DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Superstar Cristiano Ronaldo muss für einmal dem Gegner gratulieren.
Superstar Cristiano Ronaldo muss für einmal dem Gegner gratulieren.Bild: keystone

«Da geht mir einer ab» – 5 Punkte zu Deutschlands Sieg gegen Portugal

Es war so etwas wie eine Wiedergeburt des deutschen Fussballs – oder «renascimento» auf portugiesisch. Im zweiten EM-Spiel schoss der vierfache Weltmeister den amtierenden Europameister Portugal mit 4:2 ab. Reaktionen und Fakten.
19.06.2021, 21:1020.06.2021, 12:11

Das Spiel

4:2 gewinnt Deutschland gegen Portugal. Erstmals an diesem Turnier fallen sechs Tore, erstmals erzielt eine Mannschaft in einer Partie vier Treffer.

Die Reaktionen

Der Bundestrainer war hoch zufrieden. In der ARD fasste Joachim Löw zusammen:

«Das war eine Klasseleistung. Wir hatten eine tolle Einstellung, zeigten tolle Moral. Wir haben zurecht gewonnen, auch in dieser Höhe.»
Joachim Löw
Bild: keystone

Sein Plan sei aufgegangen, gleich von Beginn an. «Es war von Anfang an Tempo drin, wir zeigten gute Kombinationen über aussen, mit Kimmich und Gosens. Das war unser Plan und der ist gut aufgegangen.» Er habe es aber auch erwartet, dass seine Mannschaft im Vergleich zum Frankreich-Spiel (0:1) einen Zahn zulege, fügte Löw an.

Gosens «geht einer ab»

Eine hervorragende Leistung glückte Robin Gosens, dem Teamkollegen des Schweizers Remo Freuler bei Atalanta Bergamo. Löw habe den Spielern schon gestern im Abschlusstraining eingeheizt, sagte er in der ARD: «Jedem war klar, was auf dem Spiel steht. Wir haben alle an einem Strang gezogen, haben alles reingehauen, sowohl defensiv wie offensiv, und haben uns für unseren Spirit belohnt.»

Bild: keystone

Gosens, der nie in einer Nachwuchs-Nationalmannschaft und nie in der Bundesliga spielte, gilt als Spätzünder. Der 26-Jährige erklomm mit der Partie heute eine weitere Stufe auf der Karriereleiter und sagte, vom Reporter darauf angesprochen:

«Du kannst mich gerne mal zwicken, ich glaube, selbst dann glaube ich's nicht … Nein, ist geil. Ein Tor für die Nationalmannschaft zu schiessen, ist immer besonders, dann noch bei so einem Spiel, das für den Verlauf des Turniers so wichtig ist … Ja, da geht mir einer ab, da bin ich ultra happy.»
Gosens «ultra happy» im Interview.Video: YouTube/Bundesliga Stimmen 2.0

Routinier Thomas Müller bemühte sich, den Ball flach zu halten. «Wir hatten Freude in der Offensive, ich muss ehrlichweise aber auch sagen, dass die Franzosen besser verteidigen als Portugal. Man kann die Leistungen deshalb nicht direkt vergleichen, es war ein Tick einfacher heute für uns. Wir waren aber mutiger, kreativer, einfach besser.»

Die Eigentore

Kurios: Nach eineinhalb Spielen dieser EM war Mats Hummels der einzige Deutsche, der ins Tor traf – ins eigene gegen Frankreich. Die beiden Treffer zur 2:1-Pausenführung gegen Portugal erzielten zwei Portugiesen ebenfalls per Eigentor.

Portugal wurde zum ersten europäischen Team, das an einer WM oder einer EM in der gleichen Partie zwei Mal ins falsche Tor traf:

Jaaa, das wird kompliziert:

Mit insgesamt fünf Treffern ist der Senkrechtstarter «Own Goal» der Führende der Torschützenliste. Es gibt bereits Gerüchte, wonach Manchester City und PSG sich einen Bieterkrieg um das Toptalent liefern …

Der Ronaldo-Rekord

Es vergeht mittlerweile kaum mehr ein Fussballspiel mit Cristiano Ronaldo auf dem Platz, in dem der Portugiese keine Bestmarke knackt oder zumindest einstellt. Sein Treffer zum 1:0 heute war das 19. Tor von ihm an einer WM oder EM. So oft traf vor ihm erst der Deutsche Miroslav Klose.

Vor der Partie wurde darauf hingewiesen, dass Ronaldo für die Nationalmannschaft noch nie gegen Deutschland getroffen hatte. Und CR7 so:

Oder CR7 eher so?

Drei Dinge im Leben sind sicher: der Tod, die Steuerrechnung und dass Cristiano Ronaldo in grossen Spielen trifft.

Der Ausblick

«Jetzt sind wir richtig im Turnier angekommen», betonte DFB-Trainer Joachim Löw. «Aber wir haben erst ein Spiel gewonnen, es kommen nun weitere Aufgaben und die sind nicht weniger schwierig.»

Die Aufgabe, die auf Deutschland wartet, heisst Ungarn. Die Neuauflage des WM-Finals von 1954 steigt am Mittwoch um 21 Uhr. Kai Havertz warnte trotz der starken Leistung gegen Portugal ebenfalls: «Es ist noch nicht vollbracht. Wir haben einen harten Gegner vor uns, die werden uns alles abverlangen. Aber wir sind bereit und werden alles geben.»

Portugal trifft zum Abschluss der Gruppe F zur gleichen Zeit auf Weltmeister Frankreich.

Die Tabelle der Gruppe F:

Mehr zur UEFA Euro 2020:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der EM 2020

1 / 101
Die besten Bilder der EM 2020
quelle: keystone / fabio frustaci
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wenn im Büro nur noch die EM regiert

Video: watson

Abonniere unseren Newsletter

23 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Nordkantonler
19.06.2021 23:33registriert September 2020
Die grösste Verwirrung: jedesmal, wenn Gosens ins Bild kommt, frage ich mich spontan, wo Lukas Podolski auf einmal wieder herkommt :-)
903
Melden
Zum Kommentar
avatar
Liebu
19.06.2021 21:52registriert Oktober 2020
4:2 gewinnt Deutschland gegen Portugal. Erstmals an diesem Turnier fallen sechs Tore, erstmals erzielt eine Mannschaft in einer Partie vier Treffer.

Ironischerweise hat aber das Verliererteam 4 Tore erzielt.
835
Melden
Zum Kommentar
avatar
Canuck79
19.06.2021 21:47registriert Februar 2019
Starkes Spiel von Deutschland. Und alles was nach dem Schweiz-Spiel negativ war, kann man auch über die Portugiesen sagen. Mit diesem unfassbaren Spielerpotential so ängstlich zu agieren, ist schon kaum zu glauben.
4513
Melden
Zum Kommentar
23
Ein Ikarus auf dicken Pneus – das Drama des Mathias Flückiger
Mountainbiker Mathias Flückiger ist nach einem positiven Dopingtest aus dem Verkehr gezogen worden. Anstatt dass er heute in München um den EM-Titel kämpft, wird er psychologisch betreut und muss sich damit auseinandersetzen, dass die Laufbahn wohl abrupt vorbei ist.

Die Geschichte klingt derart plausibel, man kann sich kaum anderes vorstellen, als dass sie sich genau so ereignet hat. Da ist ein Sportler, der sich mit bald 34 Jahren auf der Zielgeraden seiner Laufbahn befindet. Stets musste dieser Sportler im Schatten einer Überfigur leben, die ihn fast immer besiegte.

Zur Story