DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bundesliga, 17. Runde
Hannover 96 – Bayern München 0:1
1. FC Köln – Borussia Dortmund 2:1
Ingolstadt – Bayer Leverkusen 0:1
Eintracht Frankfurt – Bremen 2:1
Hamburger SV – Augsburg 0:1
VfB Stuttgart – VfL Wolfsburg 3:1
Bayerns Pep Guardiola:&nbsp;Heute noch in Hannover, morgen offiziell Bald-Manchester-City-Trainer?<br data-editable="remove">
Bayerns Pep Guardiola: Heute noch in Hannover, morgen offiziell Bald-Manchester-City-Trainer?
Bild: Michael Sohn/AP/KEYSTONE

Bayern siegt in Hannover – Bürki-Flop leitet späte BVB-Niederlage ein – VfB haut Wolfsburg weg

Halbzeit in der Bundesliga und der Vorsprung von Bayern München auf den Rest beträgt acht Punkte und mehr. Der Titelverteidiger gewann in Hannover mit 1:0. Verfolger Dortmund taucht in Köln.
19.12.2015, 20:2219.12.2015, 20:30

Das musst du gesehen haben

Im 300. Bundesligaspiel von Manuel Neuer geht der Torhüter des FC Bayern München als Sieger vom Platz. Ein von Thomas Müller verwandelter Handelfmeter (40.) bedeutet in Hannover die Entscheidung. Im 17. Spiel ist es der 15. Sieg der Bayern.

Bild: EPA/DPA

Sokratis Papastathopoulos bringt Borussia Dortmund beim 1. FC Köln in Führung (18.). Nach einem Corner darf der Grieche freistehend einnicken.

streamable

Ein Aussetzer des ansonsten stark haltenden Goalies Roman Bürki steht am Ursprung des Kölner Ausgleichs. In der 83. Minute verspringt Bürki der Ball, Simon Zoller erzielt das verdiente 1:1.

streamable

Die Geissböcke drehen die Partie sogar noch komplett: Anthony Modeste lässt das Stadion mit seinem Tor zum 2:1 in der 90. Minute durchdrehen.

streamable

Der Peruaner Claudio Pizarro zeigt, dass er auch mit 37 Jahren nicht zum alten Eisen gehört. Er fackelt nicht lange und bringt Werder Bremen in Frankfurt von der Strafraumgrenze in Führung. Nützt am Ende nichts: Alex Meier und Stefan Aigner wenden die Partie zugunsten der Eintracht, die nach sieben sieglosen Spielen und vier Niederlagen in Folge wieder siegen können.

streamable

Der Mexikaner Chicharito ist für Bayer Leverkusen jeden Cent wert. Gegen Ingolstadt war das 1:0 sein 19. Treffer im 22. Einsatz.

streamable

In einem mitreissenden Spiel schlägt das Sorgenkind VfB Stuttgart den VfL Wolfsburg mit 3:1. Daniel Didavi bringt die Schwaben mit diesem Prachtstor in Führung:

streamable

Bei Wolfsburg kommt Francisco Rodriguez zu seinem Bundesliga-Debüt. Der kleine Bruder von Nati-Star Ricardo wird in der 82. Minute für Weltmeister André Schürrle eingewechselt, kann an der Niederlage aber nichts mehr ändern. Dank dem Dreier überwintert Stuttgart trotz verkorkster Hinrunde auf einem Nicht-Abstiegsplatz.

Die Telegramme

Ingolstadt - Leverkusen 0:1 (0:0). - 15'000 Zuschauer. - Tor: 73. Hernandez 0:1. - Bemerkungen: Leverkusen ab 71. mit Mehmedi.

Hannover - Bayern München 0:1 (0:1). - 49'000 Zuschauer. - Tor: 40. Müller (Handspenalty) 0:1.

Eintracht Frankfurt - Werder Bremen 2:1 (1:1). - 46'000 Zuschauer. - Tore: 29. Pizarro 0:1. 31. Meier 1:1. 48. Aigner 2:1. - Bemerkungen: Eintracht Frankfurt mit Seferovic.

1. FC Köln - Dortmund 2:1 (0:1). - 50'000 Zuschauer. - Tore: 18. Sokratis 0:1. 83. Zoller 1:1. 90. Modeste 2:1. - Bemerkungen: Dortmund mit Bürki.

Hamburg - Augsburg 0:1 (0:0). - 49'726 Zuschauer. - Tor: 76. Moravek 0:1. - Bemerkungen: Hamburg mit Djourou. Augsburg mit Hitz.

Stuttgart - Wolfsburg 3:1 (2:1). - 47'343 Zuschauer. - Tore: 14. Arnold 0:1. 22. Didavi 1:1. 31. Kostic 2:1. 47. Didavi 3:1. - Bemerkungen: Wolfsburg mit Benaglio, Klose und Francisco Rodriguez (ab 82./Ligadebüt), ohne Ricardo Rodriguez (verletzt). 70. Gelb-Rote Karte gegen Sunjic (Stuttgart). (si)

Die Tabelle

tabelle: txt

Sie haben die Haare schön: Das sind die schrägsten Frisuren der Fussballer

1 / 51
Sie haben die Haare schön: Besonders schräge Fussballer-Frisuren
quelle: keystone / joan monfort
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der Torhüter ist Biels einzige Zukunfts-Sorge
Biels Mannschaft für nächste Saison steht. Sportchef Martin Steinegger hat nur noch eine Sorge: Bleibt Torhüter Joren van Pottelberghe?

Die Ausländer spielen bei Biels Kaderplanung eine zentrale Rolle. Der Vertrag mit Topskorer Toni Rajala läuft bis 2024. Die beiden Verteidiger Viktor Löv und Alexander Jakovenko stehen vor einer Verlängerung. «Noch ist nichts unterschrieben», sagt Martin Steinegger. «Aber wir sind auf gutem Wege.»

Zur Story