Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Switzerland's Xherdan Shaqiri and Granit Xhaka, right, celebrate at the end of the group E match between Switzerland and Serbia at the 2018 soccer World Cup in the Kaliningrad Stadium in Kaliningrad, Russia, Friday, June 22, 2018. Shaqiri and Xhaka scored once each in Switzerland's 2-1 victory. (AP Photo/Antonio Calanni)

Granit Xhaka wäre bereit, das Amt des Captains an Xherdan Shaqiri weiterzugeben. Bild: AP/AP

Xhaka: «Wenn die Captain-Binde tatsächlich ein Problem ist, kann sie Xherdan gerne haben»

Beim 1:1 in der EM-Qualifikation gegen Irland in Dublin stimmt aus Sicht der Schweizer Spieler nur das Resultat nicht. Sie ärgern sich über das späte Gegentor, sind mit dem Auftritt aber zufrieden.



Captain Granit Xhaka sprach von einer guten Leistung, aber zwei verlorenen Punkten. «Leider haben wir einmal nicht aufgepasst und ein dummes Tor kassiert.» Dennoch sah der Arsenal-Professional viel Positives von seiner Mannschaft, an der Qualifikation für die EM-Endrunde 2020 zweifelt er nicht. «Es ist alles drin. Wenn wir ein wenig frecher und konzentrierter auftreten, bin ich überzeugt, dass wir die Kampagne positiv beenden.»

Auf Nachfrage äusserte sich Xhaka in den Katakomben des Aviva Stadions auch noch zum Fall Shaqiri. Die genauen Beweggründe für dessen Abwesenheit kenne er nicht. Auf die Frage, ob allenfalls die interne Hierarchie beim Entscheid Shaqiris eine Rolle spielen könnte, sagte er: «Wenn wirklich das Captainbändeli das Problem ist, dann können wir gerne gemeinsam an einen Tisch sitzen. Wir sind genug erwachsen, um darüber zu reden.» Falls Shaqiri deswegen ein Problem haben sollte, dürfe dieser die Binde gerne haben. Offiziell Captain der Mannschaft ist nach wie vor Stephan Lichtsteiner, der zuletzt von Vladimir Petkovic aber nicht mehr aufgeboten wurde.

Switzerland head coach Vladimir Petkovic, right, and Switzerland's Stephan Lichtsteiner, left, at the end of the match during the group E match between Brazil and Switzerland at the 2018 soccer World Cup in the Rostov Arena in Rostov-on-Don, Russia, Sunday, June 17, 2018. (AP Photo/Darko Vojinovic)

Vladimir Petkovic hatte zuletzt keine Verwendung für den eigentlichen Captain Stephan Lichtsteiner. Bild: AP/AP

«Eine EM-Qualifikation ist kein Spaziergang.»

Yann Sommer

Auch Yann Sommer, hinter Lichtsteiner und Xhaka die Nummer 3 in der Hierarchie, sah viele positive Ansätze im Spiel gegen den neben Dänemark direkten Konkurrenten um einen der beiden EM-Plätze. «Ich hatte praktisch keinen Ball in den Händen, das heisst, dass wir als Mannschaft gut verteidigt haben.» Einzig fehlende Cleverness und mangelnde Effizienz im Abschluss warf Sommer sich und seinen Kollegen vor. Dass spielerisch vieles nicht zusammengepasst hatte, nahm der Keeper gelassen. «Man kann nicht immer ein Spektakel erwarten.»

Im Hinblick auf den Zusammenzug im Oktober, wenn die Rückspiele in Dänemark und zuhause gegen Irland anstehen, sagte Sommer: «Es wird spannend, wir müssen Gas geben.» Dass die Gruppe kein Selbstläufer werden würde, hätten sie von Anfang an gewusst. «Eine EM-Qualifikation ist kein Spaziergang.»

Ireland's David McGoldrick, center, celebrates after scoring his side's first goal past Switzerland goalkeeper Yann Sommer, left, during the Euro 2020 group D qualifying soccer match between Ireland and Switzerland at the Aviva stadium in Dublin, Thursday, Sept. 5, 2019. (AP Photo/Peter Morrison)

Yann Sommer war beim Gegentor durch David McGoldrick chancenlos. Bild: AP

«Dass wir die Iren nicht 90 Minuten an die Wand spielen, ist normal.»

Fabian Schär

Torschütze Fabian Schär ärgerte sich ebenfalls über den späten Gegentreffer. Bereits beim 3:3 gegen Dänemark und beim 1:3 in der Nations League gegen Portugal gaben die Schweizer in der Schlussphase eine Führung bzw. ein Remis noch aus der Hand. «Wir müssen endlich aus diesen Fehlern lernen und den letzten Schritt machen», sagte der Innenverteidiger von Newcastle, der als einer der wenigen Schweizer eine gute Leistung zeigte und diese mit dem 1:0 krönte.

Mit der von medialer Seite kritischen Beurteilung des spielerischen Auftritts der SFV-Auswahl konnte der Ostschweizer nichts anfangen. «Wir hatten das Spiel im Griff», so Schär. «Dass wir die Iren nicht 90 Minuten an die Wand spielen, ist normal. Auch sie haben ihre Qualitäten.» (zap/sda)

Das sind die 26 teuersten Schweizer Fussballer

So emotional waren die Fussballspiele der Schweiz

Play Icon

Mehr zur Schweizer Nati

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

Link zum Artikel

Behrami macht den Neymar und wird Schauspieler – auf diese Filme freuen wir uns

Link zum Artikel

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

Link zum Artikel

«Vertrauensverhältnis zum Coach ist verschwunden» Das sagt ein Experte zum Behrami-Eklat

Link zum Artikel

«In der Nati ist keiner so klug wie du» – offener Brief an Valon Behrami

Link zum Artikel

Die Nati in der Verjüngungskur – so könnte das Kader bei der EM 2020 aussehen

Link zum Artikel

Gelson Fernandes tritt aus der Nati zurück: «Es war mir eine Ehre»

Link zum Artikel

Petkovic provoziert den Neustart – was der gestrige Tag für die Nati bedeutet

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr zur Schweizer Nati

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

6
Link zum Artikel

Behrami macht den Neymar und wird Schauspieler – auf diese Filme freuen wir uns

4
Link zum Artikel

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

4
Link zum Artikel

«Vertrauensverhältnis zum Coach ist verschwunden» Das sagt ein Experte zum Behrami-Eklat

30
Link zum Artikel

«In der Nati ist keiner so klug wie du» – offener Brief an Valon Behrami

39
Link zum Artikel

Die Nati in der Verjüngungskur – so könnte das Kader bei der EM 2020 aussehen

41
Link zum Artikel

Gelson Fernandes tritt aus der Nati zurück: «Es war mir eine Ehre»

20
Link zum Artikel

Petkovic provoziert den Neustart – was der gestrige Tag für die Nati bedeutet

22
Link zum Artikel

Mehr zur Schweizer Nati

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

6
Link zum Artikel

Behrami macht den Neymar und wird Schauspieler – auf diese Filme freuen wir uns

4
Link zum Artikel

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

4
Link zum Artikel

«Vertrauensverhältnis zum Coach ist verschwunden» Das sagt ein Experte zum Behrami-Eklat

30
Link zum Artikel

«In der Nati ist keiner so klug wie du» – offener Brief an Valon Behrami

39
Link zum Artikel

Die Nati in der Verjüngungskur – so könnte das Kader bei der EM 2020 aussehen

41
Link zum Artikel

Gelson Fernandes tritt aus der Nati zurück: «Es war mir eine Ehre»

20
Link zum Artikel

Petkovic provoziert den Neustart – was der gestrige Tag für die Nati bedeutet

22
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

56
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
56Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Clank 06.09.2019 15:20
    Highlight Highlight ... bzw (falls sie keine Freunde sind) als Captain Shaqiri anrufen und persönlich fragen, was nicht stimmt und das man ihn im Team braucht. In dieser Geschichte versteckt er sich meiner Meinung nach zu sehr hinter Petkovic und spielt den Ahnungslosen. Ausserdem kommt es völlig falsch rüber, dass er erst nach dem enttäuschenden Remis plötzlich auf Shaqiri wieder ablenkt. [3/3]
  • Clank 06.09.2019 15:15
    Highlight Highlight ... Remis schon zufrieden ist. Mittlerweile sind es mit dem Portugal und Dänemark-Spiel ausserdem 6 Tore, die wir in den letzten 10min kassieren. Da fehlt es einfach an mentaler Stärke, an Entschlossenheit am Schluss und das hängt oft vom Leader/Captain ab. Mit Behrami oder Lichtsteiner klappte das besser, bis Schluss wurden auch die Teamkollegen angeschrien, wenn sie schliefen.
    2. Wieso nimmt er Stellung zu dieser lächerlichen Captainbinde-Frage? Er glaubt doch selber nicht XS würde deshalb fehlen. Anstatt den Medien beim Spekulieren zu helfen, könnte er doch selbst als Freund.. . [2/3]
  • Clank 06.09.2019 15:08
    Highlight Highlight Was für unnötige Aussagen! Xhaka hat als Captain noch viel Besserungspotential, sowohl auf dem Feld als neben dem Feld.
    1. Da hat die Schweiz nicht nur "einmal nicht aufgepasst". Die Iren hatten allgemein mehr gefährliche Chancen und trafen Aluminium. Vor allem nach dem 1:0 spielte nur noch Irland. Das defensive Mittelfeld, wo ja unser Captain spielen würde, machte absolut keinen Druck mehr, sodass die Iren in 5min ungestört gefühlte 100 gefährliche Flanken spielen konnten. Es ist keine Leistung, das Spiel unter Kontrolle zu haben beim Stand von 0:0, wenn der Gegner mit einem...
    [1/2]
  • FR90 06.09.2019 14:26
    Highlight Highlight Nie und nimmer ist Shaqiri ein Captain.
  • Ric_O 06.09.2019 14:00
    Highlight Highlight Nach diesem Theater könnte wohl weder ein Mitspieler noch ein Zuschauer Shaqiri als Captain ernst nehmen. Er hat sich mal wieder komplett verzockt, sollte tatsächlich DAS der Grund sein.
    Ich finde es unsäglich, dass er "einfach so" auf eines der Schlüsselspiele verzichtet. ABER wir wissen alle nicht, was wirklich der Grund war. Wenn es nämlich um die Gesundheit geht, kann ich seinen Entscheid nachvollziehen - ich meine ausdrücklich die physische UND die mentale Gesundheit.
    Ein mentales Loch nach der nicht einfachen Zeit ohne Wertschätzung und Einsatzzeit ist durchaus möglich. Get well soon!
    • Lümmel 06.09.2019 19:28
      Highlight Highlight "Ein mentales Loch nach der nicht einfachen Zeit ohne Wertschätzung und Einsatzzeit ist durchaus möglich."

      Mal angenommen deine Aussage entspräche Tatsächlich der Wahrheit, dann sollte er sich schleunigst einen anderen Job suchen. Er wird ja fürstlich entlohnt, fürs Bänkli-wärmen, da soll man auch nicht jammern. Ansonsten könnte er sich bestimmt irgendwo auf einer Baustelle nützlich machen. Dort hast du nämlich jeden Tag ein Erfolgserlebnis, wenn du auf deine mit den Händen erledigte Arbeit zurückblickst.
    • /dev/null 06.09.2019 23:14
      Highlight Highlight Naja Shaqiri wird kaum was anderes können als Fussballspielen.. Die Mode-Verkäufer Lehre hatte er ja zugunsten der Fussball-Karriere abgebrochen. (War wohl für alle Beteiligten die eleganteste Lösung..)😂
  • Therealmonti 06.09.2019 13:05
    Highlight Highlight So. Jetzt scheint die Sache also klar zu sein. Die Diva Shakiri schmollt, weil sie nicht mit der Captain-Binde auflaufen will. Und Coach Petkovic knickt ein. Schwach. Ich bleibe dabei Es wäre vielleicht das Beste, wenn Shaqiri UND Petkovic nicht mehr dabei wären. Dass man gegen die äusserst biederen Iren keinen Sieg einfahren konnte, ist kein Gegenargument.
    • Staedy 06.09.2019 13:37
      Highlight Highlight Dann soll Herr Shaqiri bleiben wo er ist, auf der Insel. Ich empfehle ihm auch die Sportart zu wechseln, auf Golf oder einen anderen Einzelsport denn eines ist klar, mit ihm im Team kannst du nur um belangloses Spielen und nicht die grossen Siege erringen. Läck wenn er im nächsten Natitraining mir als Mitspieler über den Weg laufen würde, der würde sowas von flach daliegen....und Büne Huber hat leider ebn doch recht.....Pussy
    • Clank 06.09.2019 14:07
      Highlight Highlight Was bitte wird da klar? Da wird einfach das Captainfrage-Gerücht von den Medien aufgebauscht. Mehr nicht.
      Hinweise, dass daran liegt, dass XS gestern nicht dabei war, gibt es nach wie vor keine.
      Absurd und naiv, dass Xhaka zu solche Spekulationen Stellung nimmt.
  • hiob 06.09.2019 12:30
    Highlight Highlight chillt mal! denkt ihr allen ernstes, es geht darum, wer captain sein darf?? so dumm ist nicht mal shaqiri. sorry, der interviewer hat doch danach gefragt (warum auch immer). xhaka hat ihm eine antwort gegeben, die hier scheinbar niemand richtig verstanden hat.
  • mrgoku 06.09.2019 11:26
    Highlight Highlight Sowas passiert wenn man selber von sich denkt man sei der Grösste und Geilste....

    Keine Lust? Dann bleib Zuhause.

    Finde Xhaqiri braucht es in der Nati sowieso nicht. Was bringt dir jemand der eigentlich gut kicken kann, wenn er als Typ die absolute Nullnummer ist?
  • Selbst-Verantwortin 06.09.2019 10:40
    Highlight Highlight Die Spiele sind ja gut und spannend.
    Das „Rahmenprogramm“ bietet aber noch weit mehr Unterhaltung. 😂
    There is no business like showbusiness. Grandios.
    Benutzer Bild
  • Selbst-Verantwortin 06.09.2019 10:35
    Highlight Highlight Geiler move von Xhaka.
    Jetzt kann Shaqiri „das Bändeli“ gar nicht mehr nehmen, ohne sich völlig lächerlich zu machen.
    😂😂
    Benutzer Bildabspielen
    • Lolus 07.09.2019 10:07
      Highlight Highlight Mit diesem Gif hast du dir die Herzen gesichert 😍
  • sturzendiego 06.09.2019 10:26
    Highlight Highlight Shaqiri als Captain? Ich glaube, wir brauchen keinen Schönwetterkapitän.
  • redneon 06.09.2019 10:17
    Highlight Highlight Es ist sehr Frustrierend gewissen Protagonisten bei den Interviews zu zu hören! Allen voran dem Trainer. Ich habe ihn immer verteidigt. Leider kommt ihn die Überheblichkeit was auch sicher seinem Naturell geschuldet ist in seine Quere. Mann bekommt immer das gleiche zu hören. In anderen Ländern würden die letzten Leistungen und vor allem die Kommunikation der Führung in der Luft zerrissen. ( Was macht eigentlich der Herr Tami ) Seinen Lohn zählen? Der Herr müsste jetzt mal klar kommunizieren was mit Shaqiri ist! Xhaka hatt es richtig gesagt. In einem anderen Zusammenhang... Kindergarten!
  • moralis paradoxon 06.09.2019 09:19
    Highlight Highlight Der Grund des Fehlens liegt doch auf der Hand... Gibraltar braucht ihn nicht... Und gegen die Iren Währe er kanonenfutter gewesen die hätten ihn richtig angegangen wiso soll er sich das ahntun und nachher wieder Probleme mit den Beinen ich verstehe ihn.... Ich denke sein Ziel dieses Jahr sollte sein mal wieder Verletzungs frei bleiben sonst wirds nicht mal zum edel Joker reichen in liverpool.
    • Mia_san_mia 06.09.2019 10:19
      Highlight Highlight Also wenn er auf seine Beine schauen muss, sollte er nicht in der Premier League spielen 🤦‍♂️
    • redneon 06.09.2019 11:11
      Highlight Highlight Er will doch Fussball Spielen! Bei der Nationalmannschaft wird er doch gehätschelt kommt in den Medien wird über ihn gesprochen. In England darf er Trainieren..... Das ist das höchste der Gefühle momentan. Jeder ander Spieler in dieser Situation würde mit Glücksgefühlen zur Nationalmannschaft gehen. Vor allem weil er ja gesetzt ist! Er könnte 180 Min sein Fussballerisches können zeigen. Freude vermitteln und zeigen das er Verantwortung übernähmen will ! Aber so bewirkt er das Gegenteil. Für Klopp ist es auch ein Zeichen.. leider nicht eines das ihn dazu bewegt. Ihn wider einzusetzen.
    • mrgoku 06.09.2019 11:28
      Highlight Highlight Edeljoker? Er ist weder edel noch Joker.... er ist Reservist der Einspringt wenn vor ihm 2 Andere nicht können
  • Mens sana 06.09.2019 08:53
    Highlight Highlight Shaqiri ist ein sehr talentierter Spieler, der allerdings bei den Transfers Fehler macht. Aber ein Führungsspieler ist er (noch) nicht. Da hat Xhaka einiges besser gemacht, rr ist vom Hitzkopf zum Leader gereift. Sollte tatsächlich das der Grund für Shaqiris Absage sein, wäre dies bester Beweis dafür, dass er als Captain nicht geeignet ist. Was ein gefestigter Charakter ist, zeigte Lichtsteiner eben erst wieder in seinem Interview.
    • Drunken Master 06.09.2019 10:32
      Highlight Highlight Ist er nicht, wird er auch nie werden. Dieser Zug längst ohne Shaqiri abgefahren...
  • My Senf 06.09.2019 08:48
    Highlight Highlight 1. wenn ein captain und doppel🦅 Jubelkollege die Beweggründe für die Abwesenheit eines „gesetzten“ Spielers nicht kennt, muss er sich ganz klar hinterfragen!
    2. wenn er dann noch bei einer „provozierenden“ frage nach der Hierarchie vom bändeli redet (statt den Mund zu halten) dass ihm nicht so wichtig sei und er das als erwachsener mit Shaqiri regeln will...

    Also am besten Petrovic nimmt ihm as „bändeli“ heute schon ab und wenn er blöd tut kann er im Oktober auch gleich in London bleiben.

    Das Klima wird durch seine Aussagen nicht besser! Da gibt es offenbar gewaltige Probleme
    • Mia_san_mia 06.09.2019 11:26
      Highlight Highlight @My Senf: Soll er Shaqiri dazu zwingen, ihm zu sagen warum er nicht dabei ist?

      Und der Nati Trainer heisst Petkovic. Das sollte man wissen, wenn man etwas zu diesem Thema sagen will.
    • My Senf 06.09.2019 12:28
      Highlight Highlight Genau!
      Und desswegen sollte er seinen und halten wenn solche fragen gestellt werden.

      Zwingen? Für einen Captain wäre es wichtig zu wissen wie die Mannschaft tickt, für sich und die Mannschaft!
      Aber wie er gut gesagt hat, ist ihm nicht so wichtg das "bändeli"
  • Lümmel 06.09.2019 08:44
    Highlight Highlight Die typischen Ego-Probleme der Tschütteler...
  • Martin68 06.09.2019 08:40
    Highlight Highlight Das Bändeli hat in der Nati sowieso keine Bedeutung. Von einem Captain erwarte ich Vorbildfunktion und keiner der den Gegner von hinten in die Kniekehle kickt und sich danach unschuldig stellt wie Xhaka. Nach dem Spiel noch solche Bemerkungen über andere Spieler bei Journalisten zu machen beweisst die Doppeladlermentalität ist im Team verankert....nicht mehr meine Nati....schade.
    • Das ist lustig, weil ... 06.09.2019 09:48
      Highlight Highlight ... weil es - ausgehend von der Annahme, dass der User den Schweizer Pass besitzt - eben immer noch seine Nati ist. Um dies zu ändern, müsste der User seinen Pass abgeben, was er vermutlich nicht machen wird.
  • luegeLose 06.09.2019 08:26
    Highlight Highlight In welchem Zusammenhang hat Xhaka das gesagt? Der Satz macht so alleine keinen Sinn. Er hat das doch nicht von sich aus so ausgesprochen?
  • Manuel Schild 06.09.2019 08:16
    Highlight Highlight Xhaka, am liebsten mit diesen Journis nicht reden. Wer weiss wie die Frage kam oder formuliert wurde. Falls sie gefragt haben ob das Bändeli das Problem ist und Xhaka so antwortet finde ich das ok.
    • AdiB 06.09.2019 09:10
      Highlight Highlight Ich denke auch das hier die journis einen bubentrick angewandt haben. Das seine antwort so ausfällt.
    • Pisti 06.09.2019 10:54
      Highlight Highlight Dann soll der Trainer oder Teammanager hinstehen und klar kommunizieren was Sache ist. Dann gibt es auch keine Spekulationen.
      Ich frage mich manchmal ob Petkovic übehaupt mit seinen Spielern spricht. Für mich ist er komplett überfordert. Leider kein Krisenmanager.
      Und welche Funktion hat eigentlich Tami? Der wäre doch auch noch für die Kommunikation gegen aussen zuständig. Blöd nur, dass er nur holpriges Deutsch spricht. Für mich auch eine Fehlbesetzung.
    • AdiB 06.09.2019 13:34
      Highlight Highlight @pisti, petkovic hat alles gesagt wss zu sagen gilt, des weiteren will spieler schützen. Vorallem vor medien schützen, er möchte das sich die spieler auf ihren jon konzentrieren und dies finde ich wichtig sowie richtig.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Glenn Quagmire 06.09.2019 08:13
    Highlight Highlight Vielleicht könnte man Schär oder Sommer zum Captain machen und diesen Bruderzwist beseitigen
  • Herr Noergler 06.09.2019 07:51
    Highlight Highlight Was für ein Kindergarten!🤦‍♂️
  • c_meier 06.09.2019 07:43
    Highlight Highlight wieder mal passend: "meinsch bisch krass will s Bändeli hesch...?" 😂 🙈
    • a-n-n-a 06.09.2019 08:43
      Highlight Highlight Än Perle üserer Jugend 😁

      Play Icon
  • Mia_san_mia 06.09.2019 07:39
    Highlight Highlight Der Kommentar von Xhaka bringts jetzt aber auch nicht...
    • Peter Pulverschnee 06.09.2019 08:23
      Highlight Highlight Ist so. Die Aussage stellt maximal ihn in ein gutes Licht. Obwohl die Captain-Binde einzig mediale Spekulationen sind. Irgendwie sind die Leute nicht zu beneiden, die solche Interviews geben müssen.😅 Trotzdem sehe ich eher Xhaka als Shaqiri als Captain.
  • Christina Moretto 06.09.2019 07:37
    Highlight Highlight Echt jetzt? Xherdan ist aktuell nicht dazu in der Lage, mit freiem Kopf zu spielen und in der Schweizer Nationalmannschaft das zu leisten, was er zu leisten vermag.
    Was ist also falsch daran, so zu entscheiden?
    Von der Captainbinde sprechen mal wieder nur die Medien.

    Würde er trotzdem spielen und käme nicht auf Touren, würde darüber gemotzt. Also seid doch froh, trifft er eine mutige Entscheidung und macht Platz für einen, der im Kopf frei ist und sich zu 100% auf die Nationalmannschaft konzentrieren kann!
  • banda69 06.09.2019 07:36
    Highlight Highlight Was für ein unprofessionelles Verhalten. gibts beim Verband keine fähigen Kommunikations-beraterInnen?

    Schade, wirklich schade. Ich mag das Team und wie es Fussball spielt (meidtens).

    Ich hab das Gefühl Shaqiri wird nie mehr für die Schweiz auflaufen.
  • Tenno 06.09.2019 07:31
    Highlight Highlight Die Diskussion ist müssig wer nun noch 1-2 Jahre das Bändeli tragen darf. Ab dann kommt so oder so Elvedi zum Zug.
    • Mia_san_mia 06.09.2019 11:29
      Highlight Highlight Wieso Elvedi?
    • Tenno 06.09.2019 12:12
      Highlight Highlight Weil man bei ihm stetige Fortschritte sieht und immer mehr Konstanz. Zudem ist er kein Hitzkopf und bringt eigentlich alles mit, was es für einen Captain braucht. Wenn es so weiter geht mit ihm, würde es mich überraschen, ihn in Zukunft nicht als Captain zu sehen.
  • wasps 06.09.2019 07:22
    Highlight Highlight Er verdient nur fünf Millionen im Jahr und sitzt im Club auf dem Bänkli und in der Nati darf er das Bändeli nicht tragen. Das Leben ist brutal, ich verstehe seinen Frust.
    • SaveAs_DELETE 06.09.2019 08:45
      Highlight Highlight Nicht verdienen - erhalten...
      Das nennt man Gehalt und nicht Lohn ;-)
  • Jo Blocher 06.09.2019 07:15
    Highlight Highlight Captain sein wollen und des Captain Amtes fähig sind zwei paar Schuhe. Wenn Shaq tatsächlich diese Show wegen des Bändelis abzieht, ist er des Amtes unwürdig. Aber bitte, liebe Nati, klärt das intern und verhäng den Spielern einen Maulkorb zum Thema, lasst euch nicht auf die Boulevardmedien ein.
  • dan2016 06.09.2019 07:02
    Highlight Highlight Shaqiri hat doch jetzt bewiesen, dass er ein guter Fussballer sein mag, charakterlich aber NIE zum Captain geeignet sein wird.
  • pontifex_maximus 06.09.2019 06:59
    Highlight Highlight Falls dies wirklich der Grund für das fehlen von Shaqiri ist, ist er eines Captains sicher nicht würdig.
  • Dummbatz Immerklug 06.09.2019 06:51
    Highlight Highlight Sollte die Captain-Binde tatsächlich das Problem sein, sollte Xherdan einmal den Begriff "Teamsport" googlen.
    • Mimi-Lee 06.09.2019 07:14
      Highlight Highlight Ja. Aber Xhaka auch. Der weiss doch genau, dass er mit einer solchen Aussage die Zuschauer und Fans provoziert und seinen Teamkollegen Shaqiri bloss stellt. Auch nicht grad die feine Captain‘s Art.
      Auch weiss nicht, ob das der entscheidende Punkt war
    • Rolf Mueller 06.09.2019 09:28
      Highlight Highlight Kann er denn lesen?

Vier Szenarien – so qualifiziert sich die Nati doch noch für die EM 2020

Die 0:1-Niederlage gegen Dänemark in der EM-Qualifikation ist für die Schweiz ein herber Rückschlag. Noch ist die Qualifikation für die Endrunde im kommenden Jahr aber aus eigener Kraft zu schaffen. Dafür braucht es am Dienstag aber dringend einen Sieg gegen Irland.

Doch selbst wenn die Schweiz in zwei Tagen in Genf gegen die Iren erneut patzen sollte, ist die EM-Qualifikation noch möglich. Allerdings bräuchte das Team von Vladimir Petkovic dann Schützenhilfe anderer Teams.

Die vier möglichen …

Artikel lesen
Link zum Artikel