Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Europa League, 1. Runde, ausgewählte Spiele

B: FC Sion – Rubin Kasan 2:1

B: Girondins Bordeaux – Liverpool 1:1

I: AC Fiorentina – FC Basel 1:2

I: Lech Poznan – Belenenses 0:0

A: Ajax Amsterdam – Celtic Glasgow 2:2

A: Fenerbahce – Molde 1:3

C: Borussia Dortmund – Krasnodar 2:1

D: Napoli – FC Brügge 5:0

E: Rapid Wien – Villarreal 2:1

G: Dnjepropetrowsk – Lazio Rom 1:1

J: Anderlecht – Monaco 1:1

J: Tottenham – Karabach Agdam 3:1

K: APOEL Nikosia – Schalke 0:3

L: Athletic Bilbao – Augsburg 3:1

Europa League: Schweizer Gegner spielen unentschieden – Siege für BVB und Schalke



Die Schweizer Spiele

» Sion schlägt Rubin Kasan mit 2:1. Hier gibt's den Liveticker zum Nachlesen.

» Auch der FC Basel siegt mit 2:1. Hier gibt's den Liveticker zum Erfolg bei der Fiorentina zum Nachlesen.

Das musst du sonst gesehen haben

Das 1:0 des FC Liverpool durch Adam Lallana in der 66. Minute, im Spiel der Gruppengegner des FC Sion:

Der Ausgleich der Girondins durch Jussie (81.):

Den Knaller von Jose Maria C(n)allejon zu Napolis frühem 1:0 beim Kantersieg gegen Brügge. Ob der Torschütze tatsächlich schiessen oder doch eher flanken wollte … ?

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

Das starke Dribbling und der Abschluss von Viktoria Pilsens Milan Petrzela. Er erzielt den zweiten Treffer beim 2:0-Heimsieg gegen Dinamo Minsk:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

Das Nichttor des Jahres in Wien. Gegen Rapid hat Villareal in der Nachspielzeit die Gelegenheit zum 2:2 – aber Bakambu hämmert den Ball aus nächster Nähe über die Kiste. Du meine Güte!

Das Gegentor, das Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund in der 11. Minute schockte. Pavel Mamaev war schneller als die BVB-Abwehr und er erwischte Roman Bürkis Cup-Platzhalter Roman Weidenfeller mit einem Schuss zwischen den Beinen hindurch.

Erst in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gelang Dortmund der Ausgleich. Matthias Ginter sorgte mit seinem wuchtigen Kopfball für das 1:1.

Für die sehr späte Entscheidung sorgte vor der Gelben Wand der Südkoreaner Joo-Ho Park. Der Neuzugang aus Mainz köpfelte in der Nachspielzeit nach einer Flanke das 2:1.

Das wunderbare Tor eines anderen Koreaners. Heung-Min Son schoss für Tottenham das 1:1 und das 2:1 (GIF), nachdem die Spurs gegen YB-Bezwinger Karabach Agdam durch einen Penalty früh in Rückstand gerieten.

Den schönsten Treffer des Abends in Bilbao erzielt Markel Susaeta. Es ist in der 90. Minute das alles entscheidende 3:1 gegen den Europacup-Debütanten Augsburg:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

Den Weitschuss von Schalkes Knipser Klaas-Jan Huntelaar. Auf dem Weg zum 3:0-Sieg auf Zypern ist es der zweite Treffer der Deutschen, erzielt mit gütiger Mithilfe des Keepers von APOEL Nikosia:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: srf

Die schönen Tore in Amsterdam. Celtic ging durch Nir Biton und Mikael Lustig zwei Mal in Führung, für Ajax glichen Viktor Fischer und Lasse Schöne jeweils aus:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: streamable

Das 0:2, das Olympique Marseilles Lucas Ocampos in Groningen erzielte. Locker lässig konnte er einschieben, nachdem er steil geschickt worden war und den Goalie ausgedribbelt hatte:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: FAFA OM 13

(ram)

Die wichtigsten Transfers im Sommer 2015

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Interview

Ex-Profi Frontino nach Rücktritt mit 29: «Der Lohn ist Horror, es ist lächerlich»

Den ganz grossen Sprung hat er nie geschafft: Gianluca Frontino, einst als Riesentalent gehandelt, verbrachte den Grossteil seiner Karriere in der Challenge League. Ein Gespräch über die Schönheit des Spiels, hinterhältige Manager und Horror-Löhne in der Challenge League.

Schaffhausen. Hier ist Gianluca Frontino zur Welt gekommen, hier hatte er beim FC Schaffhausen seine beste Zeit. Hier erzählt mir Frontino von seiner Karriere. Von einer paradoxen Welt in der Challenge League, wo man fussballerisch ein Niemand ist und dennoch von Fremden als «Hurensohn» bezeichnet wird. Eine Liga, in welcher die Vereine verlangen, sich als Musterprofi zu verhalten, und dennoch Löhne an der Grenze zum Existenzminimum bezahlen.

Im März hast du in einem Interview nach deinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel