Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Serie A, 28. Runde

AS Roma – Fiorentina 4:1

epa05195073 AS Roma's Stephan El Shaarawy (R) scores the 1-0 goal during the Italian Serie A soccer match between AS Roma and ACF Fiorentina at Olimpico stadium in Rome, Italy, 04 March 2016.  EPA/ETTORE FERRARI

Schon wieder getroffen: Stephan El-Shaarawy schiesst in seinem siebten Spiel für die Roma seinen fünften Treffer.
Bild: EPA/ANSA

Roma demontiert die Fiorentina: Salah mit Doppelpack

Die AS Roma entscheidet das Verfolgerduell gegen die AC Fiorentina klar für sich. Die Hauptstädter machen schon in der ersten Halbzeit alles klar und verkürzen den Rückstand auf Napoli und Rang 2 auf zwei Punkte.

04.03.16, 22:37 05.03.16, 08:28


Das musst du gesehen haben

Stephan El Shaarawy blüht bei der AS Roma weiterhin auf. Der Stürmer trifft in der 22. Minute zum 1:0. Es ist sein fünfter Treffer im siebten Spiel für die Hauptstädter:

Das 1:0 durch Stephan El Shaarawy.
streamable

Nur drei Minuten später trifft auch Mohamed Salah, der beim 1:0 noch der Vorbereiter war. Der Schuss des Ägypters wird am Strafraum unhaltbar abgelenkt. Es ist bereits der 10. Saisontreffer des ehemaligen Baslers: 

Das 2:0 durch Mohamed Salah.
streamable

In der 38. Minute macht mit Diego Perotti auch der dritte Offensivakteur der Roma seinen Treffer. El Shaarawy bedient ihn herrlich:

Das 3:0 für die Roma durch Perotti.
streamable

Immerhin etwas Hoffnung keimt bei der Fiorentina mit dem Pausenpfiff auf. Nach einem Foul von Lucas Digne gibt's Elfmeter. Josip Ilicic verwandelt sicher:

Das 1:3 für die Fiorentina durch Josip Ilicic.
streamable

Definitiv entschieden ist die Partie ind er 58. Minute: Salah trifft zum zweiten Mal. Die AS Roma rückt damit zumindest für einige Stunden Napoli auf Rang 2 in den Nacken:

Das 4:1 druch Mohamed Salah.
streamable

Tabelle

Telegramm

AS Roma - Fiorentina 4:1 (3:1)
Tore: 22. El Shaarawy 1:0. 26. Salah 2:0. 38. Perotti 3:0. 45. Ilicic (Penalty) 3:1. 58. Salah 4:1.

Die 11 überraschendsten Fussball-Meister

Die schönsten Tore, Fouls und Tricks im Fussball

Hobby-Fussballer aufgepasst! Wayne Rooney zeigt dir, wie allerletzter Einsatz geht

Bend it like Sturridge – das sind die 13 besten Aussenrist-Tore aller Zeiten

Gesucht! Das schönste Tor der WM-Vorrunde – Coutinho, Kroos oder doch Ronaldo?

Diese 17 Hammer-Treffer streiten um das Tor des Jahres 2017 

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

Iniesta erzielt sein erstes Tor in Japan – es ist wunderschön und von Podolski vorgelegt

Barças Penalty-Pass: Der endete auch schon sehr peinlich – und Cruyff war nicht der Erfinder

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • maxi 04.03.2016 23:11
    Highlight schaue eigentlich nie serie a. war heute mit kollegen im pub, da lief das spiel und ich war begeistert! geiles spiel!
    7 0 Melden

Luka Modric ist Fussballer des Jahres – beim Tor des Jahres sind wir überrascht 🤔

Erstmals seit 2007 heisst der Weltfussballer des Jahres weder Cristiano Ronaldo noch Lionel Messi. Ausgezeichnet wurde in London der Kroate Luka Modric.

Er hat mit Real Madrid die Champions League gewonnen und ist mit Kroatien bis in den WM-Final gestürmt. Nun hat Luka Modric die Auszeichnung zum Spieler des Jahres gewonnen.

Cristiano Ronaldo, der neben Mohamed Salah ebenfalls nominiert war, erschien gar nicht erst am Gala-Abend. Die offizielle Begründung fürs Fernbleiben war der dichte Spielplan von Juventus Turin.

Nach sieben Jahren holt sich Marta die Auszeichnung als beste Spielerin der Welt zurück. Bei der Preisübergabe zeigte sich die …

Artikel lesen