Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Xherdan Shaqiri sagt: «Ich habe mich entschieden, bei Liverpool zu bleiben»



Nach der gestrigen internationalen Transfer-Deadline ist klar: Xherdan Shaqiri verlässt den FC Liverpool zumindest nicht in Richtung Ausland. Bei seiner Rückkehr in die Nati erklärt der 28-Jährige nun aber definitiv: «Ich habe mich entschieden, beim FC Liverpool zu bleiben.» Shaqiri wird also auch nicht innerhalb der Premier League wechseln.

Shaqiri über Nati-Rückkehr und Liverpool-Verbleib:

Video: extern / rest/sfv

Im Fussball gebe es immer Spekulation und die Medien würden viel schreiben, erklärte Shaqiri. Aber er habe bei Liverpool einen langfristigen Vertrag und fühle sich wohl. «Wir haben eine gute Mannschaft, in der ich langfristig wieder Fuss fassen will.» Die Zeit in der Nati sei eine gute Gelegenheit, um Spielerfahrung zu sammeln, damit er in Liverpool wieder angreifen könne.

Die nächsten Spiele der Schweizer Nati

Mittwoch, 7.10: Schweiz – Kroatien (Testspiel)
Samstag, 10.10: Spanien – Schweiz (Nations League)
Dienstag, 13.10: Schweiz – Deutschland​ (Nations League)

Der Flügel ist nach langwieriger Verletzungsabsenz wieder zurück in der Nati. «Ich freue mich, wieder dabei zu sein und die Jungs wieder zu sehen», sagte Shaqiri. Die Vorfreude auf die drei guten und schwierigen Spiele sei riesig und: «Die Stimmung in der Mannschaft ist super.» (abu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die wichtigsten Transfers des Corona-Sommers 2020

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Football Porn

Football Porn Teil I – 20 Fotos, die viel zu schade fürs Archiv sind

Freue dich – das ist der Auftakt zu einer Serie, die in unregelmässigen Abständen erscheinen wird!

Küsschen für den Torschützen: Der später als Trainer immer so streng wirkende Christian Gross beglückwünscht 1981 seinen Bochumer Mitspieler Hans-Joachim Abel.

Lebemann George Best geniesst am Pool die warme Sonne und ein kühles Bier. 30-jährig wechselt der nordirische Dribbelkönig, der bei Manchester United zum ersten Popstar des Fussballs geworden ist, zu den Los Angeles Aztecs in die USA.

Hany Ramzy, ägyptischer Verteidiger von Werder Bremen, ist 1995 bestimmt erstaunt. Da blättert er – …

Artikel lesen
Link zum Artikel