Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ausschreitungen beim Match FCZ - FCB

FCZ-Anhänger wollten Stadion stürmen – ein Security verletzt



30.11.2014; Zuerich; Fussball Super League - FC Zuerich - FC Basel; Pyro Choreo der FCZ Fans in der Suedkurve (Andreas Meier/freshfocus)

Die FCZ-Anhänger zündeten während dem Spiel Fackeln. Bild: Andreas Meier/freshfocus

Am Sonntag stand im Zürcher Letzigrund der Klassiker FC Zürich –  FC Basel auf dem Programm. Und wie so oft wenn die zwei Vereine aufeinandertreffen, kam es zu Ausschreitungen. FCZ-Fans versuchten vor dem Spiel mit gefälschten Tickets ins Stadion zu kommen. Das teilte die Stadtpolizei am späten Sonntagabend mit. Als dies nicht funktionierte, hätten die FCZ-Anhänger versucht, das Stadion zu stürmen, so die Polizei weiter. Es kam zu Zusammenstössen mit Sicherheitsangestellten, ein Security wurde dabei im Gesicht verletzt. Er musste ins Spital gebracht werden. 

Auch nach dem Spiel, das der FC Zürich verlor, gingen die Probleme weiter. Einige FCZ-Chaoten suchten die Konfrontation mit den FCB-Fans als diese zurück zum Bahnhof Altstetten marschierten. Die Polizei konnte weitere Ausschreitungen verhindern und setzte Tränengas sowie Gummischrot ein. Laut der Polizei warfen die Zürcher Fans Steine und Leuchtpetarden gegen die Beamten. 

Ob es zu Verhaftungen gekommen ist, teilte die Polizei nicht mit. Sie hat eine Untersuchung eingeleitet. (feb)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • FourR 01.12.2014 09:35
    Highlight Highlight Da muss man sich schämen, Zürcher zu sein und mit Sport hat das auch nichts zu tun. Man sollte mal ausrechnen, wie viel die Einsätze der Polizei kosten und diese Kosten die Klubs bezahlen lassen. Auf jeden Fall sicher nicht die Steuerzahler, die damit nichts zu tun haben, denn das sind immer die gleichen Idioten, die randalieren. Die kommen nur aus diesem Grund ins Stadion.
  • Schweizermacher 01.12.2014 06:39
    Highlight Highlight Jetzt muss der FCZ aber auch mal endlich bestraft werden, der FCB muss auch immer für Chaoten bezahlen!

Kommentar

Warum sich der Schweizer Fussball zur Lachnummer macht

Die Coronafälle bei Xamax und dem FC Zürich verwandeln die Meisterschaft in eine Farce. Ein Abbruch ist die einzige Lösung.

Irgendwie hoffte man, dass irgendetwas geht. Und die verstärkte Juniorenmannschaft des FC Zürich auswärts in Basel etwas zu reissen vermag. Vielleicht sogar die Sensation schafft. Am Ende kam es am Dienstagabend im St.-Jakob-Park, wie es in solchen Fällen fast immer kommt. Der mit drei Profis ergänzte FCZ-Nachwuchs ging mit 0:4 unter.

Im gesamten Spiel hatten die Zürcher etwa eineinhalb Torchancen. Hätten sie sich nicht wie «Zürileuen» gewehrt und wäre Goalie Novem Baumann nicht über sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel