DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
From left: German midfielder Thomas Hitzlsperger, German defender Marcell Jansen and German midfielder Bastian Schweinsteiger celebrate their victory after the Euro 2008 European Soccer Championships semifinal match between Germany and Turkey at the St. Jakob-Park Stadium in Basel, Switzerland, Wednesday, June 25, 2008. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)  ***  PLEASE NOTE UEFA RESTRICTIONS PARTICULARLY IN REGARD TO SLIDE SHOWS, NO MOBILE SERVICES ***

Netzdebatte um «the hammer»

Einer ist schwul und alle reden drüber

Thomas Hitzlsperger ist homosexuell und findet es gut so. Das Outing des 52-fachen deutschen Nationalspielers ist zum ersten globalen Sporthype des Jahres 2014 avanciert. Die 11 besten Social Media-Reaktionen auf das Bekenntnis von «The Hammer».



alex dutler

1. Poldi ist stolz auf seinen Kumpel und nutzt die Gelegenheit schamlos aus, um ein wenig Fame für Geissbock Hennes abzugreifen.

2. Diese Komiker sind sonst gar nicht so komisch. Heute aber schon.

Bild

3. Alex von PSG war wohl der Ansicht, dass er zu wenig Feinde hat. Das Problem hat sich mit diesem Spruch erledigt.

4. Premierminister David Cameron will auch ein wenig Beliebtheit abhaben. Hat nicht so gut funktioniert.

Bild

5. Dieses Schwulenmagazin fühlt sich eindeutig als Transfersieger.

Bild

6. Lob gibts auch aus den höchsten Sphären der deutschen Politik.

7. Das wandelnde Tattoo des deutschen Handballs äussert leise Kritik.

8. Wenn ein Rapper nicht rappen kann, dann muss er eben mit alten Kamellen provozieren.

Bild

9. Der hier weiss wie es geht.

Bild

10. Und der hier fragt sich worum es überhaupt geht.

11. Auch ein Gewinner. Mit einem offenen Brief ergattert dieser Blog 20'000 Likes.

Bild

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Unvergessen

In Brasiliens erstem Länderspiel werden dem Superstar zwei Zähne ausgeschlagen

21. Juli 1914: In Rio de Janeiro beginnt die Geschichte der mit fünf WM-Titeln erfolgreichsten Fussballnation der Welt. Brasilien bestreitet gegen Exeter City sein erstes Länderspiel. Der grosse Star: Arthur Friedenreich.

Von Arthur Friedenreich wird gemeinhin behauptet, er sei einer der besten Fussballer aller Zeiten. Aber wer kann schon glaubwürdig mitdiskutieren? Schliesslich war Friedenreich vor hundert Jahren aktiv.

Unbestritten ist jedoch, dass «El Tigre» einer der besten Fussballspieler seiner Zeit ist. Und dennoch ist es keine Selbstverständlichkeit, dass der Stürmer im ersten Länderspiel in der Geschichte des brasilianischen Verbands dabei ist. Denn als Sohn eines deutschen Auswanderers und einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel