DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In der Berner Cuba-Bar war gestern die Hölle los:

Video: twitter/Mauveside

«Sie haben wahllos Leute attackiert» – YB-Hooligans gehen auf Anderlecht-Fans los

18.08.2022, 14:5718.08.2022, 15:09

Bei einer Auseinandersetzung zwischen Fans des BSC Young Boys Bern und des RSC Anderlecht aus Belgien sind am Mittwochabend in Bern einige Personen leicht verletzt worden. Die Polizei kontrollierte mehrere Personen, weitere Ermittlungen sind im Gang.

Die Auseinandersetzung ereignete sich gemäss «20 Minuten» in der Cuba-Bar auf dem Berner Kornhausplatz. Beim Streit wurde Mobiliar der Bar beschädigt, wie Lena Zurbuchen, Mediensprecherin der Berner Kantonspolizei, am Donnerstagmittag auf Anfrage sagte.

Ihr sagte Wirt Samuel Güven, Anderlecht-Fans hätten friedlich auf der Terrasse gesessen, als plötzlich 40 bis 50 maskierte Personen aufgetaucht seien und die Belgier angegriffen hätten. «Sie attackierten sie mit Gläsern und Stühlen. Sie haben einfach alles kaputtgemacht – alles, was ihnen in die Finger kam», führte der Bar-Betreiber gegenüber «20 Minuten» aus. «So etwas habe ich noch nie erlebt, sie haben wahllos Leute attackiert.»

YB-Hooligans attackieren Anderlecht-Fans:

Video: twitter/Mauveside

Auch ein Panzerglas und die Frontscheibe der Bar seien beschädigt worden. Francis Fraefel von der Cuba-Bar bestätigte am Donnerstag auf Anfrage diese Aussagen, der Sachschaden soll rund 15'000 Franken betragen. Festnahmen gab es keine, gemäss der Stadtpolizei sind aber weitere Abklärungen im Gang.

Heute Abend um 19 Uhr findet im Berner Wankdorfstadion das Hinspiel BSC Young Boys gegen RSC Anderlecht statt. Für die beiden Klubs geht es in den Playoffs um den Einzug in die Gruppenphase des europäischen Conference-League-Wettbewerbs. (pre/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die teuersten Zu- und Abgänge der Schweizer Top-Klubs

1 / 26
Die teuersten Zu- und Abgänge der Schweizer Top-Klubs
quelle: keystone / patrick b. kraemer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Ich bin der beste Barchef ausserhalb Italiens» – Valentina im Duell mit Nico

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

54 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
The fine Laird
18.08.2022 15:21registriert November 2014
Liebe YB Fans, viel Spass beim Rückspiel in Belgien ;-).
1535
Melden
Zum Kommentar
avatar
Massalia
18.08.2022 15:10registriert Juni 2021
Was für Feiglinge. Und was für Schwackköpfe.
1313
Melden
Zum Kommentar
avatar
Lowend
18.08.2022 15:25registriert Februar 2014
Als Berner YB-Fan entschuldige ich mich aufrichtig bei den belgischen Anhängern des RSC Anderlecht für diesen feigen Angriff von vollkommenen Vollidioten.

Ich hoffe, diese brutalen Schläger, die den BSC YB als Deckmantel für ihre abartige Gewalt missbrauchen, werden gefunden und mit einem lebenslangen Stadionverbot belegt.
1297
Melden
Zum Kommentar
54
Warum das Spiel gegen Nashville für den SC Bern kein grosses Geschäft ist

SCB-Präsident Marc Lüthi sagt, die Einnahmen aus dem Spiel gegen die Nashville Predators am Montagabend seien wesentlich tiefer (weniger als eine halbe Million Franken) als aus einem ausverkauften gewöhnlichen Meisterschaftsspiel. Das hat mehrere Gründe.

Zur Story