DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Ägypter ans Rheinknie

Hier stellt FCB-Präsident Heusler seinen Neuen vor



Bild

FCB-Präsident Heusler stellt seinen Neuzugang vor. bild: fc basel

Der Name ist schon mal vielversprechend: Der ägyptische Nationalspieler Ahmed Mohamed Bekhit Abdelgaber «Hamouidi» wechselt per sofort zum FCB. Beim Liga-Krösus unterzeichnet der 24-jährige Flügelspieler einen Vierjahresvertrag.

In der vergangenen Saison spielte «Hamouidi» für den Verein Smouha SC und trug mit acht Toren massgeblich bei zum Erreichen des zweiten Tabellenranges. Mit der ägyptischen Nationalelf hat der Linksfüsser bisher sieben Länderspiele bestritten. Beim FCB wird er am Mittwoch das Training aufnehmen. (tom/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach Degen-Dementi – das waren die wirklichen GC-Pläne des FCB-Miteigentümers

Der Hoffnungsträger der FCB-Fans dementierte, sich an GC beteiligen zu wollen. Der vorliegende Brief erzählt eine andere Geschichte.

«So einen Blödsinn habe ich schon lange nicht mehr gehört.» Mit diesem auf Social Media verbreiteten Post reagierte FCB-Teilhaber David Degen auf die Berichterstattung von CH Media vom Samstag. Degen habe vor seinem Engagement in Basel auch Anteile am Zürcher Grasshopper Club erwerben wollen. Er habe «nie die Absicht gehegt, sich in irgendeiner Art und Weise an GC zu beteiligen», richtete sein Anwalt aus.

Die damalige GC-Führung mag Degens Darstellung nicht gelten lassen und bestätigt die …

Artikel lesen
Link zum Artikel