DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schottische Premier League, 5. Runde

Celtic – Rangers 5:1 (2:1)

Britain Soccer Football - Celtic v Rangers - Scottish Premiership - Celtic Park - 10/9/16
Rangers' Philippe Senderos is shown a second yellow card and sent off by William Collum
Reuters / Russell Cheyne
Livepic
EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or

Der Arbeitstag von Philippe Senderos hätte besser verlaufen können. Beim 0:2 sieht er uralt aus und in der zweiten Halbzeit muss er nach der zweiten Gelben Karte gar vorzeitig unter die Dusche Bild: Russell Cheyne/REUTERS

Spektakel beim ersten «Old Firm» seit 4 Jahren – und Philippe Senderos trägt daran Mitschuld

Der Fussball-Gourmet schnalzt mit der Zunge: Endlich wieder «Old Firm»! Nach vier Jahren der Trennung duellieren sich Celtic Glasgow und die Glasgow Rangers wieder in der Meisterschaft. Mittendrin: Der Neo-Ranger Philippe Senderos.



Obwohl die Rangers erst wieder aufgestiegen sind, ist das Derby gegen Celtic schon wieder das Spitzenspiel in der schottischen Premier League. Entsprechend gut besucht ist der Celtic Park, der in der 33. Minute ein erstes Mal explodiert, als Moussa Dembélé (nein, nicht der von Tottenham, das ist Mousa) das Heimteam in Führung bringt.

abspielen

Video: streamable

Weniger als zehn Minuten legt Dembélé nach. Bei diesem Treffer steht Philippe Senderos, bei seinem Einstand für die Rangers notabene, jämmerlich im Schilf und lässt sich auch noch im Strafraum austanzen.

abspielen

Video: streamable

Schön herausgespielt dann der Rangers-Anschlusstreffer kurz vor der Pause.

abspielen

Video: streamable

Celtic ist aber überlegen und baut nach einer Stunde den Vorsprung durch Scott Sinclair wieder aus.

abspielen

Video: streamable

Zehn Minuten vor Schluss macht Dembélé seinen Hattrick perfekt, den ersten im Old Firm seit 1966! Da schon nicht mehr auf dem Feld ist Senderos, der in der 75. Minute nach einem Handspiel mit Gelb-Rot vom Platz muss.

abspielen

Video: streamable

Scott Armstrong ist in der Nachspielzeit noch für das Celtic-Sahnehäubchen besorgt.

abspielen

Video: streamable

(drd)

Die heissesten Fussball-Derbys und -klassiker der Welt

1 / 40
Die heissesten Fussball-Derbys und -klassiker der Welt
quelle: keystone / ennio leanza
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Rekorde rund um Fussball

Nach Reals Stängeli: Da schepperts in der Bude – das sind die höchsten Siege in Europas Ligen

Link zum Artikel

Nicht blinzeln, sonst verpasst du die schnellsten Tore der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

Die Sprintraketen der Fussballwelt: Ronaldo ist vor Messi – den Zweitschnellsten kennst du nicht mal

Link zum Artikel

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

Link zum Artikel

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel