meist klar
DE | FR
19
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Formel 1

Formel 1: Unbekannter Chinese Favorit auf das freie Alfa-Romeo-Cockpit

Ein unbekannter Chinese ist Favorit auf das freie Alfa-Romeo-Cockpit

10.09.2021, 15:44
Alfa Romeo driver Kimi Raikkonen of Finland steers his car during the third practice session at the Istanbul Park circuit racetrack in Istanbul, Saturday, Nov. 14, 2020. The Formula One Turkish Grand  ...
Wer darf im Alfa Romeo Platz nehmen?Bild: keystone

Ungewöhnlich früh wissen schon die meisten Formel-1-Teams, mit welchen Fahrern sie die kommende Saison bestreiten werden. Eine der Ausnahmen ist Alfa Romeo.

Der Hinwiler Rennstall Alfa Romeo lässt sich nach dem Rücktritt des Finnen Kimi Räikkönen und der Verpflichtung von dessen Landsmann Valtteri Bottas Zeit, entweder Antonio Giovinazzi für 2022 zu bestätigen oder einen neuen Fahrer zu engagieren.

Die Fahrerpaarungen für 2021 stehen bei acht von zehn Teams fest. Und zwar bei Mercedes (Lewis Hamilton, George Russell/neu), Red Bull (Max Verstappen, Sergio Perez), Ferrari (Charles Leclerc, Carlos Sainz), McLaren (Lando Norris, Daniel Ricciardo), Alpine (Fernando Alonso, Esteban Ocon), AlphaTauri (Pierre Gasly, Yuki Tsunoda), Williams (Nicholas Latifi, Alexander Albon/neu) und bei Haas (Mick Schumacher, Nikita Masepin).

Neben Alfa Romeo hat einzig noch das Team von Aston Martin seine Fahrer noch nicht bestätigt. Sebastian Vettel besitzt einen längerfristigen Vertrag, doch zuletzt erhärteten sich die Gerüchte, dass der vierfache Weltmeister Ende Saison seinen Rücktritt erklären könnte. Der Vertrag von Teamkollege Lance Stroll wurde offiziell bis jetzt noch nicht verlängert. Doch dies dürfte für den Kanadier reine Formsache sein, da sein milliardenschwerer Vater Lawrence Stroll der Teambesitzer ist.

Bleibt Alfa Romeo. Teamchef Frédéric Vasseur erklärte am Rande des Grand Prix von Italien in Monza, dass man keine Eile habe. «Alles ist offen.» Der Vorteil der Hinwiler: Sie müssen nicht mehr nach der Pfeife von Motorenlieferant Ferrari tanzen und können selbst bestimmen, wen sie verpflichten wollen. Trotz Platz 7 vor einer Woche im Qualifying für den Grand Prix der Niederlande in Zandvoort scheinen die Chancen von Antonio Giovinazzi nicht die besten zu sein.

epa09319727 Chinese Formula One driver Guanyu Zhou (C) arrives for the third practice session of the Formula One Grand Prix of Austria at the Red Bull Ring in Spielberg, Austria, 03 July 2021. The 202 ...
Zhou Guanyu ZhouBild: keystone

Kandidaten für die Nachfolge des Italieners gibt es einige. Zum einen den Niederländer Nyck de Vries, der sich zuletzt den WM-Titel in der Formel E gesichert hat. Zum andern gibt es im eigenen Rennstall mit den Ersatzfahrern Callum Ilott und Robert Kubica sowie Nachwuchstalent Theo Pouchaire Alternativen. Die besten Chancen scheint aber ein Chinese zu besitzen: Zhou Guanyu Zhou. Der 22-jährige liegt zurzeit in der Formel-2-Meisterschaft an zweiter Stelle. Ausschlaggebend könnten aber zwei andere Sachen sein. Erstens seine Nationalität, da der chinesische Markt in der Formel 1 in kommerzieller Hinsicht immer interessanter wird. Und zweitens, dass er für ein Cockpit in der Königsklasse rund 40 Millionen Dollar mitbringen würde. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Formel-1-Fahrer 2021

1 / 22
Formel-1-Fahrer 2021
quelle: keystone / giuseppe cacace
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Kauft kein Plastik» – Formel1 Star säubert Bucht auf Mykonos

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

19 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Trooper87
10.09.2021 17:53registriert Dezember 2016
Zhou Guanyu unbekannt zu nennen finde ich jetzt schon sehr speziell. Gewann 2019 den Rookie Award in der Formula 2, ist offizieller Testpilot von Alpine, war im Freitagtraining in Spielberg im Einsatz. War bei den virtuellen F1 GP letzten Jahr meistens vorne dabei, gewann auch das erste Rennen...
370
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ziasper
10.09.2021 19:43registriert September 2017
Wer Zhou als unbekannten Fahrer abstempelt sollte vielleicht nochmals über die Bücher.
281
Melden
Zum Kommentar
19
FCSG siegt klar gegen Servette – Gäste mit vergebenem Penalty und Platzverweis
Der FC St. Gallen gewinnt gegen Servette 3:0 und ist damit zumindest vorübergehend der erste YB-Verfolger.

Die entscheidenden Szenen ereigneten sich zwischen der 33. und 39. Minute. Erst wurde Servette ein Penalty zugesprochen, nachdem Leonidas Stergiou der Ball aus kurzer Distanz an den Arm gesprungen war. Derek Kutesa konnte die goldene Chance auf den Ausgleich jedoch nicht nutzen. Er scheiterte mit seinem Schuss an St. Gallens Torhüter Lawrence Ati Zigi. Kurz danach kamen die Ostschweizer nach einem ungestümen Einsteigen von Servette-Goalie Jérémy Frick ebenfalls zu einem Penalty. Jérémy Guillemenot entschied das Duell der Namensvetter zu seinen Gunsten.

Zur Story