DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07618388 A view of the trophy prior to the UEFA Champions League final between Tottenham Hotspur and Liverpool FC at Wanda Metropolitano stadium in Madrid, Spain, 01 June 2019.  EPA/JUANJO MARTIN

Ab 2024 soll die Champions League ein komplett neues Gesicht bekommen. Bild: EPA/EFE

Gipfeltreffen vertagt – Entscheid über europäische «Super League» kommt frühestens 2020



Ein Entscheid über die höchst umstrittene Reform der Champions League fällt frühestens Ende kommenden Jahres. Derzeit rechne man auf keinen Fall mit einem Beschluss noch vor der EM 2020, berichtete die deutsche Nachrichtenagentur dpa am Donnerstag aus Monaco unter Berufung auf UEFA-Kreise.

Ursprünglich hatten die UEFA und die European Club Association (ECA) eine Neuordnung der Champions League für den Zyklus 2024/2026 noch in diesem Jahr entscheidend auf den Weg bringen wollen. Der Plan, den wichtigsten kontinentalen Wettbewerb ab 2024 mit vier Achtergruppen statt acht Vierergruppen und womöglich deutlich mehr Spielen am Wochenende austragen zu wollen, war vorerst allerdings am massiven Widerstand von nationalen Ligen gescheitert.

epa07418008 General view of Parc des Princes stadium before the UEFA Champions League round of 16 second leg soccer match between PSG and Manchester United at the Parc des Princes Stadium in Paris, France, 06 March 2019.  EPA/JULIEN DE ROSA

Die Champions League soll noch exklusiver werden. Bild: EPA/EPA

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hatte kürzlich ein für den 11. September geplantes Gipfeltreffen mit ECA-Chef Andrea Agnelli und dem Vorsitzenden der Ligen-Vereinigung, Lars-Christer Olsson, abgesagt. Das Treffen solle nachgeholt werden, wenn er denke, «dass wir bereit für eine sinnvolle Diskussion sind», schrieb Ceferin in einem Brief an Agnelli. Der Chef von Juventus Turin ist einer der Motoren der Reform. (pre/sda)

CL-Gruppen-Auslosung heute in Monaco

Heute um 18.00 Uhr werden in Monaco die Gruppen für die Champions-League-Saison 2019/20 ausgelost. Ein Schweizer Vertreter ist leider nicht dabei, dennoch könnte es ein paar attraktive Konstellationen geben.

Topf 1: Liverpool, Chelsea, Barcelona, Manchester City, Juventus, Bayern, Paris SG, Zenit St. Petersburg.

Topf 2: Real Madrid, Atletico Madrid, Dortmund, Napoli, Schachtar Donezk, Tottenham, Benfica Lissabon, Ajax Amsterdam.

Topf 3: Lyon, Bayer Leverkusen, Salzburg, Olympiakos Piräus, Valencia, Inter Mailand, Dinamo Zagreb, Brügge.

Topf 4: Lokomotive Moskau, Genk, Galatasaray, Leipzig, Roter Stern Belgrad, Atalanta Bergamo, Lille, Slavia Prag
.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Klubs haben den Henkelpott gewonnen

1 / 24
Diese Klubs haben den Henkelpott gewonnen
quelle: ullstein bild / ullstein bild
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die 21 schönsten Champions-League-Tore

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Viel zu lange mussten Sie um Anerkennung kämpfen – ein offener Brief an Vladimir Petkovic

Der Trainer der Schweizer Nati steht vor einem Wechsel in die Ligue 1 in Frankreich. Nach sieben Jahren geht er beim SFV von Bord. Zeit für einen offenen Brief an den Mann, der die Schweiz sieben Jahre lang betreut und in den EM-Viertelfinal geführt hat.

Sehr geehrter Vladimir Petkovic,

Als Sie vor gut zwei Wochen aus St.Petersburg zurück nach Zürich reisten, sind die Schweizer Nati-Fans am Flughafen Kloten gestanden, haben gejubelt, um Autogramme und Selfies gebeten. Menschen haben sich umarmt, gelacht, waren euphorisch, so wie in den Tagen zuvor schon. Alles dank den Auftritten Ihrer Fussballer an dieser EM. Als Chef der Nati haben Sie die Schweiz mitgenommen auf eine besondere Reise. Die Bilder dieser Gesichter voller Emotionen sind …

Artikel lesen
Link zum Artikel