DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
England geschockt: Gegen Tschechien gibt es eine Niederlage.
England geschockt: Gegen Tschechien gibt es eine Niederlage.
Bild: AP

England patzt in Tschechien und verliert – Frankreich zittert sich zum Sieg auf Island

11.10.2019, 22:3911.10.2019, 23:03

Gruppe A

Tschechien – England 2:1

Überraschung in der Gruppe A! Tschechien schockte Favorit England und schlug es zuhause mit 2:1. Dabei hatte der Abend aus der Sicht der «Three Lions» perfekt begonnen: Erst fünf Minuten waren gespielt, als Harry Kane sein Team per Penalty in Führung brachte.

Doch die Freude hielt nicht lange. Nur vier Minuten später gelang Jakub Brabec der Ausgleich. Und kurz vor Schluss war es der 31-jährige Nationalteam-Debütant Zdenek Ondrasek, der Tschechien ins Glück schoss.

Das 0:1 für England durch Kane.
Video: streamja
Das 1:1 für Tschechien durch Brabec.
Video: streamja
Das 2:1 für Tschechien durch Ondrasek.
Video: streamja

Tschechien - England 2:1 (1:1)
Prag. - SR Skomina (SLO).
Tore: 5. Kane (Foulpenalty) 0:1. 9. Brabec 1:1. 85. Ondrasek 2:1.
England: Pickford; Trippier, Keane, Maguire, Rose; Henderson, Rice (88. Abraham), Mount (72. Barkley); Sterling, Kane, Sancho (73. Rashford).

Gruppe B

Portugal – Luxemburg 3:0

Portugal, mit zwei enttäuschenden Unentschieden in Heimspielen in die Qualifikation gestartet, hat sich mit seinem dritten Sieg in Folge unterdessen so weit aufgefangen, dass die Endrunden-Teilnahme des Titelverteidigers kaum noch gefährdet zu sein scheint. Gegen Luxemburg gaben sich die Portugiesen in Lissabon mit einem 3:0-Erfolg zufrieden. In der 65. Minute erzielte Cristiano Ronaldo mit einem Heber zum 2:0 sein 94. Länderspiel-Tor.

Das 1:0 für Portugal durch Bernardo Silva.
Video: streamja
Das 2:0 für Portugal durch Ronaldo.
Video: streamja
Das 3:0 für Portugal durch Guedes.
Video: streamja

Portugal - Luxemburg 3:0 (1:0)
Lissabon. - SR Stefanski (POL).
Tore: 16. Bernardo Silva 1:0. 65. Ronaldo 2:0. 89. Guedes 3:0.
Portugal: Patricio; Semedo, Dias, Pepe, Guerreiro; Moutinho (90. Neves), Pereira, Fernandes; Ronaldo, João Felix (88. Mario), Bernardo Silva (77. Guedes).

Gruppe H

Island – Frankreich 0:1

Frankreich, ohne die verletzten Kylian Mbappé und Paul Pogba angetreten, liess sich von Island in Reykjavik kaum in Bedrängnis bringen, den Franzosen selbst glückte jedoch lange Zeit auch nicht viel. So blieb ein von Olivier Giroud nach 66 Minuten verwandelter Foulpenalty das einzige Tor des Spiels. Zu einer Führung in der Halbzeit hätte es der Mannschaft von Didier Deschamps dennoch reichen sollen: Islands Goalie Hannes Halldorsson wehrte wenige Minuten vor der Pause eine Direktabnahme von Antoine Griezmann mit einer tollen Parade ab, und nur Sekunden danach verzog Griezmann einen Schuss aus günstiger Position.

Das 0:1 für Frankreich durch Giroud.
Video: streamja

Island - Frankreich 0:1 (0:0)
Reykjavik. - SR Rocchi (ITA).
Tor: 66. Giroud (Foulpenalty) 0:1.
Frankreich: Mandanda; Pavard, Lenglet, Varane, Digne; Matuidi, Kanté, Tolisso; Griezmann, Giroud (78. Ben Yedder), Coman (88. Ikoné).
Bemerkungen: Frankreich u.a. ohne Mbappé, Pogba und Martial (alle verletzt).

Türkei – Albanien 1:0

Das 1:0 für die Türkei durch Tosun.
Video: streamja

Türkei - Albanien 1:0 (0:0)
Istanbul. - SR Hategan (ROU).
Tor: 90. Tosun 1:0.
Bemerkungen: Albanien bis 57. mit Lenjani (Sion), ohne Seferi (Neuchâtel Xamax/Ersatz).

(abu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Fussball-Rekordtorschützen der Top-Nationen

1 / 47
Die Fussball-Rekordtorschützen der Top-Nationen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

GC bleibt dank Traumtor an den FCZ Frauen dran – drei Teams noch sieglos

Vierter Sieg im vierten Spiel – die FCZ Frauen bleiben auf Rang 1 der Women's Super League. Gejagt werden sie von den Stadtrivalinnen von GC, während am anderen Tabellenende Aarau, Lugano und Yverdon weiter auf den ersten Erfolg warten. Durchs Band setzten sich in der 4. Runde die Heimteams durch.

Ein Sieg zum Auftakt gegen Meister Servette, danach sieben Treffer gegen YB und gar acht gegen Yverdon – der Motor der FCZ Frauen lief gleich zu Saisonbeginn bereits auf Hochtouren. Doch gegen den FCSG geriet er ins Stottern.

Die Ostschweizerinnen liessen auf dem Heerenschürli nur wenig zu und hatten nach 55 Minuten die grosse Gelegenheit, in Führung zu gehen: Valeria Iseli schob den Ball nach einem Ausflug von FCZ-Goalie Livia Peng mit dem Aussenrist an den Pfosten. Anstatt 0:1 aus FCZ-Sicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel