DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Marco Reus ist endlich zurück auf dem Feld – und darf sich sogleich als Torschütze feiern lassen.
Marco Reus ist endlich zurück auf dem Feld – und darf sich sogleich als Torschütze feiern lassen.
Bild: www.imago-images.de

Reus trifft 3 Sekunden nach der Einwechslung – HSV-Spieler greift Dresden-Fan an

15.09.2020, 07:10

Borussia Dortmund meistert die 1. Runde des deutschen Cup souverän. Gegen Drittligist MSV Duisburg siegt das Team des Schweizer Trainers Lucien Favre 5:0.

Begünstigt wurde der klare Dortmunder Sieg von einer Roten Karte in der 38. Minute gegen Duisburgs Verteidiger Dominic Volkmer nach einem Notbremse-Foul an Erling Haaland. Thorgan Hazard nutzte den fälligen Freistoss zum 3:0, nachdem zuvor die englischen Youngsters Jadon Sancho (14./Handspenalty) und Neuzuzug Jude Bellingham (30.) getroffen hatten. Bellingham ist mit seinen 17 Jahren und 77 Tagen der jüngste Torschütze der BVB-Geschichte.

Das wunderbar herausgespielte 0:2 durch Jude Bellingham.
Video: streamja
Das 0:3 durch Thorgan Hazard.
Video: streamja

Beim BVB standen die beiden Schweizer Manuel Akanji und Marwin Hitz auf dem Platz, Stammgoalie Roman Bürki wurde von Favre wie in der vergangenen Saison im Cup geschont.

Einen speziellen Abend erlebte Marco Reus. Nach über sieben Monaten Verletzungspause kehrte der Captain zurück aufs Feld und traf 3 Sekunden nach seiner Einwechslung mit seiner zweiten Ballberührung.

Marco Reus trifft zum 0:4
Video: streamja

Eklat in Hamburg

Bereits aus dem Pokal ausgeschieden ist der Hamburger HSV. Gegen das in die 3. Liga abgestiegene Dynamo Dresden gab es eine 1:4-Klatsche – nach der Partie kam es dann zum Eklat. Innenverteidiger Toni Leistner, gebürtiger Dresdner und von 2010 bis 2014 selbst im Trikot von Dynamo, wurde von einem Fan provoziert. Leistner wollte gerade ein TV-Interview geben und sprang plötzlich über die Brüstung auf die Tribüne. Dort knöpfte er sich einen Dresden-Fan vor, der offenbar seine Familie beleidigte.

«Meine Familie lasse ich nicht beleidigen», erklärte er anschliessend im bei «Sky». Am Abend folgte auf Instagram eine Entschuldigung.

screenshot: instagram

Einen ebenfalls blamablen Auftritt zeigte Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld mit dem Schweizer Cedric Brunner. Sie verloren gegen den Viertligisten Rot-Weiss Essen mit 0:1. Den entscheidenden Treffer ferzielte Simon Engelmann bereits nach einer halben Stunde. Nach Hertha Berlin ist die Arminia bereits der zweite Bundesligist, dem die 1. Cup-Runde zum Verhängnis wurde.

(zap)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die grössten Sensationen im DFB-Pokal

1 / 23
Die grössten Sensationen im DFB-Pokal
quelle: keystone / martin meissner
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Ein wahrer Kommentator eskaliert auch ohne Fussball

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Süsses für Haaland und Saures für Mahrez – die Aufreger des gestrigen CL-Abends

Borussia Dortmund ist der Auftakt in die neue Champions-League-Saison geglückt. Die Deutschen gewannen auswärts beim türkischen Meister Besiktas Istanbul mit 2:1. Die Matchwinner für den BVB waren neben Gregor Kobel, der einige gute Paraden zeigen musste, Jude Bellingham und Erling Haaland. Bellingham erzielte das 1:0 für Dortmund selbst und bereitete den zweiten Treffer durch Haaland vor.

Dass sich die beiden auch neben dem Platz gut verstehen, war dann beim Interview nach dem Spiel zu sehen. Da …

Artikel lesen
Link zum Artikel