Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Europa League, Halbfinal-Rückspiel

Chelsea – Frankfurt 4:3nP (1:0); Hinspiel 1:1

Valencia – Arsenal 2:4 (1:1); Hinspiel 1:3

epa07559569 Chelsea's Cesar Azpilicueta (3-L) reacts during the penalty shoot out of the UEFA Europa League semi final second leg match between Chelsea FC and Eintracht Frankfurt, at Stamford Bridge in London, Britain, 09 May 2019.  EPA/WILL OLIVER

Nach dem Penaltyschiessen darf Chelsea doch noch jubeln. Bild: EPA/EPA

Frankfurts Europa-Märchen endet! Chelsea und Arsenal im Europa-League-Final

Liverpool und Tottenham Hotspur sind in den Final der Champions League vorgestossen, und am Donnerstag besetzten englische Klubs - Chelsea und Arsenal - auch die Plätze im Final der Europa League.



Chelsea – Frankfurt 4:3nP

Chelsea besiegte mit höchster Mühe Eintracht Frankfurt. Die Entscheidung in London fiel nach einem 1:1 nach Verlängerung erst im Penaltyschiessen, in dem Frankfurt sogar noch in Führung ging. Arsenal gewann in Valencia mit 4:2 auch das Rückspiel, nachdem es in London 3:1 gewonnen hatte.

Die Frankfurter, bei denen Gelson Fernandes auf der Bank blieb, liessen sich vor der Pause dominieren. Aber danach erarbeiteten sie sich gegen den Dritten der Premier League immer mehr gute Chancen. Millionenstürmer Luka Jovic benötigte nur eine gute Möglichkeit, um Chelseas Führungstor von Ruben Loftus-Cheek (28.) auszugleichen. Mitspieler Ante Rebic jubelte, als Rebic mit dem Ball gegen das Tor zog.

Im ersten Teil Verlängerung stand die Eintracht zweimal seht nahe an der Führung, aber beide Versuche des eingewechselten, zuletzt angeschlagen gewesenen Sébastien Haller wurden von Verteidigern für den geschlagenen Goalie Kepa Arrizabalaga abgeblockt.

Die Tore:

abspielen

Das 1:0 für Chelsea durch Loftus-Cheek. Video: streamja

abspielen

Das 1:1 für Frankfurt durch Jovic. Video: streamja

abspielen

Das Penaltyschiessen in voller Länge. Video: streamable

Chelsea - Eintracht Frankfurt 1:1 n.V.; 4:3 i.P.
40'853 Zuschauer. - SR Hategan (ROU).
Tore: 28. Loftus-Cheek 1:0. 49. Jovic 1:1.
Penaltyschiessen: Haller 0:1, Barkley 1:1; Jovic 1:2, Azpilicueta (gehalten); De Guzman 1:3, Jorginho 2:3; Hinteregger (gehalten), David Luiz 3:3; Paciencia (gehalten), Hazard 4:3.
Chelsea: Kepa Arrizabalaga; Azpilicueta, David Luiz, Christensen (74. Zappacosta), Emerson; Kovacic, Jorginho, Loftus-Cheek (86. Barkley); Willian (62. Pedro), Giroud (96. Higuain), Hazard.
Eintracht Frankfurt: Trapp; Da Costa, Abraham, Hinteregger, Falette; Hasebe, Rode (70. De Guzman); Rebic (90. Haller), Gacinovic (118. Paciencia), Kostic; Jovic.
Bemerkungen: Chelsea ohne Kanté, Rüdiger, Hudson-Odoi, Van Ginkel und Ampadu (alle verletzt). Frankfurt ohne Fernandes (Ersatz), Stendera und Tawatha (beide verletzt).

Valencia – Arsenal 2:4

Nach dem Führungstor des Franzosen Kevin Gameiro durfte Valencia hoffen, gegen Arsenal das 1:3 aus dem Hinspiel wettzumachen. Aber Arsenals ausgezeichnetes Sturmduo sorgte alsbald für Ernüchterung. Pierre-Emerick Aubameyang und Alexandre Lacazette, die in der Premier-League-Saison zusammen 33 Mal getroffen haben, wendeten das Blatt mit je einem Tor nach schönen Einzelleistungen. Dazwischen scheiterte der Franzose am Pfosten.

Valencia, als Dritter der Champions-League-Gruppe mit YB in die Europa League gelangt, hätte jetzt schon vier Tore erzielen müssen. Es reichte noch zum zeitweiligen Ausgleich zum 2:2, den erneut Gameiro erzielte. Aber elf Minuten später beseitigte Aubameyang die letzten Zweifel - bevor der Gabuner noch zum dritten Mal traf.

Arsenal, bei dem Granit Xhaka die ganze Partie bestritt, hat wird nun die Chancen auf den dritten europäischen Titel seiner Geschichte. Die Londoner gewannen 1970 den UEFA-Cup (damals Messestädte-Cup) und 1994 den Cupsieger-Cup.

Die Tore:

abspielen

Das 1:0 für Valencia durch Gameiro. Video: streamja

abspielen

Das 1:1 für Arsenal durch Aubameyang. Video: streamja

abspielen

Das 1:2 für Arsenal durch Lacazette.. Video: streamja

abspielen

Das 2:2 für Valencia durch Gameiro. Video: streamja

abspielen

Das 2:3 für Arsenal durch Aubameyang. Video: streamja

abspielen

Das 2:4 für Arsenal durch Aubameyang. Video: streamja

Valencia - Arsenal 2:4 (1:1)
SR Makkelie (NED).
Tore: 11. Gameiro 1:0. 17. Aubameyang 1:1. 50. Lacazette 1:2. 58. Gameiro 2:2. 69. Aubameyang 2:3. 88. Aubameyang 2:4.
Valencia: Neto; Piccini (56. Soler), Garay, Gabriel, Gaya; Wass, Parejo, Coquelin, Guedes (72. Torres); Rodrigo (72. Mina), Gameiro.
Arsenal: Cech; Monreal, Sokratis, Koscielny; Maitland-Niles, Torreira (80. Guendouzi), Xhaka, Kolasinac (71. Mustafi); Özil (62. Mchitarjan); Lacazette, Aubameyang.
Bemerkungen: Valencia ohne Tscheryschew und Kondogbia (beide verletzt). Arsenal ohne Lichtsteiner (nicht im Aufgebot), Ramsey, Welbeck, Holding, Suarez und Bellerin (alle verletzt). 40. Pfostenschuss Lacazette. (abu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Die grössten Champions-League-Aufholjagden seit 1993

YB-Topskorer Guillaume Hoarau singt «Bärndütsch»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

36
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
36Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • goonerch 10.05.2019 09:36
    Highlight Highlight Email von Arsenal an die Fans
    Benutzer Bild
  • goonerch 10.05.2019 09:35
    Highlight Highlight Danke UEFA!!
    Benutzer Bild
  • CuJo 10.05.2019 07:53
    Highlight Highlight Was ich aus dem Spiel gestern gelernt habe: Adi Hütter heisst richtig Adolf Hütter......womit ich nun verstehe warum er immer darauf besteht, dass man ihn Adi nennt.
  • Don Alejandro 10.05.2019 06:53
    Highlight Highlight Premier league as its best. Werde beide Finals nicht schauen, die Affichen sind zu langweilig.
  • Mamoutarde 10.05.2019 06:02
    Highlight Highlight Die Eintracht mag jetzt zwar enttäuscht sein, und wenn man im Halbfinale steht, will man in den Final. Aber gegen Chelsea im Elfmeterschiessen auszuscheiden, ist weiss Gott keine Schande. Viel eher sollte man stolz auf die erbrachte Leistung, vor allem diejenige gestern Abend. Frankfurt war verdient im Halbfinale.

  • Trashbag 10.05.2019 01:05
    Highlight Highlight Herrlich wie Sarri ständig an seinem Zigarettenfilter nuckelt.
  • SillySalmon 10.05.2019 00:19
    Highlight Highlight Schweizer Beteiligung in EL und CL Finale
  • Charivari 10.05.2019 00:16
    Highlight Highlight Und ig blibe drbi: Adi, wesi di drvo jage, bi üs hesch geng es plätzli💛🖤
  • feuseltier 10.05.2019 00:12
    Highlight Highlight Schade nach Ajax fällt das zweite Märchen ins Wasser. . 😢😢


    Was wird gegen die englische Übermacht unternommen? ?

    Oder ist das der Start zu einer Dynastie. .
    • Ganjaflash 10.05.2019 01:04
      Highlight Highlight Hauptsache City nicht dabei 🤗
    • Dark Circle 10.05.2019 07:19
      Highlight Highlight Dynastie? Schau dir mal die Liste der CL und EL Sieger an....
    • CuJo 10.05.2019 07:54
      Highlight Highlight Der harte Brexit wird alles ändern ;-)
  • Theageti 10.05.2019 00:07
    Highlight Highlight COYG!
    • Bulwark 10.05.2019 00:16
      Highlight Highlight COYS! 😘
    • Yozef 10.05.2019 01:04
      Highlight Highlight YMCA
    • Gooner 10.05.2019 09:02
      Highlight Highlight Die Herzen und Blitze sprechen Bände ;) COYG!
  • Pümpernüssler 10.05.2019 00:06
    Highlight Highlight 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿
    • fridolin219 10.05.2019 01:47
      Highlight Highlight England spielt den labgweiligsten Fussball den ich je gesehen habe! Alles nur Glück!!
    • Team Insomnia 10.05.2019 16:25
      Highlight Highlight 🇭🇷 Croatia 🇭🇷
  • Hitman 47 09.05.2019 23:51
    Highlight Highlight Und wieder ein Scheiss England Final
    • Team Insomnia 10.05.2019 00:17
      Highlight Highlight Da erinere ich mich doch gerne an das Halbfinale der Engländer an der WM18👍
  • demian 09.05.2019 23:51
    Highlight Highlight So schade!
  • DrLecter 09.05.2019 23:48
    Highlight Highlight Sieger der Herzen ist Frankfurt.
  • Barracuda 09.05.2019 23:07
    Highlight Highlight Erbärmlich, Chelsea. Auf jeder Beerdigung ist die Stimmung besser. Totenstille, ausser die mitgereisten Frankfurt Fans sind zu hören.
    • Clank 10.05.2019 01:10
      Highlight Highlight Du warst natürlich im Stadion. Oder hast du das interpretiert aus den TV Bilder?
    • fridolin219 10.05.2019 01:52
      Highlight Highlight England hat keine richtige Fans!
    • paddyh 10.05.2019 02:35
      Highlight Highlight "Only sing for a winning team". Chelsea ist bekannt dafür. Daher bei einem Unentschieden ist da nicht so viel los.
    Weitere Antworten anzeigen
  • MaskedGaijin 09.05.2019 21:52
    Highlight Highlight Up the Blues! SW6!
  • Nathalie Zickli 09.05.2019 21:49
    Highlight Highlight Dienstag ein hammer Spiel, Mittwoch ein hammer Spiel und heite bis jetzt auch. So macht Fussball richtog Spass!
  • welefant 09.05.2019 21:03
    Highlight Highlight ja gut, fernandes. aber trotzdem, den saftladen nehme ich nicht zurück.😌
    • Amboss 09.05.2019 22:56
      Highlight Highlight Sorry, die Ausgangslage bei Chelsea-Frankfurt ist hundert Mal spannender.
      Zudem beide Spiele mit CH-Beteiligung.

      Aber Hauptsache gemotzt
    • kjh 09.05.2019 23:00
      Highlight Highlight ja gut finde den entscheid für heute richtig da es auch die spannendere ausgangslage ist, im hinspiel hätte ich mir aber eher arsenal gewünscht wäre von der beteiligung der schweizer sicher auch in ordnung gewesen dazu muss man sehen dass frankfurt auch auf deutschen free-tv sendern übertragen wird..
    • Ragy B. Rector 09.05.2019 23:54
      Highlight Highlight Finde ich nicht, Valencia - Arsenal wäre besser gewesen, nicht wegen den Teams und auch nicht wegen Xhaka, sondern weil RTL Frankfurt - Chelsea übertragen hatte. Ich schaue ein deutsches Spiel lieber auf nem deutschen Sender, da die Kommentatoren mehr mitfiebern.
      So lief halt auf zwei Sendern das gleiche Spiel, während das andere von keinem Sender übertragen wurde.
  • welefant 09.05.2019 21:03
    Highlight Highlight & was war da mit wir übertragen spiele mit schweizer beteiligung. saftladen srf...🤷🏻‍♂️
    • feuseltier 10.05.2019 00:13
      Highlight Highlight Hütte ist ein halber Schweizer 😃😃

Unvergessen

John Terry stösst Chelsea mit seinem fatalen Ausrutscher ins Tal der Tränen

21. Mai 2008: Im Champions-League-Final wird John Terry zum tragischen Helden. Chelseas Captain muss gegen Manchester United nur noch seinen Penalty reinmachen, um den «Blues» den lang ersehnten Henkelpott zu sichern. Doch Terry rutscht im dümmsten Moment aus.

In Moskau kommt es zum ersten rein englischen Champions-League-Final. Chelsea trifft im Luschniki-Stadion auf Manchester United. Für die «Blues» soll er endlich in Erfüllung gehen, der lang gehegte Traum, auf Europas Thron zu sitzen. Unzählige Millionen hatte der russische Besitzer Roman Abramowitsch seit dem Kauf 2003 in den englischen Traditionsklub gesteckt. Die Ausbeute blieb mässig: Lediglich zwei Meisterpokale und einen FA-Cup durfte man sich in fünf Jahren an der Stamford Bridge in …

Artikel lesen
Link zum Artikel