DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der frischgebackene Vater Blerim Dzemaili darf sich als Doppeltorschütze feiern lassen.
Der frischgebackene Vater Blerim Dzemaili darf sich als Doppeltorschütze feiern lassen.Bild: RUBEN SPRICH/REUTERS

Dzemaili und Shaqiri sorgen für eine geglückte Schweizer Kunstrasen-Premiere

10.06.2015, 19:4510.06.2015, 23:09

Liveticker: 10.06.2015: Schweiz – Liechtenstein

Schicke uns deinen Input
avatar
avatar
Schweiz
Schweiz
3:0
Liechtenstein
Liechtenstein
IconB. Dzemaili 68'
IconX. Shaqiri 60'
IconB. Dzemaili 29'
Aufstellung
avatar
Vladimir Petkovic im Interview
von Jonatan Schäfer
Gegenüber dem SRF meint der Coach der Nationalmannschaft Folgendes: «Es war eine gute Leistung, in der zweiten Halbzeit haben wir aber zu viele Chancen verpasst. Es gibt noch einige Sachen, an denen wir arbeiten müssen, zum Beispiel müssen wir zielstrebiger werden. Heute haben wir schwierige Tore gemacht, dafür die einfachen nicht. Das Glück hat in einigen Situationen gefehlt, wir müssen aber mehr Chancen verwerten und die Tore machen.»
90'
Entry Type
+3' - Spielende
Das Spiel ist aus. Die Schweiz gewinnt ein lockeres Spiel gegen Liechtenstein mit 3:0. Die Kunstrasen-Premiere ist geglückt.

Grosse Spannung ist nie wirklich aufgekommen, da könnt ihr Goalie Marwin Hitz fragen, der genau einmal parieren musste. Dies dafür tadellos! In der Offensive könnte die Schweiz zwar gefühlte sieben Treffer mehr schiessen, glänzt aber mit zwei herrlichen Weitschusstoren durch Dzemaili und Shaqiri. Während Dzemaili gleich doppelt trifft, ist Shaqiri als Passgeber ebenfalls bei einem weiteren Treffer beteiligt.

Nun gilt es die gute Stimmung mitzunehmen und am Sonntag gegen Litauen daran anzuknüpfen. Hopp Schwiiz.
avatar
Die Statistiken sprechen eine deutliche Sprache
von Jonatan Schäfer
avatar
Die Partie in Bildern
von Jonatan Schäfer
Swiss Blerim Dzemaili celebrates his goal to 3:0 during an international friendly soccer match between Switzerland and Liechtenstein at the Stockhornarena in Thun, Switzerland, Wednesday, June 10, 2015. (KEYSTONE/Alessandro della Valle)
Bild: KEYSTONE
Blerim Dzemaili darf sich als Doppeltorschütze feiern lassen.
Switzerlands's Admir Mehmedi reacts during the international friendly soccer match between Switzerland and Liechtenstein at the Stockhorn Arena in Thun, Switzerland, Wednesday, June 10, 2015. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
Bild: KEYSTONE
«Wieso ich nöd?» – Mehmedi hat Chancen für allermindestens drei Treffer, sündigt aber im Abschluss.
Thun, 10.6.2015, Fussball - Laenderspiel - Schweiz - Liechtenstein. Marwin Hitz   (Daniel Teuscher/EQ Images)
Bild: EQ Images
Marwin Hitz bleibt bei seinem Debüt durchgehend unterbeschäftigt – doch wenn es ihn braucht, ist er zur Stelle.
90'
Die Stockhorn-Arena steht, Embolo provoziert beinahe noch ein Eigentor und der Schiedsrichter lässt drei Minuten nachspielen. Soviel passiert, in weniger als 30 Sekunden. Wahnsinn!
88'
Klose verschont die Liechtensteiner und setzt den Kopfball neben das Tor. Doch was macht eigentlich Debütant Marwin Hitz?
85'
Und beinahe tatsächlich noch das 4:0. Kasami trifft nachdem Lattenknaller in der ersten Minute dieses Mal nur den Pfosten. Pech für den Olympiakos-Spieler.
Animiertes GIFGIF abspielen
84'
Von mir aus kann der Schiedsrichter hier abpfeifen. Viel passieren wird hier nicht mehr. (Und wenn das 4:0 fällt, verliere ich fünf Franken an Kollege Reich.)
avatar
Polyvalent einsetzbar
von Jonatan Schäfer
80'
Entry Type
Auswechslung - Liechtenstein
rein: Daniel Brändle, raus: Franz Burgmeier
Es würde mich schon interessieren, wieso Liechtenstein die Wechsel im drei-Minuten-Takt vornimmt. Wollen die Nachbarn Zeit schinden?
78'
Gebt dem Admir MehMedi! Es fehlt ihm an Durchschlagskraft. Vielleicht hilft ja ein Abführmittel für ein bisschen mehr Power.
77'
Entry Type
Auswechslung - Liechtenstein
rein: Niklas Kieber, raus: Martin Büchel
Büchel geht, Kieber kommt. Und in Thun singt jemand das Vogellisi. Entscheide selber, was dich mehr interessiert.
74'
Entry Type
Auswechslung - Schweiz
rein: Michael Lang, raus: Blerim Dzemaili
Der Doppeltorschütze verlässt das Spielfeld und macht Platz für Michael Lang, der heute für einmal auch in der Nationalmannschaft als Mittelfeldspieler ran darf.
avatar
Und wir dachten, schlimmer könne es nicht mehr werden...
von Jonatan Schäfer
73'
Nicht nur das Fussballherz schlägt bei mir jetzt höher, auch das Gambler-Herz. Habe ich doch ein 3:1 getippt. Klar, Liechtenstein sieht nicht danach aus, als würde es gleich ein Tor schiessen. Aber vielleicht unterläuft Klose ja ein Fehler wie diesem Malmö-Verteidiger:
Animiertes GIFGIF abspielen
68'
Entry Type
Tor - 3:0 - Schweiz - Blerim Dzemaili
Als wolle mich Dzemaili eines Besseren belehren, haut der Torschütze zum 1:0 einen Freistoss knallhart in die Maschen! Von diesem Treffer ist sogar Zlatan beeindruckt.
Animiertes GIFGIF abspielen
66'
Während Liechtenstein statt einmal zu wechseln alle fünf Minuten wechselt, macht Dzemaili einen auf Shaqiri. Doch der Volley mit links will nicht so gelingen wie der Schuss des Inter-Ersatzmanns.
66'
Entry Type
Auswechslung - Liechtenstein
rein: Yves Oehri, raus: Sandro Wolfinger
Wechsel Nummer vier bei Liechtenstein.
64'
Entry Type
Auswechslung - Liechtenstein
rein: Robin Gubser, raus: Nicolas Hasler
Liechtenstein mit Wechsel Nummer drei.
avatar
Die Gerüchteküche brodelt
von Jonatan Schäfer
Während der Transfer von Fabian Schär zu Hoffenheim bereits in trockenen Tüchern ist, kursieren um die halbe Nationalmannschaft die wildesten Wechselgerüchte. Einige davon sind wohl der Feder eines gelangweilten Journalisten entsprungen, andere scheinen nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Roman Bürki (von Freiburg zu Dortmund), Josip Drmic (von Leverkusen zu Hannover oder Gladbach) sowie Timm Klose (von Wolfsburg zu Mainz oder Köln) werden innerhalb der Bundesliga gehandelt, Fabian Frei steht ebenfalls kurz vor dem Absprung nach Deutschland und Valon Behrami wird als Grossverdiener wohl der Sanierung des HSV zum Opfer fallen. Zusammen mit dem in der Türkei unglücklichen Blerim Dzemaili wird er mit diversen italienischen Vereinen in Verbindung gebracht.
63'
Da schiesst Shaqiri den Treffer des Jahrhunderts und die Zuschauer feiern das Vogellisi. Da müssen die Berner Oberländer wohl in die Fan-Nachhilfe. (Ja, es war nicht der Treffer des Jahrhunderts, trotzdem könnte man auch den den Torschützen bejubeln.)
63'
Entry Type
Auswechslung - Schweiz
rein: Breel Embolo, raus: Xherdan Shaqiri
Fünfter Wechsel von Petkovic: Torschütze Shaqiri geht, Jungtalent Embolo kommt.
60'
Entry Type
Tor - 2:0 - Schweiz - Xherdan Shaqiri
BOOOOM. Was für ein Treffer von Shaqiri! Da nimmt die Attraktivität der Partie ab und dann das. Xherdan «Zauberfuss» Shaqiri kann dem Treiben nicht mehr zusehen und haut den Ball aus zwanzig Metern ins linke Lattenkreuz. Ein Traumtreffer des besten Mannes am heutigen Abend.
Animiertes GIFGIF abspielen
59'
Büchel foult Kasami und alle Ski-Fans so: Was? Büchel? Ich muss euch enttäuschen. Es ist nicht der resignierte Skistar. Vom Niveau her könnte er vielleicht ja noch mithalten, vom Alter sowieso.
56'
Die Schweiz hat unterdessen das Spieldiktat wieder übernommen. Die zweite Halbzeit startet jedoch wesentlich ereignisloser als die erste. Auf jeden Fall was die Offensive der Schweiz anbelangt.
53'
Entry Type
Auswechslung - Liechtenstein
rein: Dennis Salanovic, raus: Simon Kühne
Auch Liechtenstein wechselt. Salanovic neu in der Sturmspitze.
51'
Die Schweizer, in der Defensive nach den vielen Wechseln noch ein wenig desorientiert, kommen dank Mehmedi trotzdem zur nächsten Chance. Sein Kopfball verhungert jedoch, bis er bei Jehle ankommt.
49'
Riesen Parade von Marwin Hitz! Mit einer Blitzreaktion verhindert der Augsburg-Goalie hier den Ausgleich durch Hasler. Der Liechtensteiner kann ganz alleine von der Seite auf Hitz losziehen und versucht den Schlussmann in der nahen Ecke zu erwischen. Hätte er im Nachhinein doch besser in die Mitte gespielt ...
Animiertes GIFGIF abspielen
47'
So, widmen wir uns wieder dem Spiel. Mühsame Wechsel.
46'
Entry Type
Auswechslung - Liechtenstein
rein: Cengiz Bicer, raus: Peter Jehle
Bei Liechtenstein hat der Torhüter gewechselt. Routinier Jehle überlässt Cengiz Bicer.
46'
Entry Type
Auswechslung - Schweiz
rein: Valentin Stocker, raus: Josip Drmic
Stocker kommt für den heute glücklosen Drmic.
46'
Entry Type
Auswechslung - Schweiz
rein: Steve von Bergen, raus: Johan Djourou
Djourou ersetzt von Bergen.
46'
Entry Type
Auswechslung - Schweiz
rein: Silvan Widmer, raus: Stephan Lichtsteiner
Der Kapitän macht Platz für Silvan Widmer und reicht die Binde an den ebenfalls eingewechselten Johan Djourou weiter.
46'
Entry Type
Auswechslung - Schweiz
rein: Gelson Fernandes, raus: Valon Behrami
Gleich vier Wechsel bei der Schweiz. Nummer 1 ...
avatar
Kritiker seid gewarnt!
von Jonatan Schäfer
Insbesondere Trompetenspieler sind zu allem bereit:
46'
Die Partie läuft wieder. Abgesehen davon, dass jetzt die andere Seite des Stadions die Chancen zu sehen bekommen wird, ändert sich wohl nicht viel.
Wir wissen es doch!
Tatsächlich ist Hitz bereits wieder auf dem Platz um sich mit dem Goalietrainer auf die zweite Halbzeit vorzubereiten. Hab ich es mir doch gedacht.
Animiertes GIFGIF abspielen
avatar
Es ist die erwartet einseitige Partie
von Jonatan Schäfer
45'
Entry Type
Ende erste Halbzeit
Die erste Halbzeit ist vorbei, die Schweiz führt gegen Liechtenstein etwas mager mit 1:0. Liechtenstein beschränkt sich darauf, hier nicht mit einer Packung nach hause gehen zu müssen, während die Schweiz sich beim Toreschiessen noch etwas schwer tut. Spielerisch zeigt die Nati eine ansehnliche Leistung. Ob Hitz gleich auf dem Platz bleibt um ein wenig warm zu bleiben, werden wir sehen.
42'
Auf dem Platz wissen die Schweizer momentan nicht mehr so recht, was sie mit den ganzen Freiheiten anstellen sollen. Es ist ja bald Pause, dann können sie sich eine neue Variante überlegen. Wie wär's mit Hitz in den Sturm? Der arme verhungert noch so ganz alleine im Tor.
avatar
Wenn man im FIFA aus Versehen auf die X-Taste drückt...
von Jonatan Schäfer
Animiertes GIFGIF abspielen
40'
User pipovic fordert in der Kommentarzeile ein Guggenmusik- und ein striktes Pyroverbot. Mich stört beides nicht. Ich hoffe nur, dass nicht bald ein Tabakverbot ausgesprochen wird. Sonst könnte Konaté nach einem Cup-Sieg gar keine Shisha mehr rauchen.
Jetzt ganz im ernst, wie geil ist dieser Typ?!
avatar
Der Ärger kennt keine Grenzen
von Jonatan Schäfer



37'
Und gleich die nächste Riesenchance für den noch Freiburg-Stürmer. Shaqiri mit einem weiteren Zuckerpässchen auf Mehmedi, dessen Schlenzer verpasst sein Ziel jedoch knapp. Immerhin wird er dieses Mal nicht als Flasche betitelt. War auch ein wenig schwieriger als 30 Sekunden zuvor.
35'
«Läck isch das e Fläsche» ertönt es hinter mir aus der Sportecke. Die Flasche ist in diesem Fall Mehmedi, der alleine auf Jehle loszieht, diesen aber nicht bezwingen kann.
Animiertes GIFGIF abspielen
33'
«Achtung, Burgmeier. Burgmeier, der VERSUCHTS ...» Und dann verstummt die Stimme von Ruefer. Der Ball ist irgendwo zwischen Alonsos und Lahms Penaltyversuch gelandet.
avatar
Geschichtsstunde
von Jonatan Schäfer
Während das Spielgeschehen in keinem der bisher sieben Aufeinandertreffen für bleibende Erinnerungen gesorgt haben dürfte, so gibt es durchaus einige interessante Nebengeschichten. Eine davon stammt aus dem Jahr 1991, als die Schweiz vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Rumänien in einem Testspiel auf Kolumbien traf. In der 38. Minute stand es bereits 2:0 für die Kolumbianer, ehe Marcel Koller mit dem Anschlusstreffer die Aufholjagd einleitete. Das Spiel wurde schlussendlich mit 3:2 gewonnen, der Mittelfeldtank musste jedoch aufgrund einer roten Karte vorzeitig unter die Dusche. Um zu verhindern, dass Koller seine Sperre im Qualispiel gegen Rumänien absitzen muss, arrangierte der Verband kurzfristig eine Testspiel gegen Liechtenstein, sodass einen Monat später Marcel Koller tatsächlich von Beginn weg spielen konnte. Gebracht hat es wenig, die Qualifikation für die Europameisterschaft in Schweden wurde knapp verpasst.
29'
Entry Type
Tor - 1:0 - Schweiz - Blerim Dzemaili
Tor für die Schweiz! Blerim Dzemaili heisst der Torschütze. Komisch, dass der Treffer nach einem Konter zustande gekommen ist (ja, Marwin Hitz musste tatsächlich eingreifen), aber immerhin ist dieser Konter schön herausgespielt. Shaqiri mit einem Traumpässchen auf Dzemaili und dieser trifft eiskalt vom Strafraum ins rechte Eck. Wie das frischgebackene Väter halt so machen.
Animiertes GIFGIF abspielen
26'
Ich weiss nicht, ob Liechtenstein je über die Mittellinie gekommen ist. Aber ist auch kaum verwunderlich, spielen zwei Akteure in der zweiten Liga interregional! Ihr wisst zwar nicht wie gut ich Fussball spiele, aber in dieser Liga war ich sogar schon zweiter Torhüter! Dort sehen die Fussballplätze so aus:
Nix mit Kunstrasen und Tribüne und trullala.
23'
Sei es an Shaqiri oder an der Genauigkeit der Schüsse. Nur wenige Zentimeter fehlen in Thun zum ersten Schweizer Tor. Aber das kommt noch, da bin ich mir sicher.
19'
Nächste gefährliche Aktion der Schweizer. Doch Shaqiris 1.69 reichen nicht, um dem Ball die entscheidende Richtungsänderung zu geben. So segelt auch diese Flanke knapp am Tor vorbei. Und wie sagt eine alte Fussballweisheit so schön: Knapp vorbei ist auch daneben. Oder: Egal ob Mailand oder Madrid. Hauptsache Spanien.
16'
Die Guggenmusiker haben soeben eine erste Kostprobe zu ihrem Besten gegeben. Ähnlich wie das Schweizer Spiel: Ganz gut, nur das Tüpfchen auf dem i fehlt.
avatar
Es wäre ja auch zu schön gewesen...
von Jonatan Schäfer
11'
Moubandje besitzt auf der linken Seite mehr Freiheiten als Blatter während seiner Amtszeit. Es kommt zur Ecke und sogleich zur nächsten – vergebenen – Topchance. Kloses Kopfball aus fünf Metern, unbedrängt, zischt am Tor vorbei. Ich frage mich, wie ich den Liechtensteinern heute ein Tor zugetraut habe.
9'
Es ist schön zu sehen, wie die Schweiz die spielerische Überlegenheit in Chancen umwandeln kann. Weniger schön ist deren Auswertung. Eben verfehlt Drmic aus weniger als sieben Metern das Ziel. Zum Glück ist das nur ein Testspiel, sonst wäre meine Tastatur jetzt kaputt.
Animiertes GIFGIF abspielen
5'
Drei Indizien dafür, dass es heute um gar nichts geht:
1. Das Publikum hat seit der Hymne die Lippen zugenäht.
2. Sascha Ruefer ist ebenfalls beängstigend leise.
3. Shaqiri versuchte soeben Jehle aus knapp 40 Metern zu überlobben.
3'
Liechtensteins Taktik ist klar. Mit elf Mann dicht machen und auf einen Lucky Punch hoffen. Die Fans auf der Tribüne machen es sich schon einmal gemütlich.
1'
Ayayay Kasami trifft das Lattenkreuz! Was für ein Auftakt. Und wie einfach das eben ging. Geburi-Kind von Bergen schickt Moubandje, der Aussenläufer passt zur Mitte, wo Kasami völlig alleine aus elf Metern am Aluminium scheitert. Das muss das 1:0 sein.
Animiertes GIFGIF abspielen
1'
Entry Type
Spielbeginn
Das Spiel läuft! Und die Fragen aller Fragen ist geklärt: Hitz startet im Tor, nicht im Sturm. Immerhin hat er in der abgelaufenen Saison gleich viele Saisontore für Augsburg erzielt hat wie Shaqiri für Inter ...
avatar
Die taktischen Aufstellungen
von Jonatan Schäfer
avatar
Nicht schwer zu sagen, was das kleinere Übel darstellt...
von Jonatan Schäfer

Litauen ausser Form - Vor dem Spiel
Am Sonntag bestreitet die Schweizer Nati das EM-Quali-Spiel gegen Litauen. Aber von denen muss man momentan keine Angst haben. Litauen verlor gegen Malta (Nummer 145 der FIFA-Rangliste) mit 0:2. Man muss zwar sagen: Das 2:0 vom Inselstaat war ein Traumtor. Take a bow:
Animiertes GIFGIF abspielen
18:1 Tore - Vor dem Spiel
Ja, die Statistik könnte klarer nicht sein. In sieben Spielen gab es sieben Siege für die Schweiz mit dem Torverhältnis von 18:1. Für die Schweiz.

Kein Wunder, sind die Resultattips auf der Redaktion alle zugunsten unserer Nati. 5:1, 4:0, 3:1 und 2:0 sind vergeben. Wer bietet mehr?
avatar
Happy Birthday!
von Jonatan Schäfer
Zur Feier des Tages darf der 48-fache Internationale von Beginn weg ran und wird Seite an Seite mit Rückkehrer Timm Klose die Schotten dichtmachen.
Ein Abend der Premieren
Das Spiel gegen Liechtenstein ist:
- das erste Länderspiel der Schweiz in Thun
- das erste Länderspiel der Schweiz auf Kunstrasen
- das erste Länderspiel von Goalie Marwin Hitz

«Ich habe lange Geduld gebraucht. Jetzt ist das eine schöne Belohnung für die harte Arbeit der letzten Jahre», so der Keeper von Bundesligist Augsburg. Was er sich für seine Premiere vorgenommen hat? «Alle Bälle halten», sagte er.
Thun, 9.6.2015, Fussball - Training Schweizer Nationalmannschaft. Marwin Hitz.   (Daniel Teuscher/EQ Images)
Bild: EQ Images

SRF 2 - HD - Live

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

FCZ-Präsident Ancillo Canepa: «Personalisierte Tickets taugen nichts»
Welche Überraschung: Der FC Zürich steigt in einer Woche als souveräner Tabellenführer in die Rückrunde. Präsident Ancillo Canepa verrät im Interview, ob die Meisterfeier bereits in Planung ist, was mit den identifizierten Fackelwerfern vom Derby passiert und wen er für geisteskrank hält.

Haben Sie den Helvetiaplatz schon für die Meisterfeier gebucht?
Ancillo Canepa: (lacht) Darauf antworte ich nicht. Natürlich kommen immer wieder schöne Erinnerungen hoch, wenn ich am Helvetiaplatz vorbeifahre. Ich denke dann daran, wie wir dort zusammen mit 15'000 Fans Titel gefeiert haben. Oder als wir um 2 Uhr morgens als frischgebackene Meister von einem Auswärtsspiel in Zürich ankamen und von 5000 Leuten auf dem Helvetiaplatz empfangen wurden. Etwas in der Art noch einmal erleben zu dürfen, wäre schon traumhaft. Aber ich bin kein Träumer.

Zur Story