DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fürchterliche Verletzung: Demba Ba bricht Schien- und Wadenbein

17.07.2016, 19:1617.07.2016, 19:31

14 Tore in 18 Spielen: Der Wechsel nach Shanghai in die chinesische Super League hat sich für Demba Ba definitiv gelohnt. Doch nun muss der 31-jährige Senegalese lange pausieren. Im Derby zwischen Shenhua und SIPG hat er sich in einem Zweikampf das Schien- und Wadenbein gebrochen.

Warnung!

Das Video, das zeigt, wie sich Demba Ba verletzt hat, ist nichts für schwache Nerven. Überlege dir gut, ob du so etwas wirklich sehen willst. (ram)

Fussballer verletzen sich manchmal ziemlich kurios

1 / 28
Die dümmsten Fussballer-Verletzungen EM 2016
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

BVB storniert wegen Corona-Lage alle 67'000 Tickets fürs Bayern-Spiel
Am Samstag trifft Borussia Dortmund im Topspiel der Bundesliga auf Bayern München. Der BVB hat heute der Politik vorgegriffen – und hat aufgrund der heiklen Corona-Lage die Tickets für das Spiel bereits storniert.

Borussia Dortmund storniert die bereits verkauften Tickets für das Topspiel gegen Bayern München. Der Grund dafür ist, dass der Bundesligist mit einer coronabedingten Reduzierung der Stadionkapazität durch die Landesregierung in den kommenden Tagen rechnet. Alle auf Basis der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen zur Verfügung stehenden 67'000 Karten für die Partie an diesem Samstag waren laut BVB bereits verkauft gewesen. Die Ticketkäufer erhalten ihr Geld zurück.

Zur Story