Sport
Fussball

Premier League: Manchester City holt sich den englischen Meistertitel

Manchester City fans invade the pitch after their side won the English Premier League following a 3-2 victory over Aston Villa at The Etihad Stadium, Manchester, England, Sunday, May 22, 2022. (Martin ...
Die Fans von Manchester City freuen sich über den achten Meistertitel der Vereinsgeschichte.Bild: keystone

Manchester City dreht ein 0:2 in fünf Minuten zum 3:2 und wird englischer Meister

Manchester City ist zum achten Mal englischer Meister. Die Mannschaft von Pep Guardiola verteidigte ihren knappen Vorsprung an der Tabellenspitze in der 38. und letzten Runde der Premier League gegenüber Liverpool dank dem 3:2-Heimsieg gegen Aston Villa.
22.05.2022, 19:5323.05.2022, 06:34
Mehr «Sport»

ManCity – Aston Villa 3:2

Die durch einen Punkt getrennten Manchester City und Liverpool lieferten sich zum Abschluss der Saison ein spektakuläres Fernduell. Während die Liverpooler einen 0:1-Rückstand gegen Wolverhampton früh wettmachten und schliesslich die Pflicht mit dem 3:1 erfüllten, stolperte Manchester City fast gegen Aston Villa, das von der Liverpooler Legende Steven Gerrard trainiert wird.

Gerrard und der ehemalige Liverpooler Coutinho, der in der 69. Minute zum 2:0 traf, waren daran, sich bei ihrem ehemaligen Klub noch unsterblicher zu machen, als Manchester City zurückschlug und innerhalb von sechs Minuten die benötigte Wende schaffte. Zweimal der Deutsche Ilkay Gündogan und dazwischen der Spanier Rodri sorgten zwischen der 76. und 81. Minute für die drei Tore.

Das 0:1 durch Cash (37.)Video: streamja
Das 0:2 durch Coutinho (69.)Video: streamja
Das 1:2 durch Gündogan (76.)Video: streamja
Das 2:2 durch Rodri (78.)Video: streamja
Das 3:2 durch Gündogan (81.)Video: streamja

Mit dem erneuten Titel bestätigte Manchester City, das weiterhin auf einen Triumph in der Champions League wartet, seine Vormachtstellung in England. In den vergangenen fünf Jahren holte der aus Abu Dhabi kontrollierte Verein viermal den Meistertitel. Seit 2012 hat er über die Hälfte der Meisterschaften für sich entschieden.

Einfach wurde es Manchester City in dieser Saison nicht gemacht. Der Druck nahm im Verlauf der zweiten Saisonhälfte zu. Liverpool gab seit Anfang Jahr nur noch sechs Punkte ab. Die Citizens mit Kevin de Bruyne, dem Premier-League-Spieler der Saison, hielten dem Druck aber stand, obwohl sie in der Champions League mit dem bitteren Halbfinal-Out gegen Real Madrid einen Rückschlag verarbeiten mussten und in der letzten Runde nochmals intensiv getestet wurden.

Manchester City - Aston Villa 3:2 (0:1)
Tore:
37. Cash 0:1. 69. Coutinho 0:2. 76. Gündogan 1:2. 78. Rodri 2:2. 81. Gündogan 3:2.

Liverpool – Wolverhampton 3:1

Für Liverpool zerschlug sich der Traum von vier Titeln – Meisterschaft, Champions League, Ligacup und Cup. Nach den Siegen in den beiden Pokalwettbewerben liegt aber der dritte und wichtigste Triumph der Saison in Reichweite. Am Samstag spielen die Reds in Paris gegen Real Madrid um einen siebten Champions-League-Titel.

Das 0:1 durch Neto (3.)Video: streamja
Das 1:1 durch Mané (24.)Video: streamja
Das 2:1 durch Salah (84.)Video: streamja
Das 3:1 durch Robertson. (94.)Video: streamja

Liverpool - Wolverhampton 3:1 (1:1)
Tore:
3. Neto 0:1. 24. Mané 1:1. 84. Salah 2:1. 89. Robertson 3:1.

Brentford – Leeds 1:2

Leeds United kann den Abstieg in der allerletzten Minute der Saison noch verhindern. Gegen Brentford lag das Team von Jesse Marsch mit 1:0 in Führung, musste aber nach 78 Minuten den Ausgleich einstecken. Der Siegtreffer durch Harrison fiel erst in der 94. Spielminute. Weil Burnley gegen Newcastle gleichzeitig mit 1:2 verlor, schaffte Leeds am letzten Spieltag doch noch den Sprung auf den rettenden 17. Rang.

Das 0:1 durch Raphinha (56.)Video: streamja
Harrison trifft in der 94. Minute zum Sieg.Video: streamja
Leeds feiert den Klassenerhalt. Video: streamable

Brentford – Leeds 1:2 (1:0)
Tore: 56. Raphinha 0:1. 78. Canos 1:1. 94. Harrison 1:2.

Norwich – Tottenham 0:5

Neben Manchester City, Liverpool und Chelsea qualifizierte sich Tottenham für die Champions League in der nächsten Saison. Die Nordlondoner verteidigten dank dem 5:0-Sieg bei Absteiger Norwich den Vorsprung auf den von Granit Xhaka angeführten Stadtrivalen Arsenal, der sich trotz des 5:1 gegen Everton mit der Europa League begnügen muss.

Das 0:4 durch Son (70.)Video: streamja
Das 0:5 durch Son (75.)Video: streamja

Dank seinen zwei späten Toren sicherte sich Heung-Min Son den Goldenen Schuh für den besten Torschützen. Der Südkoreaner teilt diese Auszeichnung mit Liverpools Mo Salah, der heute ebenfalls traf. Beide kommen auf insgesamt 23 Tore.

Norwich - Tottenham 0:5 (0:2)
Tore:
16. Kulusevski 0:1. 32. Kane 0:2. 64. Kulusevski 0:3. 70. Son 0:4. 75. Son 0:5.

(zap/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Europas Rekordmeister im Fussball
1 / 28
Europas Rekordmeister im Fussball
Spanien: Real Madrid – 35 Titel, zuletzt 2021/22. Erster Verfolger: FC Barcelona – 26 Titel.
quelle: keystone / rodrigo jimenez
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
crik
22.05.2022 19:47registriert Dezember 2016
Man stelle sich vor, City und Liverpool würden jetzt, nach diesen Emotionen, noch in drei Finalspielen den Meister krönen. Wäre ja völlig absurd und zum Glück kommt keiner auf so eine Idee...
1226
Melden
Zum Kommentar
avatar
LifeIsAPitch
22.05.2022 21:00registriert Juni 2018
Man muss die Citizens nicht mögen, den Hut ziehen ab so viel Konstanz und Nervenstärke (zumindest in der Liga), darf man trotzdem. Aber, nur kurz.
423
Melden
Zum Kommentar
avatar
Azrael__
22.05.2022 18:22registriert November 2020
Also wenn ein Spieler Namens Cash ManCity den Titel "klaut" würde ich das mal als Ironie des Schicksals betrachten 😂😂
363
Melden
Zum Kommentar
14
Diese zwei Amateurklubs wollten den Schweizer Fussball erobern – hier stehen sie heute
Wenn es nach Business-Plänen und wagemutigen Marketing-Zielen gegangen wäre, würden der FC United Zürich und FC Rot Weiss Winikon heute die Super League rocken. Es kam aber anders, komplett anders.

Es war eine sehr vollmundige Ansage, welche die neuen Macher des FC United Zürich im März 2010 in der Pendlerzeitung «20 Minuten» schalteten. Auf einer doppelseitigen Werbung wurde für die Umbenennungsparty geworben. Das Ziel war nichts weniger als der Schweizer Fussball-Meistertitel 2018.

Zur Story