Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
23.06.2018, Nordrhein-Westfalen, Halle: Tennis, ATP-Tour, Einzel, Herren, Halbfinale. Roger Federer aus der Schweiz hält sich die Hand vor das Gesicht im Spiel gegen Kudla aus den USA. (KEYSTONE/DPA/Friso Gentsch)

«Ich habe mehr vom Team erwartet», sagt Roger Federer. Bild: dpa

«Bekommen, was wir verdient haben» – Federer geht mit Nati hart ins Gericht



Roger Federer gehört zu den vielen Fans, die vom Auftritt der Schweizer Fussballnationalmannschaft im WM-Achtelfinal gegen Schweden (0:1) enttäuscht waren.

«Ich habe mehr vom Team erwartet», gab der achtfache Wimbledon-Champion nach seinem Zweitrundensieg am Mittwoch zu. «Aber so ist das in K.o.-Spielen, wenn du es in jedem Match auf den Platz bringen musst, als ob es ein Final wäre.» Es brauche elf Männer zur gleichen Zeit. «Es reichen nicht drei oder acht. Jeder muss zur selben Zeit das selbe tun. Ich denke, das ist in einem Mannschaftssport das Schwierige.»

Die Schweiz habe gegen Schweden nicht genug Chancen kreiert. «Ich habe das Gefühl, das war eine verpasste Gelegenheit, ich dachte, wir hätten eine Chance gegen Schweden.» Am Ende verdiene der den Sieg, der etwas mehr kreiere. Am Ende bleibe kein bitterer Nachgeschmack. «Ich finde, wir bekommen, was wir verdient haben. Vielleicht gehören wir einfach nicht zu den besten acht.»

Die Nati-Noten zum Achtelfinal-Aus gegen Schweden

Federer analysierte auch, was vielleicht noch fehlt. «Ich glaube, es ist wichtig zu verstehen, dass du die Energie an jedem einzelnen Tag bringen musst. Das ganze Jahr über. Dann ist es keine grosse Sache mehr, es auch in solch entscheidenden Momenten auf den Platz zu bringen.» Er könne aber natürlich nicht sagen, ob dies das Problem gewesen sei. «Was ich aus meiner Karriere weiss: Du kannst nie lethargisch auf den Platz kommen. Oder denken, es kommt von alleine, weil du am Tag zuvor gut gespielt hast. Du bist immer nur so gut wie deine nächste Leistung.»

Am Ende widerstand Federer der Versuchung, den Engländern den Gefallen zu machen, sich nun hinter ihre Mannschaft zu stellen. «Ich weiss nicht, für wen ich nun mitfiebern werde. Mein Lieblingsteam ist draussen, die WM wird nicht mehr das gleiche sein.» (sda/vom)

Tränen der Fans – die Ausgeschiedenen

Schweizer Fans in Russland reagieren auf WM-Aus

Video: srf

Fussball-WM 2018 in Russland

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Wir haben alle WM-Spiele analysiert – eine Spielminute hat es besonders in sich

Link zum Artikel

Weltmeister der Outfits: Nigeria ist jetzt schon das stylischste Team der WM 2018

Link zum Artikel

Nicht schön, aber ruhig – so lebt es sich im Schweizer WM-Camp in Togliatti

Link zum Artikel

So funktioniert der Videobeweis bei der WM-Premiere in Russland

Link zum Artikel

Du willst im WM-Tippspiel gewinnen? Dann mach, was die Forscher dir raten

Link zum Artikel

Nochmals 12 Prozent mehr – soviel Preisgeld verteilt die FIFA an der WM

Link zum Artikel

Fasten your seat belt! So war der Flug der Nati ins WM-Quartier

Link zum Artikel

Nur ein WM-Star pro Rückennummer und die Frage: Welchen wählst du aus?

Link zum Artikel

Nehmt euch in acht, Fussballfans: Die Saison der Temporär-Fans hat wieder begonnen

Link zum Artikel

Die schönsten und bemerkenswertesten Nationalhymnen der 32 WM-Teams

Link zum Artikel

Diese Fussballer musst du im Auge haben – die Schlüsselspieler der 32 WM-Teilnehmer

Link zum Artikel

Die 23 besten WM-Momente, die du schon wieder vergessen hast

Link zum Artikel

«Extrem durch Social Media geprägt» – Hummels kritisiert «Generation Sané»

Link zum Artikel

Fünf Volltreffer und eine «Kanterniederlage» – so daneben liegt Panini mit seinem WM-Album

Link zum Artikel

Keine Ahnung von Fussball? Mit diesen 11 Floskeln wirkst auch du wie ein Profi

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

FIFA-Schiriboss Busacca: «Mit dem Videobeweis wird der Fussball korrekter»

Link zum Artikel

So hast du die besten WM-Momente aller Zeiten noch nie gesehen

Link zum Artikel

Die offizielle WM-Hymne heisst «Live It Up»  – und ist ... hach, wir geben auf

Link zum Artikel

Wären wir Nati-Trainer, so würden wir gegen Brasilien aufstellen – und du?

Link zum Artikel

Alkohol, Party und Sex in DJ-Antoines Fan-Song: «Wir haben die Leitplanken breit gesetzt»

Link zum Artikel

Die Schweiz hat einen neuen WM-Song – er ist das Gegenteil von DJ Antoines Olé-Olé-Lied

Link zum Artikel

Flirt-Tipps für Russland, dann Shitstorm – Argentiniens Fussballverband entschuldigt sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Zanzibar 05.07.2018 07:46
    Highlight Highlight Er hat recht. Die Schweiz tut sich in K.O. spielen unglaublich schwer. Das war schon in den Playoffs gegen Nordirland so.
    Gegen sehr starke Mannschaften gelingen oft fantastische Leistungen. Gegen schwächere Mannschaften holen sie zumindest meistens einen Sieg. Gegen nominell gleich vergleichbare Mannschaften (wie Polen, Serbien, Schweden etc.) tut man sich unglaublich schwer. Schade..
  • lilie 05.07.2018 07:45
    Highlight Highlight Wenn Roger Federer einst in ferner Zukunft beschliesst, dass er genug GS-Titel gewonnen hat und es Zeit ist für eine neue Herausforderung, könnte er sich doch mal ganz unverbindlich als Nati-Coach bewerben. 😃

    #daswärdshow 😎
    #wärvillichtnödemalsonedummiidee 🤗
    • Bruno S.1988 05.07.2018 13:57
      Highlight Highlight Es ist aber nicht so wie bei den amerikanischen Präsidentschaftswahlen. Es braucht vor allem Fach-Kompetenz um die Nationalmannschaft zu trainieren, nicht nur Charisma und hohe Beliebtheitswerte :-D
    • lilie 05.07.2018 19:18
      Highlight Highlight @Bruno: Du sprichst Roger die Fachkompetenz ab? Du weisst schon, dass er ursprünglich Profifussballer werden wollte? Dass er jedes Spiel vom FC Basel schaut, wann immer er kann?

      Ausserdem könnte er dem jungen Gemüse mal Disziplin und Fokus beibringen!
    • Bruno S.1988 06.07.2018 07:28
      Highlight Highlight @Lilie
      Ja, ich spreche ihm die Fachkompetenz als Fussballtrainer ab. Ich wollte als Kind auch mal Schauspieler werden und ich schaue sehr gerne und oft Filme und Serien. Habe ich nun die Fachkompetenz zum Schauspiel-Lehrer? 😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • Typu 05.07.2018 07:37
    Highlight Highlight Von diesem Herrn könnte die Nati mit ihren vielen Jung-Millionären sehr viel lernen.
  • Toerpe Zwerg 05.07.2018 07:15
    Highlight Highlight «Aber so ist das in K.o.-Spielen, wenn du es in jedem Match auf den Platz bringen musst, als ob es ein Final wäre.»

    Macht er selber seit 20 Jahren und bald 1500 Matches.
  • lostwatch 05.07.2018 06:08
    Highlight Highlight Ehrenmann #hoppschwiz 🇨🇭

Quizzticle

Erinnerst du dich an die FCB-Spieler, die 8 Meistertitel in Folge holten?

Der Schweizer Meister 2020 heisst mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit nicht FC Basel. Es ist die dritte Saison in Folge, in der Rot-Blau den Titel nicht gewinnen kann. Dabei waren die Basler bis vor kurzem das Mass aller Dinge: Zwischen 2010 und 2017 feierte der FCB sagenhafte acht Meistertitel am Stück.

Kannst du dich noch an alle Spieler erinnern, die bei einem dieser Titel dabei waren?

Artikel lesen
Link zum Artikel