DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Best ist der Beste

Die watson-User haben entschieden: Der Weiberheld und Autonarr Best gewinnt unser Duell der besten Fussballer-Zitate

Fussballer sind bekanntlich keine Sprachakrobaten. Dennoch hat in der Vergangenheit der eine oder andere coole Spruch Einzug in ein Fussballerinterview gehalten – den besten habt ihr nun bestimmt!
17.02.2015, 10:2817.02.2015, 14:34
1 / 62
«Gazza» und Co. – die besten Fussballer-Zitate
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

>>> Hier geht es zum Duell der kultigsten Fussballer-Zitate aller Zeiten

Nach tausenden und abertausenden (ok, vielleicht nicht ganz so vielen) Klicks, hat sich der Beste wortwörtlich an die Spitze gesetzt: Die nordirische Fussball-Legende George Best gewinnt unser Duell der besten Fussballer-Zitate!

Best teilt sich das Podest mit «Mailand-oder-Madrid-Möller» und «Einfach-drauflos-Schiesser-Rooney». Mit Granit Xhaka und seinem Jamaika-Fauxpas hat sich sogar ein Schweizer in die Top 10 geschlichen.

Hier nochmals das Beste zum Geniessen:

«Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.»
George Best

(twu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ohne Spengler Cup verliert der HCD 11 Millionen Franken – und könnte es verkraften
Der Spengler Cup ist für den HC Davos von existenzieller Bedeutung. Eine Absage können sich die Davoser eigentlich gar nicht leisten. Aber der HCD wird auch bei einem Ausfall des Turniers nicht untergehen.

Vor der Virus-Krise setzte das Hockeyunternehmen HC Davos rund 29 Millionen Franken um – 11 Millionen davon durch den Spengler Cup. Letzte Saison musste das Turnier abgesagt werden. Und der HCD hat überlebt. Mit einem Betriebsverlust von 3,8 Millionen. «Wir sind nun ohne Reserven in die neue Saison gestartet», sagt Präsident Gaudenz Domenig.

Zur Story