Sport
Europa League

Der FC Basel demütigt Valencia gleich mit 3:0 und hat beste Aussichten auf die zweite Halbfinal-Teilnahme in Folge

Bild
Bild: freshfocus
Viertelfinal-Hinspiel der Europa League vor leeren Rängen

Der FC Basel demütigt Valencia gleich mit 3:0 und hat beste Aussichten auf die zweite Halbfinal-Teilnahme in Folge

Der FC Basel hat sich im Hinspiel des Europa League Viertelfinals eine glänzende Ausgangslage verschafft. Der FCB gewann das Heimspiel gegen Valencia mit 3:0.
03.04.2014, 23:0003.04.2014, 23:54
Mehr «Sport»

– Wieder einmal, wie schon so oft, brillierte der FC Basel bei einem internationalen Auftritt. Basel bezwang vor offiziell 300 Zuschauern, den Tabellenachten der spanischen Primera Division, Valencia verdient mit 2:0 Toren.

– Im von der UEFA aufdiktierten Geisterspiel hatte Matthias Delgado den FC Basel mit einem Doppelschlag in Führung gebracht. Zuerst, mit einem gezielten Schuss in der 34. Minute, nach einem feinen Rückpass von Philipp Degen. Vier Minuten später drückte Delgado eine massgenaue Flanke von Stocker über die Linie. Es waren für den 32-jährigen Argentinier, der bisher die hohen Erwartungen nicht erfüllen konnte, die ersten Tore aus dem Spiel heraus im Basler Dress, seit seiner Rückkehr zum FCB.

Animiertes GIFGIF abspielen
Delgados 1:0.GIF: SRF
Animiertes GIFGIF abspielen
Delgados 2:0GIF: SRF

– Basels Trainer Murat Yakin rotierte gegen Valencia kräftig. Teilweise aus der Not nominierte Yakin fünf neue Spieler in die Startformation gegenüber dem letzten Meisterschaftsspiel in Luzern. Yakin liess in einem 4-3-3 System spielen, mit Delgado als zentrale Spitze. Valencia, bei dem der Schweizer Philipp Senderos in der 25. Minutem verletzt ausgewechselt werden musste, präsentierte sich in Basel anfänglich sehr bescheiden. Die Spanier hatten ihre besten Szenen in der zweiten Häfte, als Sommer mehrmals gegen Vargas seine ganze Klasse zeigen musste.

– Mit Fortdauer des Spiels drückten die Gäste immer mehr auf ein Auswärtstor. Basel blieb aber im vierten aufeinanderfolgenden Europacup Heimspiel ohne Gegentreffer. Es war der starke Stocker, der bei einem der wenigen Konter in der Nachspielzeit mit dem dritten Basler Treffer erfolgreich abschloss. (si/qae)

Animiertes GIFGIF abspielen
Stockers 3:0.GIF: SRF 

Mehr Impressionen der Basel-Fans ausserhalb des Stadions

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Die Nati verliert gegen Kanada erstmals: «Das Unterzahlspiel müssen wir anschauen»
Die Schweizer erleiden an der WM in Tschechien im sechsten Spiel die erste Niederlage. Das Team von Trainer Patrick Fischer unterliegt in Prag dem weiterhin ungeschlagenen Titelverteidiger Kanada 2:3.

Es war Zunder drin im Spiel, in dem zahlreiche Schweizer Fans für eine elektrisierende Atmosphäre sorgten. Kein Wunder, war doch die Ausgangslage so, dass der Sieger dieser Partie nach 60 Minuten den Viertelfinal in Prag bestreitet, also nicht nach Ostrava dislozieren muss. Besonders hoch kochten die Emotionen in der 27. Minute, als Kevin Fiala auf offenem Eis mit dem Knie das Knie von Dylan Cozens traf, was zu diversen Rangeleien führte.

Zur Story