DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Scott McTominay ist einer der Überflieger des Wochenendes.
Scott McTominay ist einer der Überflieger des Wochenendes. Bild: keystone

«Viva la Vida» und 6 weitere Fussball-Highlights, die du gesehen haben musst

Schlechte Wortspiele zu guten Fussballspielen. Ihr kennt es. Das sind die besten Szenen des Fussball-Weekends.
21.12.2020, 10:4021.12.2020, 12:54

Viva la Vida

Domagoj Vida ist bekannt als beinharter Verteidiger. Wenn er sonst mal Aufsehen erregt, vielleicht durch seine Frisur. Aber als Schütze von spektakulären Toren? Nein, so kannten wir Vida bisher nicht. Gestern strafte uns der Innenverteidiger beim 4:0-Sieg von Besiktas gegen Büyüksehir Belediye Erzurumspor allerdings Lügen.

Nach einer Flanke an den Fünfmeter-Raum trifft der Kroate mit einem eingesprungenen Hackentrick – wunderbar!

Domagoj hat Vida mal getroffen.Video: streamable

Rafaschnell Leao trifft nach 6 Sekunden

Die AC Milan ist überraschend stark in die Serie A gestartet und grüsst auch nach 13 Spieltagen von der Tabellenspitze in Italien. Sinnbildlich für den Super-Start war der Beginn beim 2:1-Sieg gegen Sassuolo Calcio am Sonntag. Wie von der Wespe gestochen stürmen die Milan-Spieler auf das gegnerische Tor zu und nach 6 Sekunden ist der Ball auch schon drin.

Rafael Leao trifft nach einem Pass in die Tiefe von Hakan Calhanoglu. Die 6 Sekunden sind Rekord in der Geschichte der Serie A. Der alte Bestwert datiert aus dem Jahr 2001, als Paolo Poggi nach 8 Sekunden für Piacenza traf.

Das Blitz-Tor von Rafael Leao.Video: streamable

Scott mängisch sehr schnell

Ein Schnellstarter ist nicht nur Rafael Leao, sondern auch Scott McTominay. Der Mittelfeldspieler von Manchester United hat bei der 6:2-Gala gegen Leeds United in den ersten drei Spielminuten gleich doppelt getroffen. Das hat in der Premier League vor ihm noch kein Spieler geschafft. Umso beeindruckender, dass dies mit dem 24-jährigen Schotten einem zentralen Mittelfeldspieler gelang. Es waren die ersten beiden Saisontore von McTominay.

Das 1:0 durch McTominay.Video: streamable
Das 2:0 durch McTominay.Video: streamable

Neben McTominay, der neben den beiden Toren auch noch einen Assist zu verzeichnen hatte, glänzte einmal mehr auch Bruno Fernandes mit ebenfalls zwei Toren und einem Assist. Der Portugiese fiel aber auch mit fantastischen Ablagen im Mittelfeld auf, mit denen er praktisch identisch zwei United-Angriffe anleitet. Beim zweiten schliesst er dann selbst mit einem Tor ab.

Fernandes öffnet das Spielfeld für seine Teamkollegen. Video: streamable

Leeds United war damit an einem weiteren torreichen Spiel beteiligt. Vor einer Woche siegte das Team von Trainer-Legende Marcelo Bielsa noch mit 5:2 gegen Newcastle. Im 14. Ligaspiel von Leeds war es das vierte Spiel mit mehr als sieben Toren.

Ein breiter Pool an Vorlagengeber

Für eine Gala sorgte am Wochenende auch der FC Liverpool. Gleich mit 7:0 kanterte man Crystal Palace ab.

Als Doppeltorschützen liessen sich Roberto Firmino und der eingewechselte Mohamed Salah feiern. Interessanter ist aber der Blick auf die Vorlagengeber, da findet man nämlich 7 verschiedene Namen: Takumi Minamino, Roberto Firmino, Andrew Robertson, Trent Alexander-Arnold, Mohamed Salah, Joel Matip und Alex Oxlade-Chamberlain liessen sich allesamt Assists gutschreiben – das gab es in der Premier League noch nie.

Der Name Raul verpflichtet

Espanyol Barcelona stieg in der vergangenen Saison aus der Primera Division ab. In der Mission Wiederaufstieg ging es am Wochenende ins Spitzenspiel gegen UD Almeria.

Und offenbar nahm sich Stürmer Raul de Tomas besonders viel vor. Der Spanier behauptete sich nach neun Spielminuten an der Mittellinie und hielt einfach mal drauf – und traf tatsächlich. Nach dem Ausgleich war es nach 84 Minuten wieder De Tomas, der per Penalty zum 2:1-Sieg traf und Espanyol damit Rang 1 in der Segunda Division sicherte.

Kann man mal machen.Video: streamable

Messi rückt ihm auf die Pelé

Lionel Messi hat beim 2:2 des FC Barcelona gegen Valencia ein historisches Tor erzielt: Sein 1:1 war sein 643. Treffer für den FC Barcelona und damit hat Messi den Rekord der brasilianischen Legende Pelé eingestellt, der zwischen 1957 und 1974 für den FC Santos ebenso viele Tore erzielte.

Nach der Egalisierung des Uralt-Torrekords bringt Pelé seine Bewunderung für Lionel Messi zum Ausdruck. «Geschichten wie unsere von der Liebe zum gleichen Verein über so lange Zeit werden im Fussball leider immer seltener. Ich bewundere dich sehr, Messi», schrieb Pelé, der im Oktober seinen 80. Geburtstag gefeiert hatte, auf Instagram zu einem Foto mit Messi. Darauf jubelt der Argentinier über ein Tor, ähnlich dem Brasilianer bei der Weltmeisterschaft 1970 in Mexiko.

«Wenn dein Herz vor Liebe überquillt, ist es schwer, den Kurs zu ändern. Genau wie du weiss ich, wie es ist, wenn man gerne jeden Tag das gleiche Trikot trägt. Genau wie du weiss ich, dass es nichts Besseres gibt als den Ort, an dem man sich zu Hause fühlt», fügte Pelé wohlwissend an, dass Messi bei Barça nicht mehr richtig glücklich ist.

Die Highlights der Partie.Video: YouTube/Goal Deutschland

Der kann gut Kike

Real Madrid hat die Pflicht mit einem 3:1-Sieg gegen Eibar erfüllt. Für die Kür war aber ein Spieler des Gegners zuständig. Kike Garcia traf nach 28 Minuten mit einem wunderschönen Schlenzer zum Anschlusstreffer. Aus rund 20 Metern zieht Kike ab und der Ball dreht sich anschliessend perfekt in den Winkel. Ein Genuss für Fussball-Ästheten.

Video: streamable

Das Tor würde in die Slideshow von perfekten Dingen passen:

1 / 23
21 Bilder, die den Perfektionisten in dir spitz machen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Flache Wortwitze mit WM-Spielern

1 / 16
Flache Wortwitze mit WM-Spielern
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Praktikanten haben beim Chef einen schweren Stand

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Keine Sonderbewilligung wegen Omikron – YB-Spiel bei ManUnited steht auf der Kippe

Morgen in einer Woche hätte YB im letzten Spiel der Champions-League-Gruppenphase bei Manchester United antreten sollen. Doch wegen der neusten Einreisebeschränkungen des BAG aufgrund der Omikron-Variante des Coronavirus steht das Spiel im Old Trafford auf der Kippe.

Zur Story