DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So unfassbar war das Debüt von Shinji Kagawa für Besiktas

Zuletzt war er überzählig als Boruss', nun ist Shinji Kagawa der «Samurai vom Bosporus». Der Japaner feiert bei seinem ersten Spiel für Besiktas Istanbul einen fantastischen Einstand.
04.02.2019, 09:4504.02.2019, 17:17

Wie wird man zur Legende? Shinji Kagawa zeigte soeben einen Weg dazu.

Im Süper-Lig-Spiel bei Antalyaspor wird der Neuzugang von Besiktas am Sonntag in der 81. Minute eingewechselt. Schon 15 Sekunden später trifft der Japaner zum ersten Mal im neuen Trikot.

5:1 Besiktas: Shinji Kagawa (82.).Video: streamable

Bereits dies ist Stoff genug für das Geschichtsbuch der «Schwarzen Adler». Doch Kagawa doppelt zwei Minuten später sogar gleich nach, er versenkt einen Freistoss im Tor.

6:1 Besiktas: Shinji Kagawa (84.).Video: streamable

Auch dank Kagawas Treffern gewinnt Besiktas mit 6:2. Und nach diesem Einstand dürfte sich der Wechsel an den Bosporus bereits gelohnt haben, nachdem der Offensivspieler bei Borussia Dortmund unter Lucien Favre seit Monaten keinen Einsatz mehr erhielt.

Besiktas ist Tabellendritter, der Abstand zum Leader ist indes gross. Basaksehir (mit Ex-Nati-Captain Gökhan Inler, der gestern eingewechselt wurde) liegt bereits elf Punkte voraus.

Die wichtigsten Transfers des Winters 2019

Emily darf jetzt mit geschalteten Autos fahren

Video: watson/Emily Engkent, Angelina Graf

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ein würdiger Rahmen – Fabian Lustenberger gibt im Old Trafford sein Champions-League-Debüt
Die Berner bestreiten bei Manchester United ihr letztes Spiel in der Champions League. Für Fabian Lustenberger, 33, ist es die späte Premiere in der Königsklasse. Er ist nach langer Verletzungspause zurück – und bei YB gleich als Moderator der Krise gefragt.

Es gibt Fussballer, die sind noch keine 20 Jahre alt, wenn sie die grosse Bühne der Champions League kennelernen. Fabian Rieder ist so ein Beispiel. Er steht für die Zukunft von YB, ja vielleicht sogar für die Zukunft des Schweizer Fussballs. Wer weiss das schon so genau. Er hat in diesem Herbst erste, ganz respektable Champions-League-Minuten absolviert.

Zur Story