DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Leeds-Coach Bielsa schenkt dem Gegner ein Tor – gibt das eine Strafe?

Am vorletzten Spieltag kommt es in Englands zweithöchster Liga zu einem kuriosen Vorfall, der womöglich ein Nachspiel hat. Leeds schenkt seinem Gegner ein Tor.



Die Szene zwischen den beiden Aufstiegsanwärtern spielte sich am Sonntag beim Stand von 1:0 für Leeds ab. Auf TV-Bildern war zu sehen, wie Leeds-Coach Marcelo Bielsa seinen Spielern «Gebt das Tor!» zurief. Die Spieler blieben daraufhin fast regungslos stehen, während Villa den Ausgleich erzielte.

abspielen

1:1 Aston Villa: Albert Adomah (77.). Video: streamable

Bielsas Aufforderung hatte einen guten Grund. Vorausgegangen war eine unsportliche Aktion: Villa-Profi Jonathan Kodjia lag nach einem Foul verletzt am Boden. Die Gäste forderten eine Unterbrechung, doch Leeds spielte weiter, und Mateusz Klich schoss das Tor für den Tabellendritten.

abspielen

1:0 Leeds: Mateusz Klich (73.). Video: streamable

Es folgten wütende Proteste der Villa-Profis, Handgreiflichkeiten zwischen Spielern beider Teams und eine Rote Karte für Villa.

abspielen

Die Tumulte nach dem Treffer. Video: streamable

Auch in der Coaching-Zone wurde heftig diskutiert, bis Bielsa die ungewöhnliche Anweisung gab. Begleitet von einem Pfeifkonzert der Zuschauer an der Elland Road und minimaler Gegenwehr von Leeds' Pontus Jansson traf Albert Adomah zum 1:1.

«Die Sportlichkeit hat sich durchgesetzt»

«Der englische Fussball ist weltweit bekannt für seine Fairness», erklärte Bielsa nach dem Spiel nur knapp. «Ich habe alles gesagt, was ich sagen wollte.» Aston Villas Coach Dean Smith lobte den Argentinier. «Ich hab ihm geraten, dass es richtig wäre, das zu tun, und er hat zugestimmt», sagte Smith. «Am Ende haben sich alle die Hände geschüttelt, weil die Sportlichkeit sich durchgesetzt hat.»

Ob der englische Fussballverband das auch so sieht, bleibt abzuwarten. Durch das Remis wurde der Aufstieg von Sheffield United in die Premier League endgültig besiegelt. Leeds United und Aston Villa könnten sich in den Championship-Playoffs erneut begegnen, in denen der dritte Aufsteiger ermittelt wird. Beide sind vorzeitig qualifiziert. (ram/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

37 Wohnungsinserate, die jeden Mieter abschrecken

1 / 39
37 Wohnungsinserate, die jeden Mieter abschrecken
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Ich hasse Wind!» - Betrinken und Beklagen mit Andrea

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie sich Querdenker an der Fussball-EM (vermutlich) verhalten werden

Dass es trotz Corona letztlich doch noch zur Austragung der Fussball-EM 2020 kommt, ist natürlich erfreulich. Dass aber auch ein Typ Mensch dabei sein wird, den wir erst seit dieser Pandemie wahrgenommen haben, hingegen weniger.

Eigentlich hätte die Fussball-Europameisterschaft vor einem Jahr beginnen sollen. Dann kam das Coronavirus und der Rest dürfte uns allen ja bestens präsent sein. Dieses Jahr wird die Fussball-EM nun nachgeholt und somit kehrt (zumindest für Sportfans) ein Stück Normalität zurück in unser Leben.

Die Ausgangslage an der EM ist für viele Teams ähnlich wie vor Jahresfrist. Für die Fans hingegen nicht wirklich. Denn neben all den anderen, bereits gängigen Fan-Typen – von den Besserwissenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel