DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ausschreitungen beim Match FCZ - FCB

FCZ-Anhänger wollten Stadion stürmen – ein Security verletzt



30.11.2014; Zuerich; Fussball Super League - FC Zuerich - FC Basel; Pyro Choreo der FCZ Fans in der Suedkurve (Andreas Meier/freshfocus)

Die FCZ-Anhänger zündeten während dem Spiel Fackeln. Bild: Andreas Meier/freshfocus

Am Sonntag stand im Zürcher Letzigrund der Klassiker FC Zürich –  FC Basel auf dem Programm. Und wie so oft wenn die zwei Vereine aufeinandertreffen, kam es zu Ausschreitungen. FCZ-Fans versuchten vor dem Spiel mit gefälschten Tickets ins Stadion zu kommen. Das teilte die Stadtpolizei am späten Sonntagabend mit. Als dies nicht funktionierte, hätten die FCZ-Anhänger versucht, das Stadion zu stürmen, so die Polizei weiter. Es kam zu Zusammenstössen mit Sicherheitsangestellten, ein Security wurde dabei im Gesicht verletzt. Er musste ins Spital gebracht werden. 

Auch nach dem Spiel, das der FC Zürich verlor, gingen die Probleme weiter. Einige FCZ-Chaoten suchten die Konfrontation mit den FCB-Fans als diese zurück zum Bahnhof Altstetten marschierten. Die Polizei konnte weitere Ausschreitungen verhindern und setzte Tränengas sowie Gummischrot ein. Laut der Polizei warfen die Zürcher Fans Steine und Leuchtpetarden gegen die Beamten. 

Ob es zu Verhaftungen gekommen ist, teilte die Polizei nicht mit. Sie hat eine Untersuchung eingeleitet. (feb)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Eine Liga voller Meister – die beste Super League der Geschichte ist es dennoch nicht

In der Super League spielen nur noch Schweizer Meister. Warum das Niveau dadurch zwar nicht höher ist, die Vorfreude aber gesteigert werden kann.

Der Abstieg von Vaduz und der Aufstieg von GC machen es möglich: In der Super League sind so viele Meistertitel vertreten wie noch nie. 106 Mal holten die zehn Teilnehmer der Super League in der Historie die Meistertrophäe. Neben den Top 6 in der Allzeitrangliste in Sachen Titel komplettieren vier weitere ehemalige Meister die Liga.

Sie stellen zusammen auch in der ewigen Rangliste der Super League die zehn vordersten Ränge. Auf der Suche nach Superlativen titelte der «Blick» deshalb von der …

Artikel lesen
Link zum Artikel