Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Varanes Kopfball und Musleras Patzer bringen Frankreich ins Halbfinale



Schicke uns deinen Input
Jonatan Schäfer
kupus@kombajn
DonLeone
maxi   D.H. wo bleibt der Impfstoff?
DrLecter
straycat
Ulmo Ocin
Snakeman
Uruguay
0:2
Frankreich
A. Griezmann 61'
R. Varane 40'
Luis Suárez vermochte ohne seinen verletzten Sturmpartner Cavani wenig auszurichten

Die Partie in Bildern
epa06868684 Cristian Rodriguez of Uruguay (R) and Paul Pogba of France in action during the FIFA World Cup 2018 quarter final soccer match between Uruguay and France in Nizhny Novgorod, Russia, 06 July 2018.

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/RITCHIE B. TONGO EDITORIAL USE ONLY  EDITORIAL USE ONLY
Viel Kampf, wenig Spiel: Der erste Viertelfinal bot wenig Spektakel.
France's Raphael Varane, right, scores the opening goal with a header during the quarterfinal match between Uruguay and France at the 2018 soccer World Cup in the Nizhny Novgorod Stadium, in Nizhny Novgorod, Russia, Friday, July 6, 2018. (AP Photo/Hassan Ammar)
Varane bringt Frankreich kurz vor der Pause per Kopf in Führung.
epa06868583 Goalkeeper Fernando Muslera of Uruguay can not stop the ball as France go 2-0 up during the FIFA World Cup 2018 quarter final soccer match between Uruguay and France in Nizhny Novgorod, Russia, 06 July 2018.

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/FRANCK ROBICHON   EDITORIAL USE ONLY
Muslera versetzt Uruguay mit seinem Patzer einen Schock, von dem sich die Südamerikaner nicht mehr erholen.
France's Antoine Griezmann celebrates with teammates after scoring his side's second goal during the quarterfinal match between Uruguay and France at the 2018 soccer World Cup in the Nizhny Novgorod Stadium, in Nizhny Novgorod, Russia, Friday, July 6, 2018. (AP Photo/Ricardo Mazalan)
So jubeln am Ende die Franzosen ...
Uruguay's Luis Suarez reacts at the end of the quarterfinal match between Uruguay and France at the 2018 soccer World Cup in the Nizhny Novgorod Stadium, in Nizhny Novgorod, Russia, Friday, July 6, 2018. (AP Photo/Ricardo Mazalan)
... Suárez & Co. scheiden im Viertelfinale aus.
Der «Man of the Match»
Eine Vorlage, ein Tor – Griezmann ist «Man of the Match»!
Die 6. Halbfinal-Qualifikation für Frankreich

90'
+5 - Spielende
Das Spiel ist aus! Frankreich gewinnt gegen Uruguay letztendlich klar und verdient mit 2:0 und sichert sich das erste Halbfinal-Ticket.

Die Franzosen tun sich gegen Uruguay lange Zeit schwer, zu Torchancen zu kommen – nach dem Kopfballtreffer von Varane kurz vor der Pause und Musleras Patzer nach rund einer Stunde sind die Südamerikaner aber nicht in der Lage, eine Reaktion zu zeigen.
90'
+3 - Auswechslung - Frankreich
rein: Nabil Fekir, raus: Antoine Griezmann
Der Mann des Spiels verlässt den Platz, Nabil Fekir kommt für die letzten Minuten neu in die Partie.
90'
+3
Giménez kann die Tränen nicht zurückhalten.
90'
+2
Frankreich will und muss nicht, Uruguay kann nicht. Es wäre wohl beiden Mannschaften recht, wenn Schiedsrichter Pitana die Partie bereits etwas früher beenden würde.
90'
Fünf Minuten werden nachgespielt.
89'
Griezmann läuft an – schiesst den Freistoss aber deutlich über die Latte.
88'
Pogba wird von Giménez an der Strafraumgrenze gelegt. Gute Freistossposition für die Franzosen!
88'
Auswechslung - Frankreich
rein: Ousmane Dembélé, raus: Kylian Mbappé
Kylian Mbappé geht nach einem unscheinbaren Auftritt vom Feld, für ihn kommt Dembélé ins Spiel.
87'
Frankreich spielt den Vorsprung souverän nach Hause – Uruguay ist völlig platt. Keine Schlussoffensive, kein Aufbäumen, die Südamerikaner haben sich mit dem Ausscheiden abgefunden.
84'
Urretaviscaya geht an der Strafraumgrenze im Zweikampf mit Hernández zu Boden – doch das reicht nicht für einen Foulpfiff.
83'
Die Luft ist draussen. Auch auf Seiten Uruguays scheint sich die Hoffnung auf die Wende verflüchtigt zu haben.
81'
Frankreichs Hintermannschaft um Umtiti und Varane macht einen enorm sattelfesten Eindruck. Uruguay agiert aber auch etwas sehr ideenlos.
80'
Auswechslung - Frankreich
rein: Steven Nzonzi, raus: Corentin Tolisso
Deschamps tätigt einen ersten Wechsel – und Tolisso ist wohl der letzte Mann im ganzen Stadion, der merkt, dass es ihn trifft. Neu im Spiel ist Steven Nzonzi.
76'
Frankreich ist gar näher am dritten Treffer als Uruguay am ersten. Mbappé bleibt in der Abwehr hängen – und Giroud setzt seinen Abschluss über das Tor.
75'
Noch eine Viertelstunde verbleibt auf der Uhr – und Frankreich verwaltet die Führung bislang äusserst souverän. Uruguay läuft die Zeit davon!
74'
Auswechslung - Uruguay
rein: Jonathan Urretaviscaya, raus: Nahitan Nández
Tabarez macht mir das Leben mit seinem dritten Wechsel nicht gerade einfacher. Jonathan Urretaviscaya kommt für Nández.
73'
Tolisso erhält an der Strafraumgrenze ungewohnt viel Platz und schlenzt das Leder nur knapp über das Tor. Das wäre die Entscheidung gewesen!
von kupus@kombajn
Muslera....Karius, bist du das?
71'
Hier kam Muslera noch mit einem blauen Auge davon ...
epa06868518 Antoine Griezmann (R) of France and goalkeeper Fernando Muslera of Uruguay in action during the FIFA World Cup 2018 quarter final soccer match between Uruguay and France in Nizhny Novgorod, Russia, 06 July 2018.

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/FRANCK ROBICHON   EDITORIAL USE ONLY
... dann folgte jedoch der kapitale Patzer.
epa06868598 Uruguay's goalkeeper Fernando Muslera concedes Uruguay's 2-0 lead during the FIFA World Cup 2018 quarter final soccer match between Uruguay and France in Nizhny Novgorod, Russia, 06 July 2018.

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/VASSIL DONEV   EDITORIAL USE ONLY
69'
Gelbe Karte - Frankreich - Kylian Mbappé
... als auch Mbappé die gelbe Karte.
69'
Gelbe Karte - Uruguay - Cristian Rodríguez
Schlussendlich entpuppt sich die ganze Szenerie als viel Aufregung um nichts. Pitana zeigt sowohl Rodríguez ...
68'
Mbappé liegt am Boden – und sogleich bildet sich eine Spielertraube um ihn herum. Pitana hat alle Mühe, die erhitzten Gemüter wieder zu beruhigen.
von DonLeone
Die Urus wurden 1930 und 1950 Weltmeister daher 2 Sterne
66'
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Uruguay hier noch zu einer Reaktion fähig ist. Klar, ein Suárez ist immer für ein Tor gut, doch die Südamerikaner wirken nicht so, als könnten sie hier den Schalter noch umlegen.
Kooperation der Rivalen beim 1:0

64'
Der eben erst eingewechselte Rodríguez kommt an der Strafraumgrenze zum Abschluss, setzt das Leder aber knapp am Tor vorbei. Die Uruguayer stecken noch nicht auf!
61'
Tor - 0:2 - Frankreich - Antoine Griezmann
Was für ein Bock von Muslera! Griezmann bringt den Ball mit einem Alibischüsschen aufs Tor – und der Keeper der Uruguayer schenkt den Franzosen mit einem Riesenpatzer den zweiten Treffer! Klar, der Ball flattert ein wenig, doch diesen Schuss darf Muslera nie und nimmer passieren lassen. Bitter für Uruguay, zu vielen Chancen kamen die Franzosen bislang nämlich noch nicht.
von maxi D.H. wo bleibt der Impfstoff?
woher kommen die vielen sterne auf dem shirt der urus? ich dachte man dürfe nur die wm sterne montieren.
--
Hier findest Du die Antwort.
59'
Auswechslung - Uruguay
rein: Cristian Rodríguez, raus: Rodrigo Bentancur
... und Rodríguez kommt für Betancur.
59'
Auswechslung - Uruguay
rein: Maximiliano Gómez, raus: Cristhian Stuani
Doppelwechsel bei Uruguay: Maximiliano Gómez ersetzt Stuani ...
58'
Uruguay verstärkt seine Angriffsbemühungen! Über Suárez und Betancur gelangt der Ball auf die rechte Seite zum mitgelaufenen Cáceres, der mit seiner Hereingabe aber zum wiederholten Mal keinen Abnehmer findet.
56'
Umtiti verliert im eigenen Strafraum beinahe den Ball – und kann gerade noch klären. Das Leder kommt jedoch nur bis zu Betancur, welcher den Ball von der Strafraumgrenze weit neben dem Tor vorbei setzt.
55'
Schöner Vorstoss der Uruguayer über Nández und Suárez, doch wie so oft bringen die Südamerikaner den letzten Pass nicht an den Mann.
53'
Pavard ist auf die Wiederholung seines Kunstschusses im Achtelfinal aus, setzt das Leder nach einer Ecke aber aus grosser Distanz weit über das Tor.
52'
Wie erwartet ändert Uruguay seine Taktik zu Beginn dieser zweiten Halbzeit noch nicht. Die Südamerikaner stehen nach wie vor enorm tief und kommen kaum je gefährlich in die Nähe des französischen Strafraumes.
49'
Tolisso hebt den Ball wunderbar über seinen Gegenspieler – und wird im nächsten Moment grob von den Beinen geholt. Die Szene steht sinnbildlich für den Primat des Kampfes über die Eleganz in diesem Spiel.
48'
Muslera im Glück! Der Torhüter der Uruguayer bleibt zu lange am Ball – und verliert das Leder beinahe an den aggressiv nachsetzenden Griezmann. Der Ball prallt aber ins Toraus.
47'
Schade! Giroud lässt wunderbar auf Griezmann abprallen, doch dieser verpasst den Moment für den Steilpass auf Mbappé und verhaspelt sich in der Abwehr der Uruguayer.
46'
Weiter geht's! Erstmals an dieser WM rennt Uruguay einem Rückstand hinterher. Wie agieren die Südamerikaner in dieser zweiten Halbzeit? Es ist unwahrscheinlich, dass die Uruguayer ihr Defensivkorsett bereits unmittelbar nach der Pause aufschnüren, denn insbesondere über den schnellen Mbappé sind die Franzosen auf Konter brandgefährlich. Mit zunehmender Spieldauer werden die Südamerikaner jedoch gezwungen sein, in der Offensive mehr zu wagen.
Impressionen aus Russland
epa06868417 Lucas Hernandez of France (L) and Nahitan Nandez of Uruguay in action during the FIFA World Cup 2018 quarter final soccer match between Uruguay and France in Nizhny Novgorod, Russia, 06 July 2018.

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/RITCHIE B. TONGO   EDITORIAL USE ONLY
France's Raphael Varane, right, scores his side's opening goal during the quarterfinal match between Uruguay and France at the 2018 soccer World Cup in the Nizhny Novgorod Stadium, in Nizhny Novgorod, Russia, Friday, July 6, 2018. (AP Photo/Natacha Pisarenko)
France's Raphael Varane, right, celebrates after scoring his side's opening goal during the quarterfinal match between Uruguay and France at the 2018 soccer World Cup in the Nizhny Novgorod Stadium, in Nizhny Novgorod, Russia, Friday, July 6, 2018. (AP Photo/Ricardo Mazalan)
epa06868448 Goalkeeper Hugo Lloris of France makes a save during the FIFA World Cup 2018 quarter final soccer match between Uruguay and France in Nizhny Novgorod, Russia, 06 July 2018.

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/FRANCK ROBICHON   EDITORIAL USE ONLY
Erleben wir heute die Reprise von 1966?

Kopfballmonster – mit dem richtigen Timing

45'
+2 - Ende erste Halbzeit
Die erste Halbzeit ist zu Ende! Frankreich liegt dank eines Treffers von Varane kurz vor der Pause in Führung. Uruguay kommt zwar postwendend zu einer Ausgleichsmöglichkeit, doch Lloris fischt den Kopfball von Cáceres mit einem fantastischen Reflex aus der Ecke.

Die Partie ist über weite Strecken geprägt von viel Kampf – und wenig fussballerischen Höhepunkten. Uruguay verteidigt gewohnt solide, Frankreichs hochdekorierte Offensive beisst sich an den Südamerikanern die Zähne aus. Erst nach dem Führungstreffer durch Varane, der eine Freistossflanke von Griezmann einnickt, kommt etwas mehr Tempo in die Partie. Uruguay drückt sofort auf den Ausgleichstreffer, doch die Franzosen retten den knappen Vorsprung in die Pause.
45'
+1
Uruguay drückt vor der Pause auf den Ausgleich! Frankreich momentan gehörig unter Druck.
45'
Zwei Minuten werden nachgespielt.
von DrLecter
Varaaaaaahnsinn👍🏻⚽️🇫🇷
von straycat
Sauber! Allez les Bleu!
44'
Lloris rettet Frankreich den Vorsprung mit einer Glanzparade! Nach einem Freistoss kommt Cáceres zum Kopfball – und sieht seinen platzierten Versuch vom französischen Keeper mit einem fantastischen Reflex abgewehrt. Godín setzt den Ball im Nachschuss über das Tor. Was für eine Chance für Uruguay!
43'
Erstmals an dieser WM liegt Uruguay in Rückstand. Wie reagieren die Südamerikaner auf diese ungewohnte Situation?
40'
Tor - 0:1 - Frankreich - Raphaël Varane
Raphaël Varane bringt Frankreich in Führung! Griezmann bringt den fälligen Freistoss zur Mitte, wo Varane mit perfektem Timing nach vorne sticht und den Ball per Kopf in der linken unteren Ecke versenkt.
39'
Gelbe Karte - Uruguay - Rodrigo Bentancur
Rodrigo Bentancur hackt Tolisso von hinten in die Beine und holt sich die zweite gelbe Karte der Partie ab. Der Uruguayer wäre somit in einem allfälligen Halbfinale gesperrt.
von Ulmo Ocin
Ich bin überzeugt davon, dass es heute früher oder später einen Sieger geben wird;)
38'
Schön anzuschauen, aber ohne Ertrag: Pogba und Griezmann erspielen sich mit einem doppelten Doppelpass am Strafraum etwas Raum, aber Uruguay macht die Schotten sofort wieder dicht.
36'
Vecino engagiert sich in etwas Beschäftigungstherapie für Lloris. Der Franzose entschärft das Schüsschen des Uruguayers mühelos.
35'
Pogba schickt Mbappé mit einem feinen Zuspiel in die Schnittstelle der Abwehr auf die Reise – und der Jungspund hängt Gegenspieler Laxalt locker ab. Mbappé spielt den Ball flach zur Mitte, doch da steht kein Teamkollege.
33'
Gelbe Karte - Frankreich - Lucas Hernández
Hernández hält Nández nach einem Ballverlust am Trikot zurück und lässt Pitana keine andere Wahl, als ihm die gelbe Karte zu zeigen.
von Snakeman
Wobei leider langsam das Tempo verloren gegangen ist...
von Snakeman
Endlich mal ein geiles Spiel mit intensiven Zweikämpfen ohne grosse Selbstinszenierungen. So muss das!
30'
Pavard flankt von der rechten Seite zur Mitte – und ein Ablenker von Mbappé überrascht die Abwehr der Südamerikaner. Es steht jedoch kein Franzose an der richtigen Stelle.
30'
Für einmal wagt sich Uruguay wieder in die Nähe des gegnerischen Strafraums, doch Betancur sucht und findet mit seinem Zuspiel lediglich einen imaginären Mitspieler. Bereits sind wieder zehn Uruguayer hinter dem Ball.
28'
Eine kurze Zusammenfassung der ersten halben Stunde: viel Kampf und Härte, wenig Spiel.
24'
Die Partie ist momentan eine zähe Angelegenheit. Uruguay macht mehr mit harten Zweikämpfen denn mit fussballerischer Finesse auf sich aufmerksam – und Frankreich beisst sich am Abwehrriegel der Südamerikaner die Zähne aus.
22'
Wenig überraschend tut sich Frankreich in der Offensive enorm schwer. Uruguays Defensive steht auch in diesem Spiel enorm kompakt und macht die Räume eng.
20'
Lloris muss sich nicht nur mit den Offensivbemühungen der Uruguayer auseinandersetzen. Guten Appetit!
von straycat
Hoffentlich warten sie mit dem Tore schiessen bis ich zuhause bin ... 😉😎
18'
Mit seinen drei Treffern nimmt Mbappé übrigens bereits Rang 2 bezüglich Tore eines Franzosen an einer einzelnen WM-Endrunde ein. Die Spitzenposition liegt jedoch in unerreichbarer Ferne: Just Fontaine traf an der WM 1958 unglaubliche 13 Mal ins Schwarze.
15'
Mbappé vergibt die erste Grosschance für Frankreich! Pavard flankt von der rechten Seite zur Mitte, Giroud legt per Kopf auf für den völlig frei stehenden Mbappé, welcher aber aus bester Position vergibt. Da stimmte das Timing beim Kopfball überhaupt nicht.
14'
Lloris ist erstmals gefordert! Ein Eckball kommt gefährlich zur Mitte, wo Giménez den Ball per Kopf in Richtung Tor spediert. Der französische Keeper klärt die Situation mit einem beherztem Eingreifen.
13'
Das sieht man auch nicht alle Tage: Godín verschätzt sich beim Kopfball und ermöglicht so Giroud beinahe eine Torchance. Seine Mitspieler bügeln den Fehler des Kapitäns jedoch wieder aus.
12'
Luis Suárez braucht nur noch einen Treffer, um den Torrekord Uruguays von Óscar Míguez zu egalisieren. Momentan steht der Stürmer bei 53 Treffern.
10'
Stuani holt Hernández mit einem brachialen Einsteigen von den Beinen. Schiedsrichter Pitana belässt es bei einer Ermahnung. Glück für den Uruguayer.
8'
Nach diesen turbulenten Szenen im eigenen Strafraum monopolisiert Frankreich den Ball und bringt wieder etwas Ruhe in die Partie.
6'
Die Südamerikaner gehen in diesen Startminuten äusserst aufsässig zu Werke und stellen die französische Hintermannschaft mit aggressivem Pressing vor Probleme.
5'
Nächste Chance für Uruguay! Suárez legt für Stuani auf – und dieser setzt seinen Schuss aus spitzem Winkel knapp am weiten Pfosten vorbei.
4'
Es brennt erstmals im Strafraum der Franzosen! Nach einem Ballverlust Varanes an der Seitenlinie setzt Suárez Laxalt auf der linken Seite in Szene. Dieser bringt das Leder flach zur Mitte, wo jedoch kein Uruguayer die Unordnung in der französischen Abwehr auszunutzen weiss.
3'
Frankreich beansprucht das Leder in diesen Startminuten erst einmal für sich. Die Uruguayer haben jedoch im Achtelfinale bewiesen, dass sie auch mit wenig Ballbesitz gut auskommen.
2'
Vier der letzten fünf Partien zwischen Frankreich und Uruguay endeten mit einem torlosen Unentschieden. Hoffen wir, dass sich dieses Muster heute nicht fortsetzt.
1'
Spielbeginn
Los geht's! Schiedsrichter Nestor Pitana aus Argentinien gibt die Partie frei. Wer sichert sich das erste Halbfinalticket? Frankreich ist zu favorisieren – auch weil bei Uruguay Cavani verletzt ausfällt. Doch bereits viele offensivstarke Teams haben sich an der Abwehr der Uruguayer die Zähne ausgebissen.
Dauerbrenner
Angesichts dieser Statistik stellt sich die Frage: Wie gut fügt sich Dauerersatz Stuani ins Teamgefüge ein?
Alte Bekannte
Trotz Startstürmer Luis Suárez: Das Prunkstück der Uruguayer ist die Abwehr um die beiden Innenverteidiger Godín und Giménez. Heute verteidigen die beiden Atlético-Söldner unter anderem gegen ihren Vereinskollegen Antoine Griezmann. Geheimnisse dürfte es da nur wenige geben.
Atletico de Madrid Jose Maria Gimenez de Vargas from Uruguay, left, and Diego Godin from Uruguay stretch during a training session ahead of Wednesday's Champions League soccer match between Atletico de Madrid and Olympiakos, in Majadahonda, near Madrid, Spain, Tuesday, Nov. 25, 2014.(AP Photo/Daniel Ochoa de Olza)
Der grosse Abwesende
Nachdem ihm in der Gruppenphase weder ein Tor noch ein Assist gelang, avancierte Edinson Cavani im Achtelfinale gegen Portugal mit zwei Treffern zum Matchwinner, ehe er aufgrund einer Wadenverletzung ausgewechselt werden musste.
epa06853381 Portugal's Cristiano Ronaldo (L) helps Uruguay's Edinson Cavani during the FIFA World Cup 2018 round of 16 soccer match between Uruguay and Portugal in Sochi, Russia, 30 June 2018.

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/JUAN HERRERO EDITORIAL USE ONLY  EDITORIAL USE ONLY
Wechsel
Beide Trainer nehmen im Vergleich zum Achtelfinalspiel gezwungenermassen einen Wechsel vor: Bei Uruguay wird der an der Wade verletzte Cavani durch Stuani ersetzt, bei Frankreich spielt Tolisso für den gesperrten Matuidi.
Argentina's Nicolas Otamendi, left, battles with France's Blaise Matuidi during the round of 16 match between France and Argentina, at the 2018 soccer World Cup at the Kazan Arena in Kazan, Russia, Saturday, June 30, 2018. (AP Photo/Thanassis Stavrakis)
Tempo, Tempo, Tempo
Frankreich plant 20 Jahre nach dem Titel an der Heim-WM wieder Grosses. Die «Bleus» wollen in der schwierigeren Tableau-Hälfte erstmals seit 2006 (Final-Niederlage gegen Italien) wieder in die Top 4 vorstossen. Das soll gegen Uruguay mit temporeichen Vorstössen von Kylian Mbappé oder Antoine Griezmann geschehen. Geht es nach Luis Suarez, wird sich Griezmann jedoch die Zähne ausbeissen. «Jeder weiss, dass er ein guter Spieler ist. Aber wir haben eine gute Abwehr, die ihn kontrollieren wird. Nicht nur ihn, sondern das gesamte französische Team», kündigte der Stürmer des FC Barcelona vollmundig an.

Frankreichs Trainer Didier Deschamps hatte sich im Vorfeld des Viertelfinals mit einer Personalie auseinanderzusetzen: Wer ersetzt im zentralen Mittelfeld den gelb-gesperrten Blaise Matuidi? Für den Weltmeister von 1998 stellt sich deshalb die Frage, ob er deswegen «nur» den Realersatz bestimmt (Tolisso, Lemar, Fekir) oder ob er auch wieder einmal das System umstellen wird.
«Bluterguss der Nation»
Bei Uruguay steht und fällt vor dem fünften WM-Viertelfinal der Verbandsgeschichte vieles mit dem angeschlagenen Edinson Cavani. Der zweifache Torschütze des gewonnenen Achtelfinals gegen Portugal (2:1) hatte das Spielfeld in der 74. Minute humpelnd verlassen müssen, am Dienstag veröffentlichte Uruguays Verband zur Überraschung aller ein detailliertes medizinisches Bulletin zur Art der Verletzung. 48x29x17 Millimeter sei das Ödem in der rechten Wade.

Die kleinflächige Blessur entwickelte sich gewissermassen zum «Bluterguss der Nation». Spielt Cavani gegen Frankreich? Wenn ja, als «Joker»? Oder in der Startformation? Nach letztem Stand ist davon auszugehen, dass Cavani sicher nicht beginnen wird. Uruguays dreifacher Torschütze an dieser WM trainierte am Donnerstag individuell mit dem Ball und ohne körperliche Extra-Efforts. Die Beobachtungen deuten darauf hin, dass sich Uruguay, das gegen Portugal nach 325 Minuten den ersten und bislang einzigen Gegentreffer kassiert hat, noch defensiver formiert als ohnehin zu erwarten gewesen wäre. (sda)

Die besten Bilder der Fussball-WM 2018 in Russland

Fussball-WM 2018 in Russland

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Wir haben alle WM-Spiele analysiert – eine Spielminute hat es besonders in sich

Link zum Artikel

Weltmeister der Outfits: Nigeria ist jetzt schon das stylischste Team der WM 2018

Link zum Artikel

Nicht schön, aber ruhig – so lebt es sich im Schweizer WM-Camp in Togliatti

Link zum Artikel

So funktioniert der Videobeweis bei der WM-Premiere in Russland

Link zum Artikel

Du willst im WM-Tippspiel gewinnen? Dann mach, was die Forscher dir raten

Link zum Artikel

Nochmals 12 Prozent mehr – soviel Preisgeld verteilt die FIFA an der WM

Link zum Artikel

Fasten your seat belt! So war der Flug der Nati ins WM-Quartier

Link zum Artikel

Nur ein WM-Star pro Rückennummer und die Frage: Welchen wählst du aus?

Link zum Artikel

Nehmt euch in acht, Fussballfans: Die Saison der Temporär-Fans hat wieder begonnen

Link zum Artikel

Die schönsten und bemerkenswertesten Nationalhymnen der 32 WM-Teams

Link zum Artikel

Diese Fussballer musst du im Auge haben – die Schlüsselspieler der 32 WM-Teilnehmer

Link zum Artikel

Die 23 besten WM-Momente, die du schon wieder vergessen hast

Link zum Artikel

«Extrem durch Social Media geprägt» – Hummels kritisiert «Generation Sané»

Link zum Artikel

Fünf Volltreffer und eine «Kanterniederlage» – so daneben liegt Panini mit seinem WM-Album

Link zum Artikel

Keine Ahnung von Fussball? Mit diesen 11 Floskeln wirkst auch du wie ein Profi

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

FIFA-Schiriboss Busacca: «Mit dem Videobeweis wird der Fussball korrekter»

Link zum Artikel

So hast du die besten WM-Momente aller Zeiten noch nie gesehen

Link zum Artikel

Die offizielle WM-Hymne heisst «Live It Up»  – und ist ... hach, wir geben auf

Link zum Artikel

Wären wir Nati-Trainer, so würden wir gegen Brasilien aufstellen – und du?

Link zum Artikel

Alkohol, Party und Sex in DJ-Antoines Fan-Song: «Wir haben die Leitplanken breit gesetzt»

Link zum Artikel

Die Schweiz hat einen neuen WM-Song – er ist das Gegenteil von DJ Antoines Olé-Olé-Lied

Link zum Artikel

Flirt-Tipps für Russland, dann Shitstorm – Argentiniens Fussballverband entschuldigt sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Dzemaili ist wieder zu Hause: «Mein 10. Titel mit dem FCZ wäre ein schöner Abschluss»

Nach 13,5 Jahren ist Blerim Dzemaili zurück beim FC Zürich. Seine Träume mit dem Stadtklub sind gross.

Auf einer alten Autogrammkiste im FCZ-Fanshop prangt ein Bild von Blerim Dzemaili. So wie er damals ausgesehen hat 2007, als er den FC Zürich in Richtung England verliess. Ein Jugendliches Lausbubengesicht mit Grübchen am Kinn.

Inzwischen trägt Dzemaili Bart und einzelne graue Haare. Schon 34 ist er – und ist zurück beim FCZ. Nach neun Stationen im Ausland möchte Blerim Dzemaili mit dem FC Zürich wieder an jenen Erfolgen anschliessen, die er vor seinem Abgang feierte. Dzemaili erinnert …

Artikel lesen
Link zum Artikel