DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: Twitter

Sensationsaufstieg in Primera Division

«Hurra, das ganze Dorf ist da!» Messi und Ronaldo spielen nächste Saison im Basken-Kaff Eibar

Der baskische Provinzklub SD Eibar hat erstmals den Aufstieg in die Primera Division geschafft. Eibar wird mit seinen 27'000 Einwohnern der kleinste Ort, der jemals in Spaniens höchster Liga vertreten gewesen ist.



Das heimische Ipurúa-Stadion fasst nur rund 5000 Personen. Ein Fünftel der 27'000 Einwohner findet Platz darin. Trotzdem ist das Ipurúa Heimstätte des zukünftigen Erstligisten SD Eibar, dem jüngsten Aufsteiger in die höchste Spielklasse Spaniens. Laut Medienberichten hat der Provinzklub damit Geschichte geschrieben: Eibar ist der kleinste Ort, der je den Aufstieg in die erste Liga gemeistert hat.

Hurra, das ganze Dorf ist da! Die Fans feiern den Aufstieg ihrer Lieblinge. Video: Youtube/EiTB

Dank einem 1:0 im drittletzten Saisonspiel gegen Alavés liegt Eibar, wo der ruhmreiche Xabi Alonso 2000 eine Vorrunde auf Leihe verbracht hat, uneinholbar an der Spitze. Deportivo La Coruña steht aller Voraussicht nach als weiterer Aufsteiger fest.

Animiertes GIF GIF abspielen

Das 1:0 durch Jota nach 61 Minuten. gif: Youtube/LigaAdelante

Paderborn, Burnley und jetzt Eibar

Eibar setzt damit einen Trend dieses Jahres fort. In verschiedenen Ligen haben dieses Jahr Provinzvereine für Überraschungen gesorgt. In England spielt mit dem FC Burnley ebenfalls der kleinste Ort der Geschichte ab der nächsten Saison oben mit. In Deutschland hat Abstiegskandidat Paderborn ein Wunder vollbracht und ist in die 1. Bundesliga aufgestiegen. In der Super League spielt nach der Sommerpause der FC Vaduz mit, in der Liechtensteiner Hauptstadt leben etwas mehr als 5000 Menschen.

In Frankreich hat der RC Lens den Sprung in die Ligue 1 gemeistert. Die Einwohnerzahl des nordfranzösischen Vereins überragt mit 34'000 Personen jene von Eibar nur knapp. Trotzdem erreicht Lens einen überdimensionalen Zuschauerschnitt von 31'000.

Die Basken von Eibar bringen es auf 5000 Zuschauer im Schnitt. Verständlich, denn ihr Stadion liegt nur eine halbe Stunde von Bilbao entfernt, der nächst grösseren Stadt in der Umgebung und Heimat des Traditionsklubs Athletic. Dafür überzeugt das süsse Städtchen im Norden Spaniens mit einer eindrücklicher Landschaft. Eibar ist gewissermassen das Cusco der Neuzeit.

eibar

So sieht Eibar aus: Links unten das Ipurúa-Stadion. Bild: Twitter

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Süsses für Haaland und Saures für Mahrez – die Aufreger des gestrigen CL-Abends

Borussia Dortmund ist der Auftakt in die neue Champions-League-Saison geglückt. Die Deutschen gewannen auswärts beim türkischen Meister Besiktas Istanbul mit 2:1. Die Matchwinner für den BVB waren neben Gregor Kobel, der einige gute Paraden zeigen musste, Jude Bellingham und Erling Haaland. Bellingham erzielte das 1:0 für Dortmund selbst und bereitete den zweiten Treffer durch Haaland vor.

Dass sich die beiden auch neben dem Platz gut verstehen, war dann beim Interview nach dem Spiel zu sehen. Da …

Artikel lesen
Link zum Artikel