Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Serie A, 36. Runde

Genoa – AS Roma 2:3 (1:1)

Napoli – Bergamo 2:1 (1:0)

Roma's Francesco Totti celebrates after scoring the winning goal during a Serie A soccer match between Roma and Torino at Rome's Olympic stadium,  Wednsday, April 20 April 2016. Approaching his 40th birthday, Totti came off the bench to score two late goals in Roma's 3-2 comeback win over Torino on Wednesday amid intense debate over his future with the only club he's ever played for. (Alessandro Di Meo/ANSA via AP)

Francesco Totti: Was für ein Freistoss!
Bild: AP/ANSA

Altstar Totti leitet mit diesem Strich nach seiner Einwechslung die Wende ein

Francesco Totti trifft schon wieder! Mit dem vierten Tor in den letzten vier Partien (56 Minuten Einsatzzeit) brilliert der Altstar. Der 39-Jährige hämmert einen Freistoss ins Netz.



Das musst du gesehen haben

Napoli liegt in der Serie A auch vor den abschliessenden zwei Runden mit zwei Punkten Vorsprung auf die AS Roma auf Platz 2, der zur Teilnahme an der Gruppenphase der Champions League berechtigt. Napoli schlug zu Hause Atalanta Bergamo 2:1. Napoli verdankt den Sieg ein weiteres Mal Topskorer Higuain. Der Argentinier erzielte beide Tore (10./77.).

Play Icon

Das 1:0 für Napoli durch Higuain. streamable

Play Icon

Das 2:0 für Napoli durch Higuain.
streamable

Der Roma bringt da der 3:2-Sieg gegen Genoa nur bedingt was. Mohamed Salah bringt die Roma früh in Führung.

Play Icon

Das 1:0 für die AS Roma durch Salah.
streamable

Genoa dreht danach mit zwei Toren bis zur 65. Minute die Partie. Doch Altstar Francesco Totti – in der 59. Minute eingewechselt – leitet die Wende in der 77. Minute ein. Mit einem Pfund trifft er beim Freistoss unhaltbar.

Play Icon

Das 2:2 durch Francesco Totti.
streamable

In der 87. Minute besorgt Stephan El Shaarawy gar noch den Siegestreffer. Die Roma darf damit weiterhin von der direkten Champions-League-Qualifikation träumen.

Die Telegramme

Napoli - Atalanta Bergamo 2:1 (1:0)
Tore: 10. Higuain 1:0. 77. Higuain 2:0. 85. Albiol (Eigentor) 2:1.

Genoa - AS Roma 2:3 (1:1)
Tore: 6. Salah 0:1. 13. Tachtsidis 1:1. 65. Pavoletti 2:1. 77. Totti 2:2. 87. El Shaarawy 2:3.
Bemerkung: Genoa mit Dzemaili.

Die Tabelle

Image

In Zukunft an der Seitenlinie? So könnten Ronaldo, Messi und Co. später als Trainer aussehen

Die schönsten Tore, Fouls und Tricks im Fussball

Hobby-Fussballer aufgepasst! Wayne Rooney zeigt dir, wie allerletzter Einsatz geht

Link to Article

Bend it like Sturridge – das sind die 13 besten Aussenrist-Tore aller Zeiten

Link to Article

Gesucht! Das schönste Tor der WM-Vorrunde – Coutinho, Kroos oder doch Ronaldo?

Link to Article

Diese 17 Hammer-Treffer streiten um das Tor des Jahres 2017 

Link to Article

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

Link to Article

Iniesta erzielt sein erstes Tor in Japan – es ist wunderschön und von Podolski vorgelegt

Link to Article

Barças Penalty-Pass: Der endete auch schon sehr peinlich – und Cruyff war nicht der Erfinder

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • BetterTrap 02.05.2016 23:49
    Highlight Highlight Für eine Torbeteiligung braucht Totti einzig 42 Minuten in der Liga, was unglaublich ist für sein alter. Ein Phänomen. Vermute mal der Topwert in Europa.

    366 Spielminuten, 5 Tore, 3 Assists.
  • Luca Brasi 02.05.2016 21:59
    Highlight Highlight Totti schafft es noch immer die Zuschauer zu begeistern. Grazie mille!

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article