switzerland, at the IIHF 2019 World Ice Hockey Championships, at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, on Thusday, May 21, 2019. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Bild: KEYSTONE

Note 5,6 – Nico Hischier (19)

New Jersey, Stürmer
7 Spiele, 3 Tore, 5 Assists, 4 Strafminuten
Bilanz +3, 18:13 Minuten Eiszeit.

Seine erste WM war bisher eine unvollendete Hockey-Sinfonie. Immer wieder hat er die Offensive in der Art eines Weltklassespielers mit Zaubertricks befeuert. Aber er war noch nicht so dominant und konstant, wie wir das halt von einer Nummer 1 im NHL-Draft erwarten. Wir haben noch nicht den wahren, grossen Nico Hischier gesehen.

Switzerland's Nico Hischier during the game between Czech Republic and Switzerland, at the IIHF 2019 World Ice Hockey Championships, at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, on Thusday, May 21, 2019. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Bild: KEYSTONE

Note 5,6 – Kevin Fiala (22)

Minnesota, Stürmer
7 Spiele, 4 Tore, 2 Assists, 2 Strafminuten
Bilanz +4, 18:03 Minuten Eiszeit.

Wie Nico Hischier ist auch für ihn diese WM bisher eine noch unvollendete Hockey-Sinfonie. Er war noch nicht so gut wie vor einem Jahr in Kopenhagen. Aber immer wieder in einzelnen Szenen grandios und für seine Gegenspieler unberechenbar.

Switzerland's Kevin Fiala during the game between Czech Republic and Switzerland, at the IIHF 2019 World Ice Hockey Championships, at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, on Thusday, May 21, 2019. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Bild: KEYSTONE

Note 5,5 – Raphael Diaz (33)

Zug, Verteidiger und Captain
7 Spiele, 0 Tore, 1 Assist, 2 Strafminuten
Bilanz +6, 17:04 Minuten Eiszeit.

«Le Capitaine d’elegance» verteidigt elegant und smart wie einst Paul Coffey. Läuferisch und technisch einer der besten Verteidiger dieses Turniers, defensiv ohne Fehl und Tadel und offensiv gibt es nur einen Tadel: zu wenige Impulse im Powerplay.

Switzerland's Raphael Diaz during the game between Czech Republic and Switzerland, at the IIHF 2019 World Ice Hockey Championships, at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, on Thusday, May 21, 2019. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Bild: KEYSTONE

Note 5,4 – Simon Moser (29)

SCB, Stürmer
7 Spiele, 2 Tore, 2 Assists, 2 Strafminuten
Bilanz +4, 13:26 Minuten Eiszeit.

Dem SCB-Captain und zweitgrössten Stürmer nach Nino Niederreiter fehlt die Eleganz und Leichtigkeit eines Nico Hischier oder Kevin Fiala. Und doch spielt der unsanfte, uneinschüchterbare Riese mit seiner mutigen Spielweise, Wucht, Wasserverdrängung und erstaunlichen Stocktechnik eine zentrale Rolle in der helvetischen Offensive.

Switzerland's Simon Moser during the game between Sweden and Switzerland, at the IIHF 2019 World Ice Hockey Championships, at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, on Saturday, May 18, 2019. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Bild: KEYSTONE

Note 5,3 – Lino Martschini (26)

Zug, Stürmer
7 Spiele, 1 Tor, 5 Assists, keine Strafe
Bilanz +5, 12:13 Minuten Eiszeit.

Der Zauberzwerg war 2016 bei der WM noch für die Weltklasse gewogen und als zu leicht befunden worden. Und nun wieselt der kleinste der 400 Spieler bei dieser WM auch gegen die Grossen durch die gegnerische Zone wie gegen die Lakers oder Ambri. Er ist nach wie vor gleich klein wie 2016 – und doch ein Grosser geworden. Was Wucht, Grösse, Kraft, Einschüchterungsvermögen der anderen, ist bei ihm Schlauheit, Beweglichkeit, Tempo und Technik.

Russia's Yevgeni Malkin, left, checks Swiss Lino Martschini during the Ice Hockey World Championships group B match between Switzerland and Russia at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, Sunday, May 19, 2019. (AP Photo/Ronald Zak)

Bild: AP/AP

5,3 – Gaëtan Haas (27)

SCB, Stürmer
7 Spiele, 1 Tor, 2 Assists, 2 Strafminuten
Bilanz +1, 15:13 Minuten Eiszeit.

Was für eine Entwicklung! 2016 beim WM-Debut völlig überfordert und jetzt spielt er in der Centerposition eine tragende Rolle. Zäh, schlau, schnell im Laufen und Denken. Er war gegen die Grossen besser (beste Partie gegen Schweden!) als zuvor während der B-WM gegen Italien, Lettland, Norwegen und Österreich. Parat für einen Versuch in der NHL.

Switzerland's Gaetan Haas , left, against Czechy`s Michael Frolik during the game between Czech Republic and Switzerland, at the IIHF 2019 World Ice Hockey Championships, at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, on Thusday, May 21, 2019. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Bild: KEYSTONE

5,2 – Tristan Scherwey (28)

SCB, Stürmer
7 Spiele, 2 Tore, 2 Assists, 2 Strafminuten
Bilanz +5, 14:05 Minuten Eiszeit.

Während der «B-WM» gegen die «Kleinen» noch kein Faktor. Er ist eben ein Mann fürs Grobe und nicht für Operettenspiele. Wenn es intensiver wird, blüht er auf, je rauer das Spiel, desto Scherwey: zwei Tore gegen Tschechien in der bisher intensivsten Partie. Er hat die Energie und das Tempo für das höchste Weltniveau, wahrscheinlich wäre er gut genug für die NHL.

epa07588973 Switzerland's Tristan Scherwey celebrates after scoring  during the IIHF World Championship group B ice hockey match between the Czech Republic and Switzerland at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, 21 May 2019.  EPA/MELANIE DUCHENE

Bild: EPA/KEYSTONE

Note 5,2 – Andres Ambühl (35)

Davos, Stürmer
7 Spiele, 2 Tore, 2 Assists, 2 Strafminuten
Bilanz +1, 14:31 Minuten Eiszeit.

Wir verneigen uns: Noch ein Spiel, dann hat er 107 WM-Partien absolviert und ist Schweizer Rekordhalter. Auf diesem Niveau zeigt sich, dass wir die technischen Fähigkeiten des Dauerläufers und Energiespielers immer wieder unterschätzen.

Note 5,2 – Yannick Weber (30)

Nashville, Verteidiger
7 Spiele, 0 Tore, 1 Assist, 18 Strafminuten
Bilanz +4, 13:02 Minuten Eiszeit.

Auffällig und unauffällig. Solider, robuster und erstaunlich kompletter Verteidiger mit tiefer Fehlerquote. Der «Beat Gerber des reichen Mannes.» Seine vierte WM (nach 2009, 2014 und 2016) ist zwar nicht punktemässig (2014 hatte er nach 7 Partien 4 Punkte), aber von der defensiven Stabilität und seiner Ausstrahlung her seine bisher beste.

Switzerland's Yannick Weber, left, against Sweden`s Dennis Rasmussen during the game between Sweden and Switzerland, at the IIHF 2019 World Ice Hockey Championships, at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, on Saturday, May 18, 2019. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Bild: KEYSTONE

Note 5,1 – Christoph Bertschy (25)

Lausanne, Stürmer
7 Spiele, 0 Tore, 2 Assists, 6 Strafminuten
Bilanz +5, 12:55 Minuten Eiszeit.

Auch auf diesem Niveau ein erstaunlich kompletter, robuster und kreativer Stürmer. Es ist seine erste, aber mit Sicherheit nicht die letzte WM des ehemaligen SCB-Juniors mit drei Jahren Erfahrung in Nordamerika (2015 bis 2018). Da reift ein grosser, charismatischer Leitwolf für Lausanne und die Nationalmannschaft heran.

epa07588868 Czech's Radko Gudas (L) in action against Switzerland's Christoph Bertschy during the IIHF World Championship group B ice hockey match between the Czech Republic and Switzerland at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, 21 May 2019.  EPA/MELANIE DUCHENE

Bild: EPA/KEYSTONE

Note 5,1 – Leonardo Genoni (31)

3 Spiele, 5 Gegentreffer, 87 Schüsse, davon 94,25 Prozent abgewehrt.

Ein grosser Silber-Goalie wie er wird nicht an Gruppenspielen gemessen. Sondern an den Partien, in denen es um alles oder nichts geht. Also ab dem Viertelfinale. Bisher besser als Reto Berra und nun wird sich zeigen, ob er die letztjährigen WM-Leistungen wiederholen kann.

Switzerland's Leonardo Genoni during the warm up before the game between Switzerland and Russia, at the IIHF 2019 World Ice Hockey Championships, at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, on Sunday, May 19, 2019. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Bild: KEYSTONE

Note 5,0 – Philipp Kuraschew (19)

Quebec Raparts, Stürmer
7 Spiele, 1 Tor, 3 Assists, 4 Strafminuten
Bilanz +4, 11:20 Minuten Eiszeit.

Flink, smart, sicher und ruhig mit der Scheibe. In seinen besten Szenen auf Augenhöhe mit Nico Hischier und Kevin Fiala. Aber noch zu wenig robust, um auf diesem hohen Niveau als Center konstant zu dominieren – er hat ja vor dieser WM in seiner ganzen Karriere nur drei Partien gegen Erwachsene gespielt. Er wird in den nächsten Jahren einer unserer wichtigsten WM-Spieler sein.

Switzerland's Philipp Kurashev during the game between Switzerland and Austria, at the IIHF 2019 World Ice Hockey Championships, at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, on Thusday, May 14, 2019. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Bild: KEYSTONE

Note 5,0 – Sven Andrighetto (26)

Colorado, Stürmer
5 Spiele, 2 Tore, 0 Assists, keine Strafe
Bilanz -2. 16:55 Minuten Eiszeit.

Wir haben den besten, den wahren Sven Andrighetto noch nicht gesehen. Was nach seiner schwierigen Saison in Amerika ja nur logisch ist. Und doch hat er bereits aufblitzen lassen, dass er bei jedem Shift für ein Tor gut ist. Das Viertelfinale gegen die Kanadier kann sein grosses Spiel werden.

Switzerland`s Sven Andrighetto, left, against Czechy`s Radek Faksa during the game between Czech Republic and Switzerland, at the IIHF 2019 World Ice Hockey Championships, at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, on Thusday, May 21, 2019. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Bild: KEYSTONE

Note 4,9 – Grégory Hofmann (26)

Lugano, Stürmer
7 Spiele, 3 Tore, 0 Assists, keine Strafe
Bilanz +3, 13:15 Minuten Eiszeit.

Während der «B-WM» torgefährlich wie Alex Owetschkin. Aber wo war er gegen die Grossen? Das gewisse Extra, das ihn bei der letzten WM ausgezeichnet hatte (10 Spiele/4 Tore/3 Assists), die Explosivität auf dem ersten und auf dem letzten Meter, fehlten bisher.

Switzerland's Kevin Fiala , left, and Switzerland's Gregory Hofmann, middle, against Czechy`s Michal Moravcik during the game between Czech Republic and Switzerland, at the IIHF 2019 World Ice Hockey Championships, at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, on Thusday, May 21, 2019. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Bild: KEYSTONE

Note 4,7 – Lukas Frick (24)

Lausanne, Verteidiger
7 Spiele, 1 Tor, 1 Assist, keine Strafe
Bilanz +3, 14:49 Minuten Eiszeit.

Ein «Raphael Diaz im Westentaschen-Format». Bemerkenswerte Offensivwirkung. Wie gut er schiessen kann, haben wir beim seinem 1:0 gegen Tschechien gesehen. Defensive Unsicherheiten sind bei seiner zweiten WM auch eine Frage der noch fehlenden Erfahrung.

Switzerland's Lukas Frick  celebrater after scoring 1:0 during the game between Czech Republic and Switzerland, at the IIHF 2019 World Ice Hockey Championships, at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, on Thusday, May 21, 2019. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Bild: KEYSTONE

Note 4,7 – Michael Fora (23)

Ambri, Verteidiger
7 Spiele, keine Skorerpunkte, 6 Strafminuten, Bilanz +2, 13:57 Minuten Eiszeit.

Ambris kräftiger Verteidigungsminister ist der «Beat Forster des armen Mannes». Sein Hoheitsgebiet ist und bleibt die eigene Zone. Der Silberheld von 2018 ist bei seiner zweiten WM ruhiger und defensiv sicherer geworden. Auf diesem Niveau hat er fast keine Offensivwirkung (bisher 17 WM-Partien/1 Assist).

Switzerland's Michael Fora during a training session of the Swiss team at the IIHF 2019 World Ice Hockey Championships, at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, on Monday, May 13, 2019. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Bild: KEYSTONE

Note 4,7 – Joël Genazzi (31)

Lausanne, Verteidiger
6 Spiele, 1 Tor, 2 Assists, keine Strafe
Bilanz +1, 10:55 Minuten Eiszeit.

Das Tor gegen Schweden zum zwischenzeitlichen 2:2 war seine bisher beste Szene bei dieser WM – und die war wahrlich grandios. Der gelernte Stürmer ist ein verlässlicher, smarter, erstaunlich kompletter, standfester «Lauf-Verteidiger», der sich der Bande entlang auch auf diesem Niveau zu behaupten weiss und seine dritte WM bestreitet.

Switzerland's Joel Genazzi  during the game between Switzerland and Russia, at the IIHF 2019 World Ice Hockey Championships, at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, on Sunday, May 19, 2019. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Bild: KEYSTONE

Note 4,6 – Janis Moser (18)

Biel, Verteidiger
3 Spiele, keine Skorerpunkte, keine Strafe
Bilanz +1, 12:14 Minuten Eiszeit.

Kam in Biel wegen Verletzungen des Stammpersonals überhaupt erst ins Team und beendet die Saison auf höchstem Weltniveau. Smart, ruhig und sicher mit der Scheibe – beim Draft wird sich eine NHL-Organisation die Rechte an ihm sichern.

ARCHIV -- ZUM START DER EISHOCKEY WM AM FREITAG, 10. MAI 2019, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG – Switzerland's defender Janis Moser skates, during a friendly international ice hockey game between Switzerland and France, at the ice stadium Les Vernets, in Geneva, Switzerland, Saturday, April 27, 2019. Switzerland national ice hockey team will play several friendly games of preparation ahead the IIHF 2019 World Championship. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Bild: KEYSTONE

Note 4,6 – Noah Rod (22)

Servette, Stürmer
7 Spiele, 0 Tore, 1 Assist, 2 Strafminuten
ausgegl. Bilanz, 7:20 Minuten Eiszeit

Statistisch der schwächste Schweizer Stürmer. Aber die Statistik sagt eben nicht alles. Spielt als Defensivstürmer und im Boxplay eine wichtige Rolle. Es können nicht alle in der gegnerischen Zone tanzen. Nach 17 Partien (1 Assist) wartet er nach wie vor auf sein erstes WM-Tor.

Switzerland's Noah Rod, left, against Sweden`s Alexander Wennberg during the game between Sweden and Switzerland, at the IIHF 2019 World Ice Hockey Championships, at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, on Saturday, May 18, 2019. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Bild: KEYSTONE

Note 4,6 – Romain Loeffel (28)

Lugano, Verteidiger
7 Spiele, 1 Tor, 2 Assists, 2 Strafminuten
Bilanz +2, 13:04 Minuten Eiszeit.

Eigentlich fast so talentiert wie Raphael Diaz. Aber er zelebriert lateinisches Designer-Hockey: mit hohem Risiko vorwärts, mit welscher Sorglosigkeit defensiv. Hat sein Potenzial bei dieser WM nicht ausgeschöpft – er könnte eigentlich neben Roman Josi unser bester Powerplay-Spezialist an der blauen Linie sein.

Switzerland's Romain Loeffel during the game between Switzerland and Russia, at the IIHF 2019 World Ice Hockey Championships, at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, on Sunday, May 19, 2019. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Bild: KEYSTONE

Note 4,6 – Reto Berra (32)

Gottéron, Torhüter
4 Spiele (gegen Tschechien ausgewechselt)
7 Gegentreffer, 83 Schüsse, davon 91,57 Prozent abgewehrt, 2 Strafminuten.

Währen der B-WM (Italien, Norwegen) ein charismatischer, Blocker ohne Gegentreffer, aber gegen Schweden zu wenig flink und gegen Tschechien ausgewechselt. Den grossen, wahren Berra (wie beim 3:0 im WM-Halbfinale von 2013) haben wir in Bratislava nicht gesehen.

epa07582532 Switzerland's Roman Josi (L) and goalkeeper Reto Berra (R) in action against Sweden's Oskar Lindblom (C) during the match  between Sweden and Switzerland at the  IIHF Ice Hockey World Championship at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, 18 May 2019.  EPA/MELANIE DUCHENE

Bild: EPA/KEYSTONE

Note 4,5 – Vincent Praplan (24)

Florida, Stürmer
6 Spiele, 1 Tor, 5 Assists, 4 Strafminuten
Bilanz +4, 15:01 Minuten Eiszeit.

Ein Topskorer für die «B-WM». Aber zu wenig Wirkung gegen die Grossen und während der Partie gegen Tschechien musste er auf der Tribüne Platz nehmen. Konnte seine grosse erste WM von 2017 (8 Spiele/4 Tore/3 Assists) bei seiner zweiten WM nicht bestätigen. Schnell, technisch gut, aber nach einer schwierigen Saison in Nordamerika verunsichert.

Switzerland's Vincent Praplan during the game between Switzerland and Norway, at the IIHF 2019 World Ice Hockey Championships, at the Ondrej Nepela Arena in Bratislava, Slovakia, on Wednesday, May 15, 2019. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Bild: KEYSTONE

Zu kurzer Einsatz für eine faire Beurteilung – Robert Mayer (29)

Servette, Torhüter
1 Spiel (gegen Tschechien eingewechselt), 1 Gegentreffer, 8 Schüsse, davon 87,50 Prozent abgewehrt.

Notenschlüssel

Note 6,0 Weltklasse. Mehr geht nicht.
Note 5,5 Gut genug, um in der NHL zu dominieren.
Note 5,0 Kann auf WM-Niveau eine wichtige Rolle spielen
Note 4,5 Gut genug, um auf WM-Niveau mithalten und ab und zu sogar glänzen zu können.
Note 4,0 Das Aufgebot war kein Fehler – aber nur ein Mitläufer.

Diese Youngsters musst du an der Hockey-WM im Auge behalten

Nico Hischier beantwortet unsere ungewöhnlichen Fragen

Play Icon

Unvergessene Eishockey-Geschichten

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

Link zum Artikel

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

44
Bubble Diese Diskussion wurde geschlossen.
44Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Timmy72 22.05.2019 14:50
    Highlight Highlight Auweia, auweia, war unser Eismeister gestern Abend zufällig bei Tikkanen ausgedehntem Fondue mit viel Fendant eingeladen, bevor er danach dermassen in die Tasten haute?
    Sorry, Tikki, nichts gegen Deine Knobli-Fondues, sind sicher tip-top 😉 Der Bezug auf diese ist nur ein schwacher Versuch, Zauggis neuste "Ergüsse" irgendwie zu erklären 😎
    Fail ...
  • feuseltier 22.05.2019 14:07
    Highlight Highlight Wäre interessant, wenn man ein Fazit nach der B WM macht und eine, als sie gegen die drei Schwergewichte gespielt haben. ..

    Wäre besser
  • Dr no 22.05.2019 13:59
    Highlight Highlight Schaut der Eismeister die gleiche WM wie ich ? Die Noten sind absolut zu hoch. Für die "B-WM" mag das stimmen, aber für die richtige WM sicher nicht. Gegen die guten Gegner werden sofort die Limiten aufgezeigt.
    Josi spielt zu viel. Er hat auch noch nicht bemerkt, dass er gegen die guten Gegner die Scheibe nicht so lange führen kann. Was gegen Italien funktioniert, das geht gegen die Russen oder Schweden dann halt nicht mehr.
    Er ist zu offensiv und fehlt dann hinten. Und Weltklasse glänzen halt nicht nur gegen die Schwachen, sondern können das Spiel gegen die Grossen beeinflussen....
    • Schreiberling 22.05.2019 14:33
      Highlight Highlight Josi führt die Scheibe zu lange? Er macht genau das gegen die besten Gegner in der NHL in jedem Spiel. Er spielt zu viel? Er spielt in der NHL über 80 Regular-Season-Spiele genau gleich viel oder sogar noch mehr.
    • Dr no 22.05.2019 15:01
      Highlight Highlight @ Schreiberling: Ja in der NHL auf den kleinen Eisfeldern musst du deutlich weniger laufen als bei uns. Es ist tendenziell also weniger anstrengend... und ich glaube nicht, dass er gegen die besten Teams in der NHL die Scheibe so lange führen kann. Da kommt ein Check und fertig der Sololauf.
    • DINIMAMIISCHNDUDE 22.05.2019 15:21
      Highlight Highlight Wie viele Spiele vom Nashville hast du geschaut? Josi macht das tatsächlich in jedem Spiel, auch gegen die Besten und sehr erfolgreich.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Paia87 22.05.2019 13:54
    Highlight Highlight Ich glaube viele Kommentarschreiber hier haben vergessen wo wir vor 2-3 Jahren noch waren! Die Noten sind für mich okay so, denn ich bin komplett anderer Meinung als die meisten hier. Wer denkt, dass wir nun Jahr für Jahr vorne mitspielen sollte bedenken das wir vor zwei und drei Jahren noch nicht einmal den Viertelfinal erreichten! Wir haben uns extrem entwickelt, das stimmt, aber ein internationales Spitzenteam sind wir noch lange nicht, höchstens ein Geheimtipp.
    Viele sollten mal wieder auf den Boden der Realität kommen und sich ab den sehr guten Resultaten bisher erfreuen
  • 123und456 22.05.2019 13:38
    Highlight Highlight Bei mir würd es eher so aussehen

    Genoni 5,3
    Berra 4,9

    J. Moser 4,75
    Frick 4,4
    Loeffel 4,2
    Fora 4,8
    Weber 4,8
    Diaz 5,0
    Josi 5,1

    Fiala 4,5
    Hischier 5,0
    Andrighetto 4,5
    Martschini 5,3
    Haas 5,4
    Hoffmann 4,2
    Praplan 4,2
    Bertschy 4,5
    Ambühl 4,5
    S.Moser 4,7
    Rod 4,5
    Scherwey 4,9
    Kurashev 4,8

    Niederreiter und Mayer zu benoten ist nicht möglich.
    • Lässig 22.05.2019 18:50
      Highlight Highlight Genazzi?
  • 123und456 22.05.2019 13:29
    Highlight Highlight Hoppla, da ist der Zaugg aber etwas ins Fantasia-Land abgedriftet...
    Fiala ne 5,6?? Ebenso realitätsfern wie die Noten von Moser oder Ambühl.
    Fiala und Andrighetto sind mehr Blender als wirkliche Genies, sieht alles sehr schnell(Andrigheto) und stocktechnisch beeindruckend(Fiala) aus aber um die NHL zu dominieren brauchts no es bitzeli mehr. Und Fiala war inexistent gegen die stärkeren Teams. Auch Hischier verdiebt keine 5,6 von einem NHL Top 6 Center erwarte ich mehr. Er ist gut, irgendwo um die 5, mehr aber auch nicht.
    Bei den meisten 0,6 Noten abziehen dann passt des...
  • MR92 22.05.2019 12:59
    Highlight Highlight Ernsthaft? Welche WM schaut sich unser Eismeister an?

    Alle Spieler sind sicher fast eine Note zu hoch bewertet! Ein Ambühl sollte beispielsweise mit einer knappen 4 bewertet werden, aber da er der Liebling der Journalisten ist erübrigt sich die Diskussion.
    • Lasse Reinström 22.05.2019 18:31
      Highlight Highlight Naja, du bist wohl kein hcd-fan... ambühl eine knappe 4, also bitte. Er gehört für mich zu den besseren, man muss nicht immer permanent auffallen,um gut zu spielen. Ich finde die bewertungen für diaz und martschini zu hoch, aber wirklich objektiv können das wohl nicht viele bewerten.
    • MR92 23.05.2019 10:12
      Highlight Highlight @Lasse das hat nichts mit Fansein zu tun, wenn alle Spieler eine Note zu hoch bewertet sind, dann kannst du ja selber nachrechnen.
  • mcllwain 22.05.2019 12:33
    Highlight Highlight teil2:
    niederreiter und mayer keine note
    hischier 4-5
    fiala 3 nur gegen italien war er präsent, ansonsten brotlose kunst ohne jeglichen nutzen. zu viel galerie

    diaz, martschini, j. moser, genoni, y.weber, frick alle eine 5,

    s.moser, scherwey, haas, ambühl, kurashev, loeffel alle eine 4-5

    bertschy, berra, rod, genazzi, fora, praplan alle eine 4

    andrighetto, hoffmann eine 3-5

    und der hochgelobte josi hat zwar fleissig skoprerpunkte gesammelt, aber defensiv war er doch sehr fragil und schwach und deshalb knapp eine 4.
    • 123und456 22.05.2019 13:39
      Highlight Highlight Njä, der Riesenbock gestern vermiest Frick die 5 meiner Meinung nach... höchstens 4,6 oder 4,7
  • Züzi31 22.05.2019 12:28
    Highlight Highlight Über 5.5 gut genug um in der NHL zu dominieren? Ernsthaft? Genau 1 Spieler in diesem Team kann das momentan und das ist Josi. Nico kommt ziemlich sicher noch auf dieses Niveau, aber in der NHL dominieren nur die ganz ganz wenigsten Ausnahmetalente.
    • maylander 22.05.2019 13:26
      Highlight Highlight Dominieren heisst für mich Gretzky Niveau. Da reichts bei keinem Schweizer. Stammplatz in der Paradelinie, Captain und Teilnahme am All Star Game liegen drin und das ist auch schon super gut.
    • dani81 22.05.2019 13:27
      Highlight Highlight Gebe dir schon recht, aber:-)
      Nico spielt 2/3 der Saison ohne Hall, zudem ist Jersey nun wirklich grottenschlecht besetzt. Trotzdem hat Nico P/PG 0.68, übrigens gleich wie Josi. Nur Timo Meier hat von den Schweizern einen besseren wert. Nico hat auch als fast der einzige Spieler eine 0 Bilanz bei Jersey. In der Nati ist er momentan Topscorer des Teams.
      Man darf auch nicht vergessen das Nico klar am meisten angegangen wird und zu 90% ist er immer gegen die Besten des Gegners auf dem Eis. Ich hoffe stark das wir im Viertelfinale Nico,Niederreiter zusammen sehen.
    • Züzi31 22.05.2019 13:58
      Highlight Highlight Deshalb sage ich auch, dass Nico noch auf das Niveau kommen kann. Aber trotzdem, für einen 1 Linien Center sind das keine dominanten Statistiken, aber definitiv sehr gute. Hier ist aber von dominieren die Rede.
      Die 0.68 macht Josi aber als Verteidiger.
    Weitere Antworten anzeigen
  • mcllwain 22.05.2019 12:22
    Highlight Highlight dieses Zwischenzeugnis ist wohl ein schlechter scherz vom hochgelobten herr zaugg, note 2 für ihn.
    da kriegt jeder der in der nhl spielt, schon eine 5,5. ein witz, aber scheinbar kann man in der schweeiz die schweizer nhl-spieler nicht wirklich objektiv oder kritisch bewerten. hauptsache nhl, der muss suuuuper sein, egal wie er an der a-wm dann spielt.

    meine noten:
    Josi 4 -viel zu viele fehler, stürmt viel zu ungestüm und kopflos nach vorne. bislang eher eine schwächere wm vom hcohgelobten nhl-star. scheinbar darf er in den schweizer medien nicht kritisiert werden


    teil2 folgt.....
  • manolo 22.05.2019 11:57
    Highlight Highlight bin im mit der Vergabe der Noten im grossen Ganzen einverstanden, mit ausnahme der Verteidiger Frick, Fora, Genazzi und Löffel. Diese 4 haben keine Note über 4,5 verdient!
  • länzu 22.05.2019 11:36
    Highlight Highlight Das ist wieder einmal eine sehr eigenwillige Bewertung. Ein Fiala, ein Bertschy und ein Diaz werden amtslos überbewertet. auf der anderen Seite wird Berra schon fast wieder zum Lottergoalie geschrieben, obwohl er ja wirklich an den meisten Gegentoren unschuldig war. Fiala sah man nur gegen Italien, Bertschy ist ein Ärgernis ohne gleichen Nur schnell sein, genügt nicht. Gestern zwei Riesenböcke. Und Diaz? Na, ja das mag vielleicht für den Cupfinal in der Schweiz reichen, aber international hat der gar nichts mehr zu suchen. Unsicher auf der blauen Linie.
    • Hallo22 22.05.2019 13:02
      Highlight Highlight Bei Diaz bewegen sich unsere Meinungen total ausseinander. Meiner Meinung nach der beste Schweizer Verteidiger ausserhalb der NHL.
    • MR92 22.05.2019 13:20
      Highlight Highlight Bertschy spielt die falsche Position. Für unverständlich warum Fischer es nicht schafft vier Center aufzubieten!?!

      Ambühl ist meiner Meinung nach komplett überbewertet.
    • Bill3290 22.05.2019 14:50
      Highlight Highlight MR92 Bertschy spielt nicht die falsche Position, ist eigentlich die Position die er erlernt hat und auch am liebsten spielt.
  • Hockeytonky 22.05.2019 11:03
    Highlight Highlight Echt jetzt?
    -Diaz kann jeden zweiten Pass auf der Blauen Linie nicht annehmen?!
    -Frick defensiv unsichtbar.
    - Josi naja, da habe ich persönlich mehr erwartet
    -Fiala, ist der im Urlaub seit dem Italien Spiel?


    Positiv ist der Teamgeist, toll zu sehen wie die Mannschaft für einander einsteht und jeder für jeden Kämpft!
    Jetzt 2 Gänge nach oben schalten und alles ist möglich.
    • Hallo22 22.05.2019 13:00
      Highlight Highlight Diaz ist Top. Weiss nicht was du gegen den hast...
    • Gretzky 22.05.2019 13:24
      Highlight Highlight Und was genau an Diaz soll top sein? Bist wohl ein Zuger, gell.
  • Chase Insteadman 22.05.2019 10:58
    Highlight Highlight Viermal der Begriff "B-WM". Nicht sehr originell. Auch nicht sehr respektvoll, weil alle Teams, die an der A-WM spielen, haben sich ihren Platz in der A-WM auch verdient und auch hart erkämpfen müssen. Diese willkürliche Abstufung des Eismeisters innerhalb der Top-Division finde ich nicht korrekt.

    Deshalb Note "ungenügend" für diesen Artikel und das Zauggsche Wertsystem.
  • Pümpernüssler 22.05.2019 10:49
    Highlight Highlight nach 3 niederlagen in folge solche noten zu verteilen schafft auch nur ihr. 🤣 überall mal 1 ganze note abziehen und wir bewegen uns in der realität.
    • Willy Tanner 22.05.2019 11:14
      Highlight Highlight Für Dich Pumpernickel gibt's die Note 2,5!
    • Pümpernüssler 22.05.2019 11:50
      Highlight Highlight @willy tanner
      nichtmal meinen namen konntest du richtig schreiben. als prüfer nicht gerade vertrauenserweckend. ich gebe die 2,5 gerne weiter an Pumpernickel, wer immer das sein mag.
  • fandustic 22.05.2019 10:47
    Highlight Highlight Niederreiter hätte ich in der Benotung auch mal aussen vor gelassen....ein Spiel, dann eine 5,8? Na ja, sei es drum. Allgemein bin ich der Meinung meiner Vorredner, da werden einige doch etwas zu hoch bewertet.
  • ralck 22.05.2019 10:04
    Highlight Highlight Meiner Meinung nach sind alle Spieler um etwa ein halbe bis ganze Note zu gut bewertet. Vor allem gegen die drei Grossen gab es einige Punkte, die einen Notenabzug geben müssten.

    – grobfahrlässige Pässe im Spielaufbau
    – idiotische Strafen
    – keine Blueliner im PP
    – allgemein eher Novizen-Schüssli im PP statt Knaller
    – Passgenauigkeit nicht genügend
    – unbefriedigendes Umschaltspiel

    Das Potential ist definitiv vorhanden, um die Kanadier zu besiegen. Aber jeder kleinste Fehlpass im Aufbau, jede blöde Strafe und jede vergebene PP-Chance werden am Ende den Unterschied machen…

    Hopp Schwiiz!
  • Goon 22.05.2019 09:43
    Highlight Highlight Da wurde aber grosszügig benotet. Fiala zum Beispiel käme bei mir einiges tiefer weg. Klar, er spielt gut, aber keine 5,6 gut.
    4 seiner 6 Punkte hat er gegen Italien gemacht.
  • feuseltier 22.05.2019 09:42
    Highlight Highlight Bei allem Respekt. Aber Diaz läuferisch und technisch einer der besten Verteidiger dieses Turnier?
  • Pablo Escobar 22.05.2019 09:27
    Highlight Highlight Note 4,6 – Janis Moser (18)

    Gibt's den auch eine Begründung für keine höhere Note?
    In Text ist ja nichts negatives zu lesen..
    • Dxlxn 22.05.2019 11:08
      Highlight Highlight Ich finde er hätte ne solide 5.0 verdient

Goalie Berra bleibt bei Gottéron: «Fühle mich in Freiburg rundum wohl»

Goalie Reto Berra verlängert seinen Vertrag bei Fribourg-Gottéron bis 2024. Der 32-jährige Nationalkeeper mit NHL-Erfahrung war zuletzt von seinem früheren Klub Biel umworben worden. Dies deshalb, weil Jonas Hiller nach dem Ende der bevorstehenden Saison zurücktreten wird.

Der Zürcher Berra betonte nun aber gegenüber den «Freiburger Nachrichten»: «Ich fühle mich in Freiburg rundum wohl. Wir hatten keine einfache letzte Saison, trotzdem bin ich sehr zuversichtlich, dass wir hier in Zukunft …

Artikel lesen
Link zum Artikel