Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Copa America, Vorrunde

USA – Kolumbien 0:2 (0:2)

Colombia midfielder James Rodriguez, bottom, scores on a penalty kick past United States goalkeeper Brad Guzan, right, in the first half during a Copa America Centenario Group A soccer match at Levi's Stadium in Santa Clara, Calif., Friday, June 3, 2016. Colombia won 2-0. (AP Photo/Jeff Chiu)

James Rodriguez schickt US-Keeper Brad Guzan in die falsche Ecke.  Bild: Jeff Chiu/AP/KEYSTONE

Kolumbien bezwingt Gastgeber USA zum Copa-Auftakt klar



Für den Gastgeber endete das Auftaktspiel der Copa America mit einer Enttäuschung. Die USA unterlagen Kolumbien in Santa Clara 0:2.

Cristian Zapata brachte Kolumbien in der Arena der San Francisco 49ers bereits in der 8. Minute in Führung; der Verteidiger der AC Milan drosch den Ball nach einem Corner aus zehn Metern volley ins Tor. In der 42. Minute verwandelte Captain James Rodriguez, der unter Zinédine Zidane bei Real Madrid zuletzt kaum zum Zug gekommen war, einen Handspenalty. Kurz zuvor hatte Clint Dempsey den Ausgleich für die USA verpasst. Sein Schuss strich knapp am linken Pfosten vorbei.

abspielen

Zapata trifft nach einem Eckball herrlich zum 1:0. streamable

abspielen

Das 2:0 von James Rodriguez per Penalty – mit Radio-Kommentar. streamable

Die ersten beiden Teams jeder Gruppe erreichen die Viertelfinals des Jubiläumsturniers, das anlässlich des 100-jährigen Bestehens des südamerikanischen Verbandes CONMEBOL stattfindet. In der Gruppe A befinden sich neben den USA und Kolumbien auch Costa Rica und Paraguay. (pre/sda)

Die merkwürdigsten Fussballstadien der Welt

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ajax zelebriert den neuen totalen Fussball und haut Juventus raus – Barça locker weiter

Die Halbfinals der Champions League finden zum ersten Mal seit 2010 ohne Cristiano Ronaldo statt. Der Portugiese scheiterte mit Juventus Turin im Viertelfinal durch ein 1:2 im Rückspiel gegen Ajax Amsterdam. Barcelona hatte gegen Manchester United keine Mühe (3:0).

Den entscheidenden Nackenschlag musste Juventus in der 67. Minute hinnehmen. Nach einem Corner köpfelte Ajax' 19-jähriger Captain Matthijs de Ligt zum 2:1 für die Gäste aus Amsterdam ein, die nach Real Madrid ein zweites Schwergewicht aus dem Wettbewerb bugsierten. Juventus hätte dadurch zwei Treffer benötigt, um doch noch weiterzukommen. In der Folge stand Ajax dem dritten Treffer aber näher. Auch deshalb war der zweite Coup der jungen Niederländer nach jenem im Achtelfinal gegen Real …

Artikel lesen
Link zum Artikel