DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

18.12.2019, Niedersachsen, Wolfsburg: Fußball: Bundesliga, VfL Wolfsburg - FC Schalke 04, 16. Spieltag in der Volkswagen-Arena. Wolfsburgs Kevin Mbabu (l) jubelt nach seinem Tor zum 1:1 Foto: Swen Pförtner/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++

So jubelt Kevin Mbabu über seinen ersten Bundesligatreffer. Bild: dpa

Mbabu rettet Wolfsburg mit Riesenkiste einen Punkt – Bayern mit Duselsieg in Freiburg



Freiburg – Bayern 1:3

Bayern München drohten in Freiburg Punktverluste, bevor sich ein unerwarteter Spieler hervortat: Der 18-jährige Niederländer Joshua Zirkzee erzielte in der 92. Minute das 2:1, nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung. Etwas später erhöhte Serge Gnabry zum 3:1-Schlussstand. Die Münchner waren durch den 19. Saisontreffer von Robert Lewandowski ein erstes Mal in Führung gegangen waren, bevor die Freiburger nach einer knappen Stunde ausglichen.

abspielen

Die Bayern-Führung durch Lewandowski. Video: streamja

abspielen

Der Freiburg-Ausgleich durch Griffo. Video: streamja

abspielen

Zirkzee schiesst die Bayern in der Nachspielzeit zum Sieg. Video: streamja

abspielen

Gnabry doppelt wenig später sogar noch nach. Video: streamja

Freiburg - Bayern München 1:3 (0:1)
24'000 Zuschauer.
Tore: 16. Lewandowski 0:1. 59. Grifo 1:1. 92. Zirkzee 1:2. 95. Gnabry 1:3.

Gladbach – Paderborn 2:0

Entspannter als die Münchner kam Borussia Mönchengladbach zu seinem Sieg. Die Mannschaft um Goalie Yann Sommer setzte sich daheim gegen Paderborn mit 2:0 durch. Kurz nach der Pause profitierten die Gastgeber von einem Defensiv-Fehler des Schlusslichts, um sich auf Siegkurs zu bringen. Alassane Pléa profitierte. Später traf auch noch Lars Stindl vom Elfmeterpunkt. Dank den drei Punkten schloss Gladbach punktemässig zum Leader Leipzig auf. Der Vorsprung auf Bayern München und Dortmund beträgt vier Punkte.

abspielen

Das 1:0 für Gladbach durch Pléa. Video: streamja

abspielen

Das 2:0 für Gladbach durch Stindl per Penalty. Video: streamja

Mönchengladbach - Paderborn 2:0 (0:0)
44'494 Zuschauer.
Tore: 46. Pléa 1:0. 67. Stindl (Penalty) 2:0.
Bemerkungen: Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi und Zakaria, ohne Embolo (Ersatz).

Wolfsburg – Schalke 1:1

Wolfsburg spielt nicht ganz vorne mit, kann sich aber Hoffnungen auf einen Europacup-Platz machen. Am Mittwoch kamen die Wolfsburger dank Kevin Mbabu gegen das formstarke Schalke zu einem 1:1. Der Schweizer Aussenverteidiger traf in der 82. Minute nach einem Eckball akrobatisch gegen Schalke zum Schlussstand. Es war sein erster Treffer für die Wolfsburger, zu denen er im Sommer von den Young Boys gestossen war.

abspielen

Die Schalke-Führung durch Kabak. Video: streamja

abspielen

Das 1:1 für Wolfsburg durch Mbabu. Video: streamja

Wolfsburg - Schalke 1:1 (0:0)
Tore:
51. Kabak 0:1. 82. Mbabu 1:1.
Bemerkungen: Wolfsburg mit Mbabu und Steffen (ab 65.), ohne Mehmedi.

Frankfurt – Köln 2:4

Für eine anderen ehemaligen Young Boy gab es am Mittwoch einen weiteren Tiefschlag. Adi Hütter, der ehemalige Berner Trainer, musste mitansehen wie seine Eintracht Frankfurt nach einem 2:0-Vorsprung gegen den 1. FC Köln mit 2:4 verlor. Das 1:2 fiel kurz vor der Pause durch einen 30-m-Weitschuss von Jonas Hector. Die weiteren drei Treffer schossen die Kölner in den letzten 20 Minuten. Frankfurt wartet seit dem 5:1 gegen Bayern München am 2. November auf einen Sieg.

abspielen

Das 1:0 für Frankfurt durch Hinteregger. Video: streamja

abspielen

Das 2:0 für Frankfurt durch Paciencia. Video: streamja

abspielen

Das 2:1 für Köln durch Hector. Video: streamja

abspielen

Das 2:2 für Köln durch Bornauw. Video: streamja

abspielen

Das 2:3 für Köln durch Drexler. Video: streamja

abspielen

Das 2:4 für Köln durch Jakobs. Video: streamja

Eintracht Frankfurt - Köln 2:4 (2:1)
Tore: 6. Hinteregger 1:0. 30. Paciencia 2:0. 44. Hector 2:1. 72. Bornauw 2:2. 81. Drexler 2:3. 94. Jakobs 2:4.
Bemerkungen: Eintracht Frankfurt mit Sow (ab 33.), ohne Fernandes (Ersatz).

Leverkusen – Hertha 0:1

abspielen

Das einzige Tor des Spiels durch Rekik. Video: streamja

Leverkusen - Hertha Berlin 0:1 (0:0)
24'472 Zuschauer.
Tor: 64. Rekik 0:1. (abu/sda)

Die Tabelle

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Schweizer in der Bundesliga 2019/2020

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emotionaler Appell von Trainer Petkovic: «Wir brauchen die Solidarität von Euch allen»

Die Schweizer Nati musste in den letzten Tagen viel Kritik einstecken. Nun appelliert Trainer Vladimir Petkovic in einem offenen Brief an die Unterstützung der Bevölkerung.

Liebe Schweizerinnen und Schweizer

Wir wollten Euch eine magische Nacht schenken. Euch stolz machen auf uns und auf unsere Schweiz. Wir wollten Euch nach den vielen Entbehrungen der langen Zeit der Pandemie glücklich machen mit einem Sieg gegen Italien. So vieles hatten wir uns dafür vorgenommen. Zu viel vielleicht. Und am Schluss blieb nichts als Enttäuschung. Für Euch, für uns und für viertausend Schweizerinnen und Schweizer, die nach Rom gereist sind. Das tut uns von Herzen leid.

Seit dem 26. …

Artikel lesen
Link zum Artikel