DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: keystone

Gnadenloses England überfährt San Marino und holt die WM-Qualifikation

15.11.2021, 23:1415.11.2021, 23:45
Diese Europäer sind an der WM in Katar mit dabei:
Schweiz, Dänemark, Deutschland, Belgien, Frankreich, Kroatien, Serbien, Spanien, England.

Playoff-Teilnehmer (10): Nordmazedonien, Österreich (via Nations League), Portugal, Russland, Schottland, Schweden, Tschechien (2. Gruppe E oder via Nations League), Wales (2. Gruppe E oder via Nations League), Polen, Italien.

Gruppe F

Schottland – Dänemark 2:0

Für Dänemark ging es auswärts in Schottland um nicht mehr viel. Durch die 2:0-Niederlage ging allerdings die perfekte Qualifikations-Kampagne flöten. Es war der erste Punktverlust für die bereits qualifizierten Dänen.

Schottland - Dänemark 2:0 (1:0)
Glasgow. - SR Hernandez (ESP).
Tore: 36. Souttar 1:0. 86. Adams 2:0.

Österreich – Moldawien 4:1

Österreich verabschiedet sich mit einem achtbaren Erfolg aus der WM-Qualifikation. Zuhause gegen Moldawien gibt es einen deutlichen 4:1-Sieg. Dank der Nations League träumt Österreich weiterhin von der WM.

Österreich - Moldawien 4:1 (2:0)
Klagenfurt. - SR Stavrev (MKD).
Tore: 4. Arnautovic 1:0. 22. Trimmel 2:0. 55. Arnautovic (Foulpenalty) 3:0. 60. Nicolaescu 3:1. 83. Ljubicic 4:1.
Bemerkungen: Österreich mit Lindner (Basel).

Israel – Färöer 3:2

Nur knapp an einer Sensation schrammten die Färöer in Israel vorbei. Der Aussenseiter kämpfte sich nach 0:2-Rückstand zurück, geriet aber nur 2 Minuten nach dem 2:2 wieder in Rückstand – dieses Mal entscheidend.

Israel - Färöer 3:2 (1:0)
Netanja. - SR Brisard (FRA).
Tore: 30. Dabbur (Handspenalty) 1:0. 58. Weissman 2:0. 62. Vatnhamar 2:1. 72. Olsen 2:2. 75. Peretz 3:2.

Gruppe I

San Marino – England 0:10

England sicherte sich die letzten Punkte für die direkte WM-Qualifikation wie erwartet ohne Mühe. In San Marino gewann der EM-Finalist mit 10:0.

Harry Kane gelangen dabei in der ersten Halbzeit innerhalb von einer Viertelstunde vier Tore. Der 28-Jährige hat damit nun 48 Länderspieltreffer - gleich viele wie Gary Lineker und noch fünf weniger als Englands Rekordhalter Wayne Rooney.

San Marino - England 0:10
Serravalle. - SR Obrenovic (SLO).
Tore: 6. Maguire 0:1. 15. Fabbri (Eigentor) 0:2. 27. Kane (Handspenalty) 0:3. 32. Kane 0:4. 39. Kane (Handspenalty) 0:5. 42. Kane 0:6. 58. Smith Rowe 0:7. 69. Mings 0:8. 78. Abraham 0:9. 79. Saka 0:10.
England: Ramsdale; Maguire, Coady, Mings; Alexander-Arnold, Bellingham, Phillips, Saka; Foden, Kane, Smith Rowe.
Bemerkungen: 68. Gelb-Rote Karte gegen Rossi (San Marino).

Albanien – Andorra 1:0

Albanien verabschiedet sich mit einem Mini-Heimsieg gegen Andorra aus der WM-Qualifikation. Das einzige Tor fällt vom Penalty-Punkt.

Albanien - Andorra 1:0 (0:0)
Tirana. - SR Treimanis (LAT).
Tor: 73. Cekici (Penalty) 1:0. - Bemerkungen: Albanien mit Lenjani (GC/ab 90.).

Polen – Ungarn 1:2

Der 2. Platz in der Gruppe I und damit die Playoff-Teilnahme geht an Polen. Dabei spielt auch die 1:2 der Polen gegen Ungarn keine Rolle mehr.

Polen - Ungarn 1:2 (0:1)
Warschau. - SR Martins (POR).
Tore: 37. Schäfer 0:1. 61. Swiderski 1:1. 80. Gazdag 1:2. (abu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Alle Fussball-Weltmeister

1 / 23
Alle Fussball-Weltmeister
quelle: ap/ap / matthias schrader
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So sieht es aus, wenn zwei Laien ein Fussballspiel kommentieren

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der komplette Spielplan des Olympia-Eishockey-Turniers in Peking 2022

An den Olympischen Winterspielen wird es auch zwei Eishockey-Turniere geben. Der Wettkampf der Herren findet vom 9. bis 20. Februar, jenes der Damen vom 3. bis 17. Februar statt. Die Schweiz ist an beiden Turnieren mit einer Mannschaft vertreten. Die Spiele finden im Beijing National Indoor Stadium und in der Wukesong Arena in Peking statt.

Zur Story