Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08224694 Harry Maguire (L) of Manchester United scores the second goal of his team during the English Premier League match between Chelsea FC and Manchester United in London, Britain, 17 February 2020.  EPA/WILL OLIVER EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 120 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications

Harry Maguire trifft zum 2:0 gegen Chelsea – aber hätte er noch auf dem Feld stehen dürfen? Bild: EPA

Eiertritt gibt keine Karte, Tor fragwürdig aberkannt – Chelsea tobt wegen Schiri und VAR



Manchester United gelang gestern Abend gegen Chelsea ein immens wichtiger 2:0-Auswärtssieg. Die Red Devils konnten den Rückstand auf Platz 4, der zur Champions League berechtigt und derzeit von Chelsea belegt wird, damit auf drei Punkte verkürzen.

Doch der Sieg war äusserst umstritten – hauptsächlich wegen zwei Aktionen, die zu Ungunsten der «Blues» entschieden wurden.

21. Minute – keine rote Karte gegen Maguire

Bei einem Zweikampf an der Seitenlinie schubst Chelseas Michy Batshuayi Harry MagEier Maguire ins Seitenaus. Dieser fällt hin, streckt das Bein aus und trifft Batshuayi dort, wo es am meisten schmerzt. Absicht oder nicht? Der Schiedsrichter gibt keine Karte, der VAR interveniert nicht.

abspielen

Video: streamja

Hätte Maguire des Feldes verwiesen werden müssen?

Doppelt bitter für Chelsea: Ausgerechnet Harry Maguire war es, der in der 66. Spielminute nach einer Ecke zum 2:0 traf und für die Vorentscheidung sorgte.

abspielen

Der Treffer von Maguire. Video: streamable

Nach der Partie erklärte sich der Engländer im Interview zur Aktion gegen Batshuayi: «Ich dachte, er fällt auf mich, das war eine natürliche Reaktion.»

Aberkanntes Chelsea-Tor zum 1:1

Nach dem Führungstreffer von Anthony Martial gelang Chelsea in der zweiten Halbzeit der Ausgleich durch Kurt Zouma. Doch das Tor wurde vom VAR aberkannt – weil Chelseas Cesar Azpilicueta Gegenspieler Brandon Williams in den Rücken stiess. Was jedoch ebenfalls deutlich zu sehen ist: Azpilicueta selbst wurde von Uniteds Fred geschubst.

abspielen

Das aberkannte 1:1 durch Azpilicueta. Video: streamable

Wie hättest du die Szene beurteilt?

Aberkanntes Chelsea-Tor zum 1:2

Chelsea gab sich auch nach dem 0:2 durch Maguire nicht auf und kam in der 77. Spielminute zum Anschlusstreffer durch Olivier Giroud. Doch auch dieses Tor wurde vom VAR aberkannt, weil der Franzose hauchdünn im Abseits stand. Diesmal keine Diskussion, aber viel Pech für die Blues.

abspielen

Video: streamable

Das sagt Chelsea-Trainer Frank Lampard

Nach der Partie äusserte sich Chelsea-Trainer Frank Lampard deutlich zu den Szenen:

«Maguire hätte des Feldes verwiesen werden müssen, das ist klar.»

«Azpilicueta wurde gestossen, deshalb hätte das Tor zählen müssen.»

abspielen

Die Pressekonferenz mit Frank Lampard nach der Partie. Video: YouTube/HaytersTV

(zap)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Alle Spieler mit 100 und mehr Toren in der Premier League

Schiedsrichter testen Videoassistenten VAR in der Praxis

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

25
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
25Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • wel_hued_morn_scho_wieder_gester_isch 18.02.2020 12:14
    Highlight Highlight KARMA liebes Chelsea! Gegen Arsenal sollte Jorginho auch mit rot runter und schoss danach das entscheidende 2-1! Aber natürlich waren der Schiri gestern sicher nicht auf der höhe! Aber Chelsea sollte sich auch selber an der Nase nehmen! Gespielt haben sie immernoch selbst!
  • c_meier 18.02.2020 11:56
    Highlight Highlight Eiertritt gibt nie Karten, war glaubs FC Basel gegen FC Zürich letzte Saison wo dies auch nicht geahndet wurde...
  • Zaungast 18.02.2020 11:56
    Highlight Highlight VAR abschaffen!
  • c'est moi 18.02.2020 10:34
    Highlight Highlight zum Glück greift der VAR in der Super League so selten ein.
  • Raembe 18.02.2020 10:11
    Highlight Highlight Ich versteh nicht ganz warum das mögliche 1:1 hätte gegeben werden sollen. Williams wird klar umgestossen, sonst käme der Ball wohl nicht zu Zouma.
    • Klaudie 18.02.2020 13:05
      Highlight Highlight Weil klar zu sehen ist wie Azpi von hinten geschupst wird und dadurch Williams umstösst. Wieso sollte also Chelsea dafür bestraft werden? nur weil Azpi sich nicht theatralisch fallen lässt? generell fand ich die Showeinlagen der ManU-Spieler etwas übertrieben. Aber im Modernen Fussball ist ja bekanntlich jedes Mittel recht um die 3 Punkte zu holen...
    • Pümpernüssler 18.02.2020 13:51
      Highlight Highlight genau azpi schubst ja nach dem schubser von fred nicht 🤣
    • Raembe 18.02.2020 13:54
      Highlight Highlight Also es ist ein Unterschied ob ich Jmd mit einer Hand wegdrücke wie Fred oder Jmd mit zwei Händen umstosse. Brandon Williams hier theatralik zu unterstellen ist falsch.

      Der Schiri war auf jeden Fall nicht schuldig an der Niederlage, wenn man sieht wie viele Chancen Chelsea vergeben hat.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nik G. 18.02.2020 09:58
    Highlight Highlight Sorry nachtreten ist einfach kein Schutz. Niemand tritt nach um sich vor einem objekt zu schützen dass auf einen rauffällt. Hätte rot für nachtreten geben müssen.
    • Pümpernüssler 18.02.2020 14:33
      Highlight Highlight das Bein war schon in der luft wegen dem umfallen, und das bein bewegt sich etwas.
  • Ohmann94 18.02.2020 09:43
    Highlight Highlight Abseits bleibt Abseits, Foul bleibt Foul, Schwalbe bleibt Schwalbe...

    Maguire‘s Tritt war auch nicht so beabsichtigt, da er klar innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde reagiert, als sein Blick auf den daherstolpernden Batshuayi gelenkt wird. Man kann schön sehen, wie er die längste Zeit nicht auf Batshuayi achtet.

    Aber am Ende gilt eh, was immer gilt... Wer die Tore nicht macht, wird sie bekommen. (doppelt lustig, weil Chelsea ja eigentlich „Tore““ geschossen hat, die aber zu recht nicht zählen)
  • Diskoo 18.02.2020 09:34
    Highlight Highlight Mehr als glücklich, aber nehme ich :-)

    Aber Fred, der Typ ist eine Katastrophe!
    • Raembe 18.02.2020 10:07
      Highlight Highlight Fred hat gut gespielt. Super Zusammenspiel mit Fernandes, viele Zweikämpfe gewonnen, gute Laufwege.
    • Diskoo 18.02.2020 10:17
      Highlight Highlight Ich find nicht, meine Meinung. Er verliert extrem viele Bälle bei Passversuchen und einige Zweikämpfe in der offensive, das ist für mich nicht verständlich.

      Trotzdem bin ich froh, haben wir gewonnen ^^ schlussendlich ist mir egal wer auf dem Feld steht, auch wenn ich nichts gegen ein bisschen schöneren Fussball hätte :-)
    • Raembe 18.02.2020 13:56
      Highlight Highlight Jedem seine Meinung, aber lieber Fred als Perreira auf der Position.

      Schöneren Fussball werden wir unter Ole nicht sehen.
  • der Denker 18.02.2020 09:25
    Highlight Highlight Nicht zu vergessen die fragwürdige Gelbe Karte gegen Willian. Ich frage mich au wie es sein kann das sowohl der Schiedsrichter wie auch der VAR aus Manchester sind. Ein Schelm wer Böses denkt
    • Raembe 18.02.2020 10:09
      Highlight Highlight Die gelbe gegen Fred war ebenfalls ne fragwürdige Entscheidung.

      Die gelbe Karte gegen Willian verstehe ich und finde sie Konsequent, wenn er eine Schwalbe sieht muss er ihn verwarnen. Der VAR darf hier auch nicht eingreifen, da das Foul ausserhalb des Strafraums passiert.
    • der Denker 18.02.2020 11:12
      Highlight Highlight @Raembe: Es war eine berührung da. Daher ist die Gelbe sehr streng. Auch beim sauberen tackling von Zouma gab es Gelb. Ich weiss nicht was der Schiedsrichter hier gesehen hat
    • Raembe 18.02.2020 14:00
      Highlight Highlight @Der Denker: Der Schiri sieht aus seinem Winkel evtl. nicht das es ne Berührung gab. Willian fliegt auch sehr früh, daher interpretiert er das wohl als Schwalbe.

      Bei Zouma bin ich eigentlich nur froh das er den Ball trifft. Wenn er das nicht tut wirds hässlich.
  • Gooner1886 18.02.2020 09:25
    Highlight Highlight Ganz generell, die Umsetzung des VAR in England ist ein Witz
    • maxi #sovielfürdieregiongetan 18.02.2020 10:18
      Highlight Highlight Stimmt in jedem anderen Land funktioniert der Var super😂👌🏼
  • Dr. Cooper 18.02.2020 09:22
    Highlight Highlight Beim Chelsea Treffer ist die Auswahl an Antworten doch speziell. Elfmeter für Chelsea und dies auch wurde von 16 % auch noch ausgewählt. Warum sollte dies Sinn ergeben??
    Es entsteht ja eine Vorteil Situation und schlussendlich fällt das Tor. Es gibt also keinen Grund einen Elfmeter zu geben. Entsprechend gibt es nur die Möglichkeit Tor Chelsea oder Freistoss United.....
    • Mittelpunk0 18.02.2020 10:17
      Highlight Highlight Nein, unerlaubte Situation führt zu unbeabsichtigter unerlaubter Aktion. Das ist kein Vorteil. Elfmeter wäre korrekt.
    • FyRn4d4 18.02.2020 14:37
      Highlight Highlight Wenn er beide Aktionen als Foul auslegt muss es Elfmeter geben und sicher nicht Tor.

      Oder worin siehst du den Vorteil für Manchester wenn er nicht den Freistoss gibt sondern das Tor für Chelsea?

      Ich hätte denke ich beides nichts als Foul gewertet und das Tor gegeben. Da der Schiri aber das Foul an Manchster taxiert hat er nur die Möglichkeit Freistoss oder zu sagen der Chelsea Spieler wurde vorher gefoult --> Penalty.

Bei Leeds United sitzt Osama Bin Laden in der ersten Reihe

Zahlreiche Fussballklubs setzen in der Corona-Zeit auf Zuschauer aus Karton. So soll die Geisterspiel-Kulisse etwas weniger trostlos sein. Auch Leeds United, Spitzenklub in der zweithöchsten englischen Liga, hat seinen Fans die Möglichkeit geboten, ein Foto ihres Kopfes einzusenden, um danach auf Karton im Stadion dabei zu sein. Dabei rutschte dem Klub auch ein Bild von Osama Bin Laden durch – und er platzierte den getöteten Terroristenführer gar ganz zuvorderst:

25 Pfund mussten die Fans …

Artikel lesen
Link zum Artikel