DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Patrick Schick erzielte gegen Greuther Fürth vier Tore, drei davon innert sieben Minuten.
Patrick Schick erzielte gegen Greuther Fürth vier Tore, drei davon innert sieben Minuten.

BVB unterliegt Bayern und hadert mit dem VAR – Schick mit Viererpack

04.12.2021, 20:56

Dortmund – Bayern 2:3

Borussia Dortmund kommt auch 2021/22 (zumindest vorerst) nicht an Bayern München vorbei. Der Herausforderer verliert das Spitzenspiel in der Bundesliga zuhause gegen den Serien- und Rekordmeister 2:3. Damit liegen die Bayern nun mit vier Punkten Vorsprung vorne.

In den Tagen vor dem Spiel haben sie sich auf beiden Seiten verbal nicht zurückgehalten. Dortmunds Chef Hans-Joachim Watzke provozierte, Bayerns Trainer Julian Nagelsmann war um eine schlagfertige Antwort nicht verlegen. Offensive und Schlagfertigkeit: Sie offenbarten die beiden Topteams der Bundesliga dann auch auf dem Rasen. Nach fünf Minuten führte Borussia Dortmund 1:0. Kurz darauf glichen die Bayern aus. Zur Pause führten die Gäste, nur um kurz nach Wiederbeginn den 2:2-Ausgleich der Borussia zu kassieren.

Das 1:0 durch Brandt.Video: streamja
Das 1:1 durch Lewandowski.Video: streamja
Das 1:2 durch Coman.Video: streamja
Das 2:2 durch Haaland. Video: streamja

Das Spiel war schnell, intensiv und spektakulär. Und es hätte jederzeit auf die eine oder andere Seite kippen können. Bis rund eine Viertelstunde vor dem Ende der VAR das Duell aus dem Gleichgewicht stiess. Nach einem Corner war der Ball dem Dortmunder Verteidiger Mats Hummels an den Arm geflogen. Absicht oder nicht? Schiedsrichter Zwayer liess sich vom Video-Assistenten und den Bildern überzeugen und gab den umstrittenen Penalty. Robert Lewandowski erledigte mit etwas Glück – der Schweizer Dortmund-Torhüter Gregor Kobel berührte den Ball noch leicht – den Rest und bescherte den Bayern mit seinem zweiten Treffer den fünften Sieg in Folge in der Bundesliga gegen den BVB.

Das 2:3 durch Lewandowski.Video: streamja

Dass in der entscheidenden Szene Hummels eine unverschuldet unglückliche Figur abgab, passte zum Spiel. Der Verteidiger, der vor etwas mehr als zwei Jahren nicht ohne Nebengeräusche von den Bayern zu Dortmund (zurück-)gewechselt hatte, stand bei allen drei Gegentoren im Mittelpunkt. Das 1:1 durch Lewandowski leitete er mit einem Fehlpass ein, beim 1:2 wurde er von einem Mitspieler angeschossen und wurde damit unfreiwillig zum Assistgeber für Kingsley Coman und beim 2:3 war er eben mit dem Ellbogen statt mit dem Kopf am Ball. Übrigens: Seit Hummels die Seiten gewechselt hat, enden die Duelle in der Bundesliga immer mit einem Sieg der Bayern.

Borussia Dortmund – Bayern München 2:3 (1:2)
15'000 Zuschauer.
Tore: 5. Brandt 1:0. 9. Lewandowski 1:1. 44. Coman 1:2. 48. Haaland 2:2. 77. Lewandowski (Handspenalty) 2:3.
Bemerkung: Borussia Dortmund mit Kobel und Akanji, ohne Hitz (Ersatz) und Bürki (verletzt). (zap/sda)

Leverkusen – Fürth 7:1

Bayer Leverkusen festigt in der 14. Runde seinen Status als Nummer 3 der Bundesligasaison 2021/22 hinter Bayern München und Borussia Dortmund. Das Team des Schweizer Trainers Gerardo Seoane gewinnt das Heimspiel gegen den Tabellenletzten Greuther Fürth 7:1 und kommt zum höchsten Sieg in der Meisterschaft seit über 21 Jahren. Damals gewann Bayer gegen Ulm 9:1.

Das 1:0 durch Adli (12.)Video: streamja
Das 2:0 durch Tapsoba (17.)Video: streamja
Das 2:1 durch Dudziak (33.) Video: streamja
Das 3:1 durch Hincapie (45.)Video: streamja

Der Tscheche Patrik Schick erzielte nach der Pause vier Tore. Er ist nach Klaus Scheer, Gerd Müller, Dieter Hoeness, Jürgen Klinsmann und Robert Lewandowski erst der sechste Spieler, dem dies in der Bundesliga gelang.

Für die drei Treffer vom 5:1 zum 7:1 benötigte Schick dabei bloss sieben Minuten. Für einen Bundesliga-Rekord reichte dies jedoch nicht; Bayerns Robert Lewandowski erzielte vor sechs Jahren einen Hattrick in 3:22 Minuten.

Das 4:1 durch Schick (48.)Video: streamja
Das 5:1 durch Schick (69.)Video: streamja
Das 6:1 durch Schick (76.)Video: streamja
Das 7:1 durch Schick (75.)Video: streamja

Bayer Leverkusen - Greuther Fürth 7:1 (3:1)
10'455 Zuschauer. -
Tore: 12. Adli 1:0. 17. Tapsoba 2:0. 33. Dudziak 2:1. 45. Hincapié 3:1. 49. Schick 4:1. 69. Schick 5:1. 75. Schick 6:1. 76. Schick 7:1.
Bemerkung: Greuther Fürth ohne Itten (Ersatz).

Hoffenheim – Frankfurt 3:2

Zu einem spektakulären Sieg kam auch die TSG Hoffenheim beim 3:2 gegen Eintracht Frankfurt. Hoffenheim kletterte dank des Sieges zumindest vorübergehend auf Rang 4 in der Tabelle.

Das 0:1 durch Borre (15.)Video: streamja
Das 1:1 durch Geiger (24.)Video: streamja
Das 2:1 durch Rutter (30.)Video: streamja
Das 3:1 durch Samassekou (60.) Video: streamja
Das 3:2 durch Pacienca (72.)Video: streamja

Hoffenheim - Eintracht Frankfurt 3:2 (2:1)
Keine Zuschauer. -
Tore: 15. Borre 0:1. 24. Geiger 1:1. 30. Rutter 2:1. 60. Samassékou 3:1. 72. Paciencia 3:2. -
Bemerkung: Eintracht Frankfurt mit Sow.

Mainz – Wolfsburg 3:0

Mainz 05, bei denen Nati-Verteidiger Silvan Widmer erneut über 90 Minuten spielte und überzeugen konnte, schlägt den VfL Wolfsburg 3:0 und zieht damit auch gleich am heutigen Gegner vorbei auf Platz 7.

Das 1:0 durch Burkardt (2.)Video: streamja
Das 2:0 durch Stach (4.)Video: streamja
Das 3:0 durch ein Eigentor von Lacroix (89.)Video: streamja

Mainz - Wolfsburg 3:0 (2:0)
10'000 Zuschauer.
Tore: 2. Burkardt 1:0. 4. Stach 2:0. 90. Lacroix (Eigentor) 3:0. -
Bemerkung: Mainz mit Widmer, Wolfsburg mit Mbabu (ab 46.), ohne Steffen (Ersatz) und Mehmedi (verletzt).

Augsburg – Bochum 2:3

Aufsteiger VfL Bochum etabliert sich dank dem dritten Sieg in den letzten vier Partien im Mittelfeld der Bundesliga. Matchwinner war der zweifache Torschütze Sebastian Polter.

Das 0:1 durch Polter (23.) Video: streamja
Das 0:2 durch Holtmann (40.)Video: streamja
Das 0:3 durch Polter (47.)Video: streamja
Das 1:3 durch Gregoritsch (58.)Video: streamja
Das 2:3 durch Caligiuri (86.)Video: streamja

Augsburg - Bochum 2:3 (0:3)
Keine Zuschauer. -
Tore: 23. Polter 0:1. 40. Holtmann 0:2. 45. Polter 0:3. 58. Gregoritsch 1:3. 86. Caligiuri (Foulpenalty) 2:3.
Bemerkung: Augsburg mit Vargas (bis 80.) und Zeqiri (bis 41.), Bochum ohne Decarli (verletzt).

Bielefeld – Köln 1:1

Das 0:1 durch Özcan (17.)Video: streamja
Das 1:1 durch Lasme (59.) Video: streamja

Arminia Bielefeld - 1. FC Köln 1:1 (0:1)
8231 Zuschauer.
Tore: 17. Özcan 0:1. 60. Lasme 1:1. -
Bemerkung: Arminia Bielefeld mit Brunner, ohne Edimilson Fernandes (Ersatz).

Die Tabelle

(zap/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Schweizer in der Bundesliga 2019/2020

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Wieso mich?» Ronaldo zofft sich nach Auswechslung mit Trainer Rangnick

Das grenzte schon fast an Majestätsbeleidigung – zumindest für Cristiano Ronaldo. Der 36-jährige Portugiese spielte beim 3:1-Sieg von Manchester United bei Brentford nach seinen muskulären Problemen zwar wieder von Beginn an, wurde von Trainer Ralf Rangnick in der 71. Minute aber für Harry Maguire ausgewechselt. Und das schmeckte dem fünffachen Weltfussballer gar nicht.

Zur Story