DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn du mit diesen 10 unglaublichen Fussball-Fakten angibst, bist du am Wochenende der King



Am Besten sehr schnell auswendig lernen: Fast jeder dieser brandaktuellen Fakten könnte sich schon in der nächsten Runde ändern!

Der Abstand von Lyon, dem Zweiten der Ligue 1, zu Leader PSG (13 Punkte) ist grösser als auf einen Abstiegsplatz (11).

Bild

Die Tabelle der Ligue 1.
screenshot: weltfussball.de

Wayne Rooney hat in dieser Saison in 19 Partien noch keinen einzigen Assist gegeben. 

Bild

Jamie Vardy kann dieses Wochenende im 11. Premier-League-Spiel in Folge ein Tor erzielen. Es wäre ein neuer Rekord. 

Willian hat dieses Jahr in der Champions League 4 von 5 Freistössen verwandelt. Alle anderen Spieler zusammen 1 von 83.

abspielen

Gegen Maccabi Tel Aviv verwandelt Willian den vierten direkten Freistoss in der laufenden Champions League – in fünf Versuchen!
YouTube/OfekBenSimon

Fallen bei Roma – Borisow mindestens 5 Tore, hat Roma die meisten Torbeteiligungen in der Geschichte der CL-Gruppenphase (erhaltene und geschossene Tore).

Meiste Torbeteiligungen in der CL-Gruppenphase

AS Roma 2015/16 nach 5 von 6 Spielen: 27 Tore (11:16)

Rekorde:

1. Manchester United 1998/99: 31 Tore (20:11) 
2. FC Barcelona 1999/00: 28 Tore (19:9)
    Manchester City 2013/14: 28 Tore (18:10)
4. Chelsea 2012/13: 26 Tore (16:10)
    FC Nordsjaelland 2012/13: 26 Tore (4:22)
6. Dinamo Zagreb 2011/12: 25 Tore (3:22)
    Real Madrid 2013/14: 25 Tore (20:5)
​    Real Madrid 1998/99: 25 Tore (17:8)
    ZSKA Moskau 2013/14: 25 Tore (8:17​)

Das Barça-Trio MSN (Messi, Suarez, Neymar) hat dieses Jahr mehr Tore erzielt als jeder andere Verein – ausser den Bayern.

Barcelona (8), Bayern (6) und Juventus (6) haben mehr Spieler in der Shortlist zum «UEFA Team of the Year» als die ganze Premier League (5).

Bild

screenshot: bbc.com

Nach bereits 13 Runden gibt es in Premier League, Serie A und Primera Division den «Circle of Parity» – jeder kann jeden schlagen.

Bild

Jeder kann jeden schlagen. Bereits nach 13 Runden gibt es in der Premier League den sogenannten «Circle of Parity».

Bayern-Trainer Pep Guardiola ist in den letzten 97 Spielen nie zwei Partien nacheinander mit der gleichen Startelf gestartet.

Der FC Malaga ist Letzter der Primera Division, hat aber weniger Gegentore (11) erhalten als Tabellenführer Barcelona (12).

Bild

Die Spitznamen der Premier-League-Teams und ihr Ursprung

1 / 22
Die Spitznamen der Premier-League-Teams und ihr Ursprung
quelle: zuma / philip oldham/freshfocus
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Arsenals «Invincibles» starten eine Serie von 49 Spielen ohne Pleite

7. Mai 2003: Niemand ahnt, welche Serie mit dem 6:1-Sieg von Arsenal über Southampton gestartet wurde. Die «Gunners» bleiben in 48 weiteren Premier-League-Spielen ungeschlagen und holen 2004 als «The Invincibles» ihren bislang letzten Meistertitel.

Die Arsenal-Fans verlassen das Highbury gut gelaunt. Robert Pires und Jermaine Pennant ist gegen Southampton jeweils ein Hattrick gelungen, das Heimteam feiert einen 6:1-Sieg. Doch niemand weiss, dass dieser Erfolg am Ursprung einer legendären Serie steht. 49 Meisterschaftsspiele in Folge wird Arsenal ungeschlagen überstehen und 2004 als ungeschlagenes Team Meister werden. Etwas, das zuvor nur Preston North End gelungen ist: als der Fussball laufen lernte, 1888/89.

Arsenals Serie beginnt in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel