DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04751362 Freiburg's Admir Mehmedi (l) and Munich's Medhi Benatia (r) in action during the German Bundesliga soccer match between SC Freiburg and FC Bayern Munich in Freiburg, Germany, 16 May 2015. 
(EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION - Due to the accreditation guidelines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match)  EPA/PATRICK SEEGER

Mehmedi gelingt der wichtige Ausgleichstreffer.  Bild: EPA/DPA

Die Stuttgarter Affen und der SC Freiburg gewinnen – Paderborn mit einem Bein in der zweiten Liga 



Liveticker: 16.05.15: Bundesliga-Konferenz

Schicke uns deinen Input
Logo
VfB Stuttgart
2:1
Logo
Hamburger SV
LogoM. Harnik 30'
LogoC. Gentner 26'
IconG. Kacar 15'
Entry Type
Die Affen drehen die Partie und gewinnen mit 2:1! - Spielende
Nach dem Führungstreffer vom Hamburger SV durch Kacar, ist bei den Hamburger Ende Gelände. Stuttgart dreht die Partie mit Toren von Harnik und Gentner und schiessen sich so aus dem Tabellenkeller.

Weils so schön ist nochmals die Worte von Huub Stevens: «Das ist Abstiegskampf! Ihr seid Affen, das seid ihr! Hört doch auf, hört doch auf!»
90'
+3'
Die letzten Sekunden, Stuttgart wird dieses Sieg über die Runde bringen!
Ein Sieg gegen die Bayern ist immer schön
{anonymous}:NUR DER SCF!
Freiburg gewinnt!
Was für ein Wahnsinnssieg. Der Sport-Club gewinnt und bleibt auf Platz 14 der Tabelle. Die Bayern waren besser und teilweise dominant, doch Freiburg hat Herz und Kampf gezeigt und sich mit dem 2:1 Sieg belohnt. Das Tüpfchen auf dem i, auch Mehmedi hat getroffen.
epa04751362 Freiburg's Admir Mehmedi (l) and Munich's Medhi Benatia (r) in action during the German Bundesliga soccer match between SC Freiburg and FC Bayern Munich in Freiburg, Germany, 16 May 2015. 
(EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION - Due to the accreditation guidelines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match)  EPA/PATRICK SEEGER
Freiburg trifft!
Unglaublich, der SC Freiburg dreht die Partie! Nils Petersen hämmert das Leder in die Maschen.
Schalke trifft – Paderborn steigt wohl ab
Bitter, ganz bitter. Paderborn mit einem starken Auftritt, doch fünf Minuten vor Schluss köpfeln sie den Ball in die eigenen Maschen. Der SC Paderborn ist nun am Tabellenende.
Zebras statt Fussball
von Iris Wettstein
In Augsburg gibt es heute nicht nur Fussball zu begutachten, sondern auch Pferde beziehungsweise «Zebras».
Bürki hext gegen die Bayern
Unser Schweizer Nati-Torwart rettet Freiburg bis anhin den einen Punkt. Der Teufelskerl kratzt jedes Leder aus dem Winkel. Die Münchner drücken auf den Siegtreffer, noch fünf Minuten muss der SCF aushalten.
Ich will auch!
von Iris Wettstein
Da ist man selbst der Ball, doch wenn man genau hinschaut findet man den Fussball doch noch!
82'
Stuttgart spielt unglaublich stark, die Affen mit einem gefährlichen Angriff nach dem andren. Ein Lattenschuss von Serey Die, und immer wieder ziehen sie alleine auf den Torwart und trotzdem steht es erst 2:1. Vom HSV kommt gar nichts mehr.
Platzverweis in Augsburg
Hannover führt weiterhin mit 2:1, spielt die letzten zehn Minuten aber mit einem Mann weniger. Sakai fährt seinen Ellbogen raus und sieht das zweite Mal den gelben Karton.

Mein Tipp, bei einer drohenden gelben Karte, weglaufen:
75'
Die Schlussviertelstunde ist eingeläutet! Für Freiburg und Stuttgart sieht es immer besser aus, Hamburg und Paderborn im Land der Tränen. Aber Achtung, in der YB-Viertelstunde ist alles möglich.
Feuer
von Iris Wettstein
In Berlin gibt es keine Affen, dafür brennt es.
Supporter des Tages
Nicht im Abstiegskampf verwickelt, egal. Nicht einmal ein deutsches Team, egal. Unser Fan des Tages steht fest:
65'
Freistoss für Stuttgart, doch Daniel Didavi verzieht und schiesst meterweit am Tor vorbei. Immerhin, starker Auftritt des Freistossspray!
Wenn der Abstiegskampf spannender ist ...
von Iris Wettstein
Da können wir uns in der Schweiz gleich anschliessen. Obwohl, auch der Abstiegskampf in der Super League ist nicht so prickelnd wie in der Bundesliga.
Fieser Affe für zwischendurch
von corsin.manser
Impressionen
von Iris Wettstein
GELSENKIRCHEN, GERMANY - MAY 16:  Benedikt Howedes of Schalke 04 lies injured on the pitch after a tackle of Daniel Bruckner of SC Paderborn during the Bundesliga match between FC Schalke 04 and SC Paderborn at Veltins Arena on May 16, 2015 in Gelsenkirchen, Germany.  (Photo by Lars Baron/Bongarts/Getty Images)
MAINZ, GERMANY - MAY 16: Ja-Cheol Koo of Mainz scores his team's first goal against goalkeeper Thomas Kessler and Dominic Maroh of Koeln during the Bundesliga match between 1. FSV Mainz 05 and 1. FC Koeln at Coface Arena on May 16, 2015 in Mainz, Germany.  (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)
16.05.2015, Fussball 1.Bundesliga 2014/2015, 33.Spieltag, SC Freiburg - FC Bayern Muenchen, im Schwarzwaldstadion Freiburg. Ersatzspieler Philipp Lahm (Muenchen) und Thomas Mueller (Muenchen).

Foto: Bernd Feil/MiS (EQ Images) SWITZERLAND ONLY
Penalty?
Das Bayern-Dusel hat wieder zugeschlagen. Mehmedi wird im Fünfmeter-Raum am Shirt entscheidend zurück gerissen, die Zuschauer sehen es, wir sehen es, Walter Frosch sieht es, nur der Unparteiische hat Tomaten auf den Augen. Somit weiterhin 1:1. Penalty und FC Bayern – irgendwie muss ich trotzdem Schmunzeln.
GIF DFB Elfmeter Lahm
Starker Fanaufmarsch
Paderborn muss nun reagieren
Stuttgart, Freiburg und Hannover haben es vorgemacht, mit absoluten Willen und einem Touch Affenverhalten, kann mann etwas reissen. Nun muss Hamburg und Paderborn zeigen, ob sie erstklassig bleiben wollen.
Der Tages-Bestwert
Hannover trifft durch Lars Stindl zum 2:1 gegen den FC Augsburg und wäre somit auf dem 14. Platz. Wenn alles so bleibt, wenn...
Jungs, bitte
von Iris Wettstein
Wenn ich mich hier auch noch in diese affige Diskussion einmischen darf ...
2. Bundesliga
Paderborn kennt die zweite Liga ja bereits bestens und auch Hamburg würde es sicher gefallen. Gegner wie Union Berlin, St. Pauli oder SV Sandhausen sind doch auch schön. Apropos Sandhausen, warst du schon einmal in Sandhausen? Noch nie! Ok, dann kennst du vielleicht meine Cousine, die war auch noch nie dort.
Hoher Besuch in Freiburg
von Iris Wettstein
Jogi Löw fiebert auf der Tribüne mit seinem Ex-Verein mit.
Bisch doch en Aff, Linus!
von corsin.manser
STUTTGART, GERMANY - MAY 16:  Martin Harnik of Stuttgart celebrates his team's second goal with his team mates Daniel Ginczek (L) and Daniel Didavi (R) during the Bundesliga match between VfB Stuttgart and Hamburger SV at Mercedes-Benz Arena on May 16, 2015 in Stuttgart, Germany.  (Photo by Simon Hofmann/Bongarts/Getty Images)
Ersatz
von Iris Wettstein
Nach dem jetzigen Stand würden Hamburg und Paderborn absteigen. Die glücklichen Gewinner aus der 2. Bundesliga und damit die Aufsteiger sind Ingoldstadt und Darmstadt.
46'
Weiter geht es mit dem zweiten Durchgang!
Die Ausgangslage nun:
14. Stuttgart, 33 Punkte​
15. Freiburg, 32 Punkte
16. Hannover, 32 Punkte
17. Hamburg, 32 Punkte
18. Paderborn, 32 Punkte
Pausen-Show II
Lothar Matthäus analysiert die Partie in der Pause, schade macht er dies nicht auf englisch:
Pausen-Show
Bundesliga-Abstiegskampf oder Eishockey-WM, wir streiten hier schon den ganzen Tag. Und Corsin Manser will eigentlich nur noch Dart tickern. Deshalb hier für alle ein junger Wild-Hase:
Eigenkreation
von Iris Wettstein
Für alle, die sich immer wieder nerven, weil sie in der Pause so lange beim Grill anstehen müssen. Nehmt nächstes Mal einfach ein Einkaufswägelchen mit und das Problem ist gelöst!
Entry Type
Tee, Bier, Wurst, Brot, Senf - Ende erste Halbzeit
Der erste Durchgang ist durch! Stuttgart, auch gerne Affen genannt, dreht die Partie und stellt die Keller-Tabelle auf den Kopf. Für alle deshalb das obligate Pausen-Interview mit Walter Frosch. Schon mal gesehen? Schau es nochmals!
45'
Ja die Affen können Fussball spielen!
Doppeltunnel von Spezza war's
von corsin.manser
Gif: Spezza
Für die Hockeyfans
von Iris Wettstein
Ja, wir tickern Bundesliga! Aber wir wollen doch dass alle glücklich sind: Kanada führt im Halbfinal mit 2:0 gegen Tschechien. So, jetzt kommt wieder Fussball!
Bäääm, dem Neuer eine reingedonnert!
von corsin.manser
«Jetzt lieht wieder alles Ahdmir»
30'
Entry Type
- 2:1 - VfB Stuttgart - Martin Harnik
Die Affen drehen die Partie! Der VFB Stuttgart geht durch Harnik mit 2:1 in Front und stellt die Tabelle auf den Kopf.
«Das ist Abstiegskampf! Ihr seid Affen, das seid ihr! Hört doch auf, hört doch auf!» Die Worte von Huub Stevens haben gewirkt.
Ansonsten können wir uns auch prügeln
von Sagitarius
@ Mirco & Sabrina
Stay cool!!!
Nein, nicht der Einzige (gleich unter dir)
{Sabrina;0773344773}:Bin ich der einzige, der sich stört dass hier Fussball der C-Liga getickert wird anstatt Kanada gegen Tschechien im Hockeyhalbfinale?? Was seid Ihr denn für Banausen?
Weil es Abstiegskampf ist – Abstiegskampf!
{Mirco;0797725637}:Was zum.... Ihr berichtet über so einen Scheissdreck?? Unterstes Fussball? Ohmann... WIESO????
Auch Freiburg gleicht aus!
Unser Mehmedi schlenzt das Leder wunderbar aus zwanzig Metern in die Maschen. Der FC Bayern dominiert, können die Führung aber nicht ausbauen. Somit alles wieder genau gleich wie vor dem Spiel.
Nicht verstecken!
von Iris Wettstein
Anscheinend kommen die Freiburger gegen die Bayern nicht ins Spiel. Müsste man aber in Anbetracht dessen, dass man noch immer auf einem Abstiegsplatz liegt.
Da sollte man sich nicht verstecken!
26'
Entry Type
- 1:1 - VfB Stuttgart - Christian Gentner
Der Ausgleich! Abstiegskampf total! Ein richtiges Kampftor von Christian Gentner. Für Freiburg sieht es nun immer schlechter aus.
Ausverkauftes Haus
von Iris Wettstein
Bis jetzt ist schwarz, blau, weiss eine Macht.

Die Gegner halten mit weiss und etwas rot dagegen.
Noch nicht in Sicherheit


Aber besser als den Jungs aus Stuttgart geht es dem HSV bestimmt.
So nebenbei
Während wir hier Chips essen und die Bundesliga-Konferenz schauen, trainiert der kleine Ronaldo Junior schon wie ein Verrückter:
Bye bye
von Iris Wettstein
Mit dem Ausgleich durch den Elfmeter haben die Dortmunder den Reset-Knopf gefunden.
Für Stuttgart und Freiburg sieht es dafür gerade nach Good Bye Bundesliga aus.
Bayern trifft
Der FC Bayern München tritt dominant auf und geht nach 14 Minuten bereits mit 1:0 in Front. Bastian Schweinsteiger trifft nach einer schönen Vorarbeit von Mitchell Weiser. Für Freiburg sieht es eher suboptimal aus.
15'
Entry Type
- 0:1 - Hamburger SV - Gojko Kacar
Gojko Kacar bringt die Gäste mit 1:0 in Führung. Unglaublich wieder ist es Kacar der trifft. Hamburg somit 1:0 in Front und Stuttgart im Land der Tränen.
Penalty-Tor in Wolfsburg
Unser Schweizer Diego Benaglio haut Kampl von den Beinen und Aubameyang verwandelt den Foulelfmeter souverän. 1:1 nach 10 Minuten. Penalty und BVB, den Bayern läuft es kalt den Rücken herunter und der Penaltyschuss von Lahm überquert gerade Wolfsburg.
Streitfaktor
Paderborn hat noch keine erwähnenswerte Chance, die Trikos sorgen momentan für mehr Aufregung.

Solange aber Neymar mit seiner Frisur Champions League spielen darf, sind die Shirts der Deutschen noch mehr als ok.
Krokodil oder doch der Dino
von Iris Wettstein
Auf diesen Bildern lachen sie noch!
maskottchen vfb stuttgart
maskottchen hamburg sv
Aber wem ist nach dem Spiel das Lächeln eingefroren? Dino Hermann, dem Maskottchen vom HSV oder Fritzle von Stuttgart?
Zitat für Zwischendurch
Gandhi hat es schon 1921 gesagt: «Die Bundesliga hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für die Gier der Bayern.» Ja, hat er gesagt.
Ich liebe Konferenz
Eine Minute gespielt und wir hören bereits: «Tor in Wolfsburg!» 1:0 für die Wölfe gegen den BVB. Interessiert uns aber nicht weiter, jetzt konzentrieren wir uns auf den Abstiegskampf.
Angsthase
von Iris Wettstein
Die Fans machen sich bereits vor dem Spiel in die Hose.
Die spüren wohl bereits die Hand des Todes (oder aber sicher diejenige des Abstieges) auf der Schulter.
angst
Entry Type
Der Showdown beginnt - Spielbeginn
Nochmals die Ausgangslage:
14. Hamburg, 32 Punkte
15. Freiburg, 31 Punkte
16. Hannover, 31 Punkte
17. Paderborn, 31 Punkte
18. Stuttgart, 30 Punkte​
Den letzten beissen die Hunde!
Nichts!
Unabsteigbar
von Linus van Moorsel
Der HSV bezeichnet sich selber immer wieder gerne als Unabsteigbar. In der Schweiz wissen wir, dass jede Serie irgendwann zu Ende geht. Auch unsere Freunde aus dem Aargau:
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Trainings Ausraster vom Stuttgart Coach - Vor dem Spiel
«Das ist Abstiegskampf! Ihr seid Affen, das seid ihr! Hört doch auf, hört doch auf!» Huub Steven, der sympathische Holländer ist etwas nervös. Beste Unterhaltung aber für uns.
Matchblatt - Vor dem Spiel
In dieser Aufstellung wollen Stuttgart und Hamburg den Abstieg verhindern.
Gratulation nach München - Vor dem Spiel
Der FC Bayern hat immerhin einen Titel geholt, vor dem heutigen Showdown wollen wir dem Rekordmeister doch noch zum Meistertitel gratulieren. Bitte die rutschfesten Socken montieren und die Kerzen ausblasen:
Kleine Übersicht - Vor dem Spiel
Heute wird es richtig heiss. Mein Tipp, Stuttgart und der SC Freiburg spielen nächste Saison nicht mehr in der ersten Liga.
Die Ausgangslage
14. Hamburg, 32 Punkte
15. Freiburg, 31 Punkte
16. Hannover, 31 Punkte
17. Paderborn, 31 Punkte
18. Stuttgart, 30 Punkte​
Hochspannung im Direktduell
Fünf Teams sind im Bundesliga-Abstiegskampf zwei Spieltage vor Schluss noch direkt involviert. Heute könnten bereits die ersten Entscheidungen fallen – besonders prickelnd ist die Ausgangslage im Direktduell zwischen Stuttgart und Hamburg. Anpfiff ist um 15:30 Uhr.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Gladbach fügt Dortmund Rekord-Niederlage zu – und wird trotzdem nicht Meister

29. April 1978: Beim Borussen-Duell zwischen Mönchengladbach und Dortmund brechen alle Dämme. Gleich mit 12:0 fegen die Gladbacher ihren Gegner vom Platz. Damit liegen die Fohlen gleichauf mit dem Leader aus Köln. Meister werden sie trotzdem nicht – aufgrund des schlechteren Torverhältnisses.

Borussia Mönchengladbach und der 1.FC Köln starten mit gleich vielen Punkten in die letzte Meisterschaftsrunde. Die Ausgangslage scheint ausgeglichen, doch stehen die Anzeichen eines Kölner Triumphs wesentlich besser. Die Geissböcke treffen auf den Tabellenletzten St.Pauli und weisen vor dem Spiel ein um zehn Treffer besseres Torverhältnis auf.

Bei einem Kölner 1:0-Sieg bräuchte Gladbach, das zuhause auf Dortmund trifft, also einen 11:0-Erfolg. Wie sich eine solch scheinbar unmögliche …

Artikel lesen
Link zum Artikel