Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dildo statt Messer: So genial reagieren die Celtic-Fans auf die Drohungen der Fenerbahce-Anhänger

Dieser Schuss ging nach hinten los: Fenerbahce-Fans drohen den gegnerischen Fans der Europa League auf Twitter mit einem Messer. Blöd nur, dass die Anhänger von Celtic Glasgow mit dem Hashtag «thatsnotaknife» die dämliche Aktion originell ins Lächerliche ziehen.

Nik Dömer
Nik Dömer



Egal ob die Sache ursprünglich als Witz oder tatsächlich ernst gemeint war: Gewalt hat im Fussball nichts verloren. Dies wissen offensichtlich nicht alle Fans von Fenerbahce Istanbul. Nach der Europa-League-Auslosung twitterten die Fans folgende Bilder an die Anhänger der Gruppengegner:

Die Reaktion der gegnerischen Fans lies nicht lange auf sich warten. Doch anstatt mit geschmacklosen Bilder zu kontern, fingen die Fans von Celtic Glasgow an, sich mit dem Hashtag #thatsnotaknife über die Aktion lustig zu machen.  

Er hier schlägt lieber mit dem Dildo zu. 

Auch eine Lampe kann gefährlich sein.

Frisch von der Schüssel gilt die Bürste als effiziente Waffe. 

Achtung vor dem Laserschwert.

Zum Glück haben auch einige Fenerbahce-Fans Humor bewiesen und sich mit unterhaltsamen Bildern von den eigenen Fans distanziert.

Voller Angriff mit dem Ninja-Turtle! 

Er möchte primär nur seinen Durst löschen. 

Es bleibt zu hoffen, dass es auch an den Spieltagen in der Europa League nur bei Provokationen bleibt. Los geht's am 17. September mit den Partien von Fenerbahce gegen Molde und Ajax Amsterdam gegen gegen Celtic Glasgow.

Im Gedenken an die Celtic-Legende Jimmy Johnstone

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Die Nati spendet fürs Pflegepersonal und singt für die Schweiz – ja, auch Petkovic!

Das Schweizer Nationalteam hat ein Zeichen der Solidarität gesetzt. Mit einer Spende an den Schweizer Berufsverband der Pflegefachpersonen unterstützen die Fussballer den Kampf gegen des Coronavirus.

In einem in den sozialen Medien kursierenden Video macht die Schweizer Nationalmannschaft auf ihr Engagement aufmerksam. Die Spende soll «für die Anschaffung von dringend benötigtem Schutzmaterial» für Pflegende eingesetzt werden, wie der Schweizerische Fussballverband (SFV) auf Facebook schrieb.

Um …

Artikel lesen
Link zum Artikel