Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
The coffin is carried into the church during the funeral ceremony of Italian player Davide Astori in Florence, Italy, Thursday, March 8, 2018. The 31-year-old Astori was found dead in his hotel room on Sunday after a suspected cardiac arrest before his team was set to play an Italian league match at Udinese. (AP Photo/Alessandra Tarantino)

Tausende Fans und Spieler kamen zur  Bild: AP/AP

Tausende nehmen Abschied vom verstorbenen Fiorentina-Captain Davide Astori



Tausende Fans und zahlreiche Spieler aus diversen Profiklubs haben sich am Donnerstag in Florenz vom italienischen Internationalen Davide Astori verabschiedet.

abspielen

Was soll man dazu schreiben ... Video: streamable

Zur Trauerfeier des Fiorentina-Captains in der Santa-Croce-Basilika kamen nicht nur die Teamkollegen des 31-Jährigen, der am Sonntag in seinem Hotelzimmer in Udine tot aufgefunden worden war.

So nahmen etwa Goalie-Legende Gianluigi Buffon und Trainer Massimiliano Allegri von Rekordmeister Juventus Turin teil. Auch der frühere Bürgermeister von Florenz und Ex-Ministerpräsident Matteo Renzi war zugegen.

Juventus' Gianluigi Buffon arrives for the funeral ceremony of Italian player Davide Astori in Florence, Italy, Thursday, March 8, 2018. The 31-year-old Astori was found dead in his hotel room on Sunday after a suspected cardiac arrest before his team was set to play an Italian league match at Udinese. (AP Photo/Alessandra Tarantino)

Auch Gianluigi Buffon ist gekommen um sich von Davide Astori zu verabschieden. Bild: AP/AP

Die Menschenmenge vor der Kirche spendete mehrmals langen Applaus. Auf Schildern war «Addio Capitano» zu lesen und Fahnen des Klubs wurden geschwenkt. Auch vor dem Stadion, das das Leichenauto in langsamem Tempo passierte, hatten sich laut der Nachrichtenagentur ANSA rund 2000 Anhänger versammelt. (zap/sda/apa/dpa)

Des emotionale Interview von Giorgio Chiellini nach der Partie gegen Tottenham.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

User Unser

Wohin würdest du wechseln, wenn du Fussball-Profi wärst?

Während des Winter-Transferfensters kommt es intern immer wieder zu Fragen wie: «Warum wechselt der dort hin, spinnt der?» Nun, die Beweggründe für Wechsel mögen verschiedene Anreize haben. Sportliche, finanzielle, klimatische oder touristische.

Wir haben uns gefragt, an welche Destinationen es uns verschlagen würde. Dazu haben wir zwei Szenarien aufgestellt:

Auf der watson-Redaktion ist schon einiges zusammen gekommen, aber dennoch wollen wir unbedingt wissen: Welche Klubs sind deine Favoriten? …

Artikel lesen
Link zum Artikel