Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Switzerland's Haris Seferovic lies on the pitch, during the 2014 Fifa World Cup Brazil group E qualification soccer match between Switzerland and Iceland at the Stade de Suisse stadium, in Bern, Switzerland, Friday, September 6, 2013. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Liebes-Chaos

Zoff mit der Freundin bringt Nati-Star Seferovic in den Knast

Stürmer Haris Seferovic läuft wegen eines Liebes-Streits auch neben dem Platz ins Offside. In San Sebastian musste der Schweizer die Nacht nach seinem 22. Geburtstag in Polizeigewahrsam verbingen. 

Das Liebesleben von Spanien-Söldner Haris Seferovic schlägt wieder einmal hohe Wellen. Bereits im vergangenen Oktober wurde der Goalgetter von einer angeblichen Gespielin bezichtigt, seine Freundin betrogen zu haben. Jetzt erreicht der Rosenkrieg einen Tag nach Seferovics 22. Geburtstag einen neuen negativen Höhepunkt.

Da war noch alles in Ordnung

Wie die Zeitung «Marca» berichtet, wurde der Stürmer von Real Sociedad San Sebastian am frühen Sonntagmorgen von der Polizei in der Stadt aufgegriffen und festgenommen. Angeblich soll sich der Nati-Star derart lautstark mit seiner Freundin gestritten haben, dass die Beamten sich zum Einschreiten gezwungen sahen.

12.02.2014; San Sebastian; Fussball La Copa - Real Sociedad - FC Barcelona;
Haris Seferovic (San Sebastian) (Acero/Alterphotos/freshfocus)

Statt vom Schiedsrichter wurde Seferovic dieses Mal von der Polizei gestoppt. Bild: Alterphotos

Nach einer Nacht im Polizeigewahrsam musste das Paar den Vorfall dem zuständigen Richter erklären. Mittlerweile sind beide wieder freigelassen worden. San sebastian hat angekündigt, den Vorfall zu untersuchen.

Zu krank für Barça, aber für den Eklat reicht es

Brisantes Detail der Geschichte: Wenige Stunden vor dem Eklat putzte San Sebastian den FC Barcelona überraschend mit 3:1 aus dem Anoeta-Stadion. Haris Seferovic sass beim Triumph gegen die Katalanen nur auf der Bank. Offiziell war er krankheitshalber geschwächt.

Für einen nächtlichen Streit im überhöhten Dezibel-Rahmen hat die Energie dann aber offenbar trotzdem noch gereicht. (dux)



Das könnte dich auch interessieren:

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

Wetter: Nächste Woche wird's heiss

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Facebook will eine digitale Weltwährung etablieren

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das sind die 25 wichtigsten Schweizer Nationalspieler der letzten 25 Jahre

An der WM 1994 kehrte die Schweiz auf die grosse Fussballbühne zurück. Seither gehört sie zur erweiterten Weltspitze. Nun, ein Vierteljahrhundert später, winkt in der Nations League ein Titelgewinn. Wer in diesen 25 Jahren die Schweizer Nationalmannschaft am meisten geprägt hat.

Eines vorneweg: Es ist keine einfache Aufgabe, aus den vielen Schweizer Nationalspielern die 25 wichtigsten der letzten 25 Jahre zu bestimmen. Kann man überhaupt einen Aussenverteidiger der WM-Helden 1994 mit einem Stürmer von 2019 vergleichen? Ja, man kann. Indem man nicht in erster Linie die individuelle Klasse beurteilt, sondern die Bedeutung, die der Spieler für seine jeweilige Generation hatte. Und bevor du vergeblich Heinz Hermann suchst: Der bestritt sein letztes Länderspiel schon …

Artikel lesen
Link zum Artikel