Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Szene Aarau finanziert die T-shirts des FC Aarau

Die «Szene Aarau» wird für Zehntausende Franken temporärer Leibchen-Sponsor. Bild: wemakeit

Wie Hardcore-Fans zum Hauptsponsor des FC Aarau werden

Auf der Suche nach einem Hauptsponsor erhält der FC Aarau überraschend Hilfe von seinen Fans. Die «Szene Aarau» wird für Zehntausende Franken temporärer Leibchen-Sponsor.

Nadja Rohner / Aargauer Zeitung



Der FC Aarau tat sich schwer damit, einen neuen Hauptsponsor zu finden, nachdem die Gränicher Zehnder Group ihr langjähriges Engagement per Ende 2015 beendet hatte.

Es liess sich einfach niemand finden, der pro Jahr 250'000 Franken und mehr für den FCA springen lassen wollte. Zwar wird der Challenge-League-Klub aller Voraussicht nach in den nächsten Wochen einen neuen Hauptsponsor präsentieren, der sich ab kommender Saison für drei Jahre verpflichtet.

Bis es so weit ist, muss sich der Klub mit kurzzeitigen Sponsoring-Paketen für vier bis sieben Partien durch die Saison hangeln. «Matchtag-Präsentatoren» werden diese temporären Hauptsponsoren genannt. Bisher allesamt Unternehmen aus dem Umfeld von FCA-Funktionären. 

Fans springen ein

Doch jetzt passiert etwas, das so im Schweizer Fussball noch nicht vorgekommen ist: Die Fan-Organisation «Szene Aarau» (siehe Infobox unten) hat sich entschieden, für die Runden 28 bis 32 der aktuellen Saison Hauptsponsor des FCA zu werden.

«Wir möchten mit dieser Aktion zeigen, dass Fussballfans viel mehr können als einfach nur johlen und Bier trinken», sagt Christoph Bürgi, ein Sprecher der Szene Aarau. «Viele Fans unterstützen den FC Aarau bei Heim- und Auswärtsspielen im Stadion seit Jahren und halten ihm auch in der jüngsten Vergangenheit stets die Treue – selbst wenn die sportlichen grossen Erfolge etwas auf sich warten lassen. Auch die langwierigen Diskussionen und Ungewissheiten rund um das Stadion tun dem keinen Abbruch.»

Wie viel das Sponsoring kostet, will Bürgi nicht verraten – man habe darüber mit dem Verein Stillschweigen vereinbart. Insider rechnen damit, dass das Sponsoring alleine rund 30'000 Franken kostet, hinzu kommen weitere Auslagen der Szene Aarau.

Für ihr Engagement erhält diese Gegenleistungen: «Wir sind in der Matchzeitung, im Internet und im Stadion über Durchsagen sowie auf der Videoleinwand präsent», sagt Bürgi. «Und natürlich auf den Trikots – was für uns der grösste Anreiz war.»

Szene Aarau finanziert die T-shirts des FC Aarau

So sollen die Leibchen aussehen. Bild: WeMakeIt

Diese Trikots dürften unter FCA-Fans begehrt sein. Denn die Aktion der Szene Aarau ist einmalig, die Shirts mit der entsprechenden Aufschrift also nur für kurze Zeit erhältlich.

Spendable Unterstützer

Um wenigstens einen Teil der Sponsoring-Kosten wieder reinzuholen, hat die Szene Aarau auf der Crowdfunding-Plattform wemakeit.com eine Sammelaktion initiiert – mit unglaublichem Erfolg: Innert nur 48 Stunden war das angepeilte Finanzierungsziel von 17'000 Franken erreicht. Heute Morgen zeigte der Zähler fast 25'000 Franken von rund 170 Unterstützern.

Die Fans können Beträge von 15 bis 6'000 Franken spenden und erhalten dafür Belohnungen: Für 15 Franken gibt’s ein Mini-Trikot, für 280 ein limitiertes «Szene Aarau»-Heimtrikot mit Unterschriften der Spieler, für 1'000 Franken darf der Spender eine Trainingseinheit mit der 1. Mannschaft absolvieren.

Dass das Crowdfunding schon in den ersten Tagen derart erfolgreich ist, überrascht auch die Verantwortlichen bei der Szene Aarau. «Es freut uns extrem, dass wir bereits nach so kurzer Zeit so viele Unterstützer finden konnten», sagt Bürgi.

Vom Verein und von den Spielern, ja, selbst von der Crowdfunding-Plattform seien sehr positive Rückmeldungen eingegangen. Nun hofft Bürgi, dass der Spendefluss nicht abreisst. Immerhin läuft die Sammlung noch 42 Tage.

«Ich würde mir für uns und auch den FC Aarau wünschen, dass auch die exklusiven Belohnungen noch einen Käufer finden: Eine Trainingseinheit mit der ersten Mannschaft oder das Ausführen des Anspiels im Brügglifeld sind Dinge, die man sonst nicht einfach so haben kann.»

Die «Szene Aarau» besteht nicht nur aus Ultras

Oft wird die Szene Aarau als «Dachorganisation der Aarauer Ultras» beschrieben. Also derjenigen Fans, die man gerne mal etwas skeptisch beäugt, weil sich ihr Verhalten nicht immer innerhalb der Grenzen des Legalen bewegt. Ist die Sponsoring-Aktion ein Versuch, sich ein gutes Image zu erkaufen? Nein, betont Christoph Bürgi, dafür stecke zu viel Geld und Aufwand in diesem Projekt. Primär gehe es der Szene Aarau darum, den FCA zu unterstützen.

«Es ist klar, dass negative Vorfälle in der Öffentlichkeit auch auf eine Dachorganisation wie die Szene Aarau übertragen werden und Meinungen in der Öffentlichkeit gerade im Fussball rasch gemacht sind», sagt er. «Ich möchte aber festhalten, dass die Szene Aarau im Umfeld des Vereins – also bei den Zuschauern, den Spielern und der Vereinsführung – durchweg positiv wahrgenommen und die Zusammenarbeit geschätzt wird.»

Ausserdem zählen laut Bürgi zur Szene Aarau nicht nur Ultras, sondern alle aktiven FC-Aarau-Fans, die die Dienste der Organisation in Anspruch nehmen. «Dazu gehört beispielsweise die Teilnahme an von uns organisierten Auswärtsfahrten. Bei diesen reisen jeweils auch viele Familien sowohl im Zug als auch in den Cars mit uns an die Auswärtsspiele.»

Die Szene Aarau, unter diesem Namen seit 2008 bekannt, sei aber weder Verein noch sonst eine rechtliche Körperschaft, deshalb habe sie auch keinen fixen Mitgliederbestand und führe keine regelmässigen Treffen durch.
Infos: www.szene-aarau.ch

Das könnte dich auch interessieren:

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

Link zum Artikel

Fünf-Sterne-Chef Di Maio tritt zurück

Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

Mysteriöse Lungenkrankheit breitet sich aus

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

4
Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

16
Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

14
Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

30
Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

565
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

115
Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

410
Link zum Artikel

Fünf-Sterne-Chef Di Maio tritt zurück

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

68
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

454
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

170
Link zum Artikel

Mysteriöse Lungenkrankheit breitet sich aus

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

8
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

100
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

358
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

4
Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

16
Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

14
Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

30
Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

565
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

115
Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

410
Link zum Artikel

Fünf-Sterne-Chef Di Maio tritt zurück

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

68
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

454
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

170
Link zum Artikel

Mysteriöse Lungenkrankheit breitet sich aus

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

8
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

100
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

358
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • satyros 14.02.2017 10:28
    Highlight Highlight Gute Sache. Allerdings hat's das schon mal gegeben. Als YB klamm war, wurde in der Auf-/Abstiegsrunde 1996 der aus Fans bestehende Verein "Gemeinsam gegen Rassismus" für Fr. 150'000.-- Trikotsponsor.
    Benutzer Bild
  • Erarehumanumest 14.02.2017 09:48
    Highlight Highlight Die Affenkasten-Tequila-Front (ATF) hält halt immer zusammen! Stark. Bin stolz ein FCA-Fan zu sein.
  • Merida 14.02.2017 07:48
    Highlight Highlight Tolle Aktion!
    FC Aarau forever!!
    Hoffentlich steigen sie auch wieder auf.
  • pun 14.02.2017 07:34
    Highlight Highlight So ein Trikot wird innert kurzer Zeit ein zeitloser Klassiker werden. Well done.
  • Scaros_2 14.02.2017 07:31
    Highlight Highlight Sahs grad auf dem Klo als ich das lass aber evtl. ist es auch eine scheiss Idee. Aber mal überlegt. Als Fanszene könnte man eine Crowdfunding starten. Wer zahlt bekommt dann natürlich ein T-Shirt. Wenn jetzt noch einer grafiker ist, dann könnte er das leibchen so gestalten das auf dem Druck alle Namen sind die gezahlt haben plus auf der Rückennummer. So in arial grösse 1 etc. - Das ganze kreativ umworben und aufzeigen das es mit viel Liebe passiert und ich bin mir sicher da würde so einige Münzen zusammenkommen und das weltweit.
    • bobi 14.02.2017 14:52
      Highlight Highlight Hatte Thun bereits gemacht ;) Jedoch mit Saisonkarten Besitzer.
  • Goon 14.02.2017 06:39
    Highlight Highlight Gute Geschichte. So ein Betrag sollte für eine solche Szene eigentlich machbar sein. Die Szene Davos hat in den Playoffs vor ein paar Jahren mal eine Choreo (T-Shirt-aktion fürs komplette Stadion) bezahlt weil das Szene-Konto sonst über 100'000 Franken gekommen wäre und steuerpflichtig geworden wäre.
    • Johnny Geil 14.02.2017 07:44
      Highlight Highlight Davos bekommt doch normalerweise die Choreo von der GKB geschenkt?
    • Goon 14.02.2017 12:07
      Highlight Highlight Schön wärs
  • Tschaesu 14.02.2017 06:37
    Highlight Highlight Bravo :)

Das Wunder bleibt aus! Handball-Nati scheitert an der EM in der Vorrunde

Die Schweizer Handball-Nationalmannschaft ist an der EM in der Vorrunde gescheitert. Gegen Slowenien ist das Team von Trainer Michael Suter absolut chancenlos und verliert mit 25:29. Um die Hauptrunde zu erreichen, hätte die Schweiz mit acht Toren Vorsprung gewinnen müssen. Bester Werfer der Schweizer ist mit acht Toren Andy Schmid.

Die Schweizer vermochten vor allem in der ersten Halbzeit nicht zu überzeugen, leisteten sich viele Unzulänglichkeiten und kassierte schnelle Kontertore – teils …

Artikel lesen
Link zum Artikel