Sport
Fussball

Auch in der Schweiz: Razzien nach Ausschreitungen von Dynamo-Dresden-Fans

Blick in den Dresdner Fanblock in Karlsruhe Mitte Mai.
Blick in den Dresdner Fanblock in Karlsruhe Mitte Mai.bild: twitter/NEC_oldies

Auch in der Schweiz: Razzien nach Ausschreitungen von Dynamo-Dresden-Fans

05.12.2017, 12:5305.12.2017, 13:02
Mehr «Sport»

In drei deutschen Bundesländern und in der Schweiz ist die Polizei heute Morgen gleichzeitig gegen militante Anhänger von Dynamo Dresden vorgegangen. Bei Razzien seien insgesamt 33 Wohnungen und Geschäftsräume durchsucht worden, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei von Karlsruhe mit. Die Massnahmen richteten sich gegen mehr als 20 Tatverdächtige.

Anlass für die Aktion waren Vorfälle rund um das Spiel der Dresdner in der 2. Bundesliga beim Karlsruher SC am 14. Mai. Etwa 1500 Dynamo-Fans waren damals durch das Karlsruher Stadtgebiet zum Wildparkstadion gezogen. Die Marschteilnehmer waren dabei einheitlich in militärähnlicher Tarnkleidung mit dem aufgedruckten Schriftzug «Footballarmy Dynamo Dresden» unterwegs.

Fanmarsch und Blocksturm.Video: YouTube/TifoHDTV

Dutzende Verletzte

Nebeltöpfe und rhythmisches Trommeln hätten das militante Erscheinungsbild verstärkt, heisst es in der Mitteilung. Aus der Menge heraus seien Polizisten mit Pyrotechnik beworfen und beschossen worden. 21 Beamte hätten deshalb ein schmerzhaftes Knalltraumata erlitten.

Auch «eine Vielzahl von Ordnungskräften» des Stadions sei verletzt worden. Denn auf Signal hin hätten die Marschteilnehmer mit massiver Körpergewalt die Einlasskontrollen überrannt. So hätten unkontrolliert pyrotechnische Gegenstände ins Stadion gebracht werden können, welche während des gesamten Fussballspiels abgefeuert worden seien. (ram)

Das Imageproblem des Deutschen Schäferhunds

Video: srf

Berühmte letzte Worte in der Geschichte der Menschheit

1 / 23
Nicht nur Sepp sagte Tschau: Das sind die berühmtesten letzten Worte in der Geschichte der Menschheit
«Ich wiederhole: Was für mich am meisten zählt ist die FIFA und der Weltfussball.» So beendete Sepp Blatter seine Rücktrittsrede.
quelle: x00265 / ruben sprich
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5
«Ich habe hart geschuftet» – 55 Tage vor der EM gibt Breel Embolo sein Comeback
Es waren nur zehn Minuten. Aber zehn Minuten, die Hoffnung geben. Breel Embolo stand nach seinem Kreuzbandriss erstmals in dieser Saison im Einsatz.

Fast ein Jahr lang war er weg vom Fenster. Nun ist Breel Embolo zurück. Der 27-jährige Stürmer gab beim 2:0-Auswärtssieg der AS Monaco gegen Stade Brest sein Saisondebüt.

Zur Story