DE | FR
Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07647762 African cup of nation statue displayed with a photo of Mohamed Salah the Egyptian footballer for sale at a shop as preparation for the African cup in downtown Cairo, Egypt,  14 June 2019. Egypt will host the African Cup of Nations, which has been expanded to 24 teams, from 21 June to 19 July.  EPA/Mohamed Hossam

So sieht er aus, der Siegerpokal, dessen Kopie hier in einem Geschäft in Kairo zu sehen ist. Bild: EPA

Die wichtigsten Fakten zu allen 24 Teilnehmern des Afrika-Cups

Mit der Partie zwischen Gastgeber Ägypten und Simbabwe* beginnt heute Abend der erste Afrika-Cup, der im Sommer ausgetragen wird. Neu ist nicht nur die Jahreszeit, erstmals nehmen 24 Nationen teil.



* Sofern gespielt werden kann: Simbabwes Spieler drohten heute Mittag mit einem Boykott wegen ausstehender Prämienzahlungen. Auch im Camp Kameruns gibt es deswegen Zoff.

Sergio Dudli / CH Media

Gruppe A

🇪🇬 Ägypten
Mit acht Titeln ist Gastgeber Ägypten Rekordhalter des Afrika-Cups. Das Team um «Pharao» Mohamed Salah war 2018 zum ersten Mal seit 28 Jahren an einer WM dabei, verlor jedoch alle Gruppenspiele. Jetzt will Ägypten Wiedergutmachung.

🇨🇩 DR Kongo
Nach Algerien das flächenmässig zweitgrösste Land Afrikas. Mit Goalie Anthony Mossi von Chiasso steht ein «Schweizer» im Kader. Die bekanntesten Spieler sind Marcel Tisserand von Wolfsburg und Arthur Masuaku von West Ham.

epa07521815 Wolfsburg's Marcel Tisserand in action during the German Bundesliga soccer match between between VfL Wolfsburg and SG Eintracht Frankfurt, Germany, 22 April  2019.  EPA/FOCKE STRANGMANN (DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video)

Bild: EPA

🇺🇬 Uganda
Das Land war bis 1962 eine britische Kolonie und gehört noch bis heute zu den Commonwealth-Staaten. Den grössten sportlichen Erfolg feierte Uganda vor 41 Jahren, als es den Final des Afrika-Cups erreichte und dort Ghana unterlag.

🇿🇼 Simbabwe
2012 löste der Verband das Nationalteam wegen verbotenen Absprachen auf. Aufgrund ausstehender Gehaltszahlungen schloss die FIFA Simbabwe kurze Zeit später auch noch von der WM-Qualifikation 2018 aus.

Eigentlich hätte der Afrika-Cup in diesem Jahr in Kamerun ausgetragen werden sollen. Doch es gab Probleme mit den Stadien und der Sicherheitslage, weshalb nun in Ägypten gespielt wird: in Kairo, Suez, Ismailia und Alexandria.

Gruppe B

🇳🇬 Nigeria
Gernot Rohr, ehemaliger Trainer der Young Boys, ist seit 2016 im Amt. Prunkstück ist das Mittelfeld: Wilfried Ndidi von Leicester, Alex Iwobi von Arsenal und Villareals Samuel Chukwueze sind zusammen über 100 Millionen Franken wert.

epa07514871 Napoli's Jose Callejon (R) and Arsenal's Alex Iwobi in action during the UEFA Europa League quarterfinal, second leg soccer match between SSC Napoli and Arsenal FC at the San Paolo stadium in Naples, Italy, 18 April 2019.  EPA/CIRO FUSCO

Bild: EPA/ANSA

🇬🇳 Guinea
Bei Guinea spielt mit Naby Keita ein Champions-League-Sieger. Der 24-Jährige wechselte im vergangenen Sommer für fast 80 Millionen Franken von Leipzig nach Liverpool. Mit Ausnahme von 1976 kam Guinea nie weiter als in die Viertelfinals.

Liverpool's Naby Keita, center, celebrates after scoring the opening goal during the Champions League quarterfinal, first leg, soccer match between Liverpool and FC Porto at Anfield Stadium, Liverpool, England, Tuesday April 9, 2019. (AP Photo/Dave Thompson)

Bild: AP

🇲🇬 Madagaskar
Pascal Razakanantenaina, Andriamirado Andrianarimanana, Jean Dieu Randrianasolo – die Spielernamen lassen einen ratlos zurück. Der flächenmässig zweitgrösste Inselstaat der Welt hat sich erstmals qualifiziert und ist krasser Aussenseiter.

🇧🇮 Burundi
Auch für Burundi ist es die Premiere. Stürmer Saido Berahino repräsentierte England auf Juniorenstufe und stand schon im Kader des englischen Nationalteams. Seither ging’s abwärts, die Realität lautet Burundi.

Gruppe C

🇸🇳 Senegal
Neben Ägypten einer der Topfavoriten. Teamstützen sind mit Sadio Mané und Kalidou Koulibaly zwei Spieler mit dem Prädikat «Weltklasse». Sämtliche Akteure im Kader sind in Europa engagiert. Die Zeit für den ersten Turniersieg wäre reif.

epa07564755 Liverpool's Sadio Mane celebrates after scoring the 2-0 goal during the English Premier League match between Liverpool FC and Wolverhampton Wanderers FC at Anfield, Liverpool, Britain, 12 May 2019.  EPA/PETER POWELL EDITORIAL USE ONLY.  No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 120 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications.

Bild: EPA

🇩🇿 Algerien
Bei den Nordafrikanern gab es Unruhen der kuriosen Sorte: Weil Haris Belkebla vom französischen Aufsteiger Brest während eines Livestreams eines bekannten Online-Spiels seinen nackten Hintern in die Kamera hielt, wurde er suspendiert.

🇰🇪 Kenia
Die Geschichte der Kenianer am Turnier ist keine erfolgreiche: Bei der 32. Austragung sind sie erst zum sechsten Mal dabei, stets war nach der Gruppenphase bereits Schluss. Kenias Captain ist Victor Wanyama von Tottenham.

Tottenham's Victor Wanyama celebrates after scoring his side's opening goal during the English Premier League soccer match between Tottenham Hotspur and Huddersfield Town at Tottenham Hotspur stadium in London, Saturday, April 13, 2019.(AP Photo/Frank Augstein)

Bild: AP

🇹🇿 Tansania
Die Ostafrikaner haben zwei Nationalteams. Während das bei der FIFA gemeldete Team auch Spieler des Inselstaats Sansibar berücksichtigt, werden diese für die «Festlandnationalmannschaft» nicht aufgeboten.

Gruppe D

🇲🇦 Marokko
Trainer Hervé Renard ist so etwas wie der «Mr. Afrika-Cup». 2012 gewann er mit Sambia, drei Jahre später mit der Elfenbeinküste. Marokkos Stärke ist die Abwehr um Captain und Innenverteidiger Medhi Benatia, der mittlerweile in Katar spielt.

🇨🇮 Elfenbeinküste
Zu Zeiten von Didier Drogba und Yaya Touré wurde den Ivorern alles zugetraut. Dass «nur» der Sieg beim Afrika-Cup 2015 herausschaute, war eine leise Enttäuschung. Roger Assalé von den Young Boys und Geoffroy Serey Dié von Xamax sind dabei.

YBs Roger Assale laesst sich von den YB-Fans feiern, nach der Ankunft, am Sonntag 14. April 2019, im Stade de Suisse in Bern. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Bild: KEYSTONE

🇿🇦 Südafrika
Nur sechs Akteure im Kader spielen nicht in der einheimischen Liga. Dafür kommt Trainer Stuart Baxter aus Schottland. Der Wandervogel trainierte unter anderem schon das finnische Nationalteam und Mannschaften in Norwegen, Japan und Portugal.

🇳🇦 Namibia
Einen Spieler namens Manfred Starke erwartet man nicht am Afrika-Cup. Doch der Mittelfeldakteur wurde in Namibias Hauptstadt Windhoek geboren. Zuletzt spielte er für Jena in der 3. Liga in Deutschland.

Gruppe E

🇹🇳 Tunesien
Als Spieler war Alain Giresse in Bordeaux eine Legende, bestritt weit über 500 Partien für den Club. Mit Frankreich gewann er 1984 die EM. Als Trainer ist er weniger erfolgreich. Tunesien ist bereits das fünfte Nationalteam aus Afrika, das er coacht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#LesAiglesDeCarthage

Ein Beitrag geteilt von Equipe de Tunisie de Football (@equipedetunisie) am

🇲🇱 Mali
Im Sommer 2017 wechselte Offensivspieler Moussa Djenepo für knapp 50'000 Franken aus Mali nach Lüttich. Vergangene Woche verkauften die Belgier den 20-Jährigen für das 400-Fache nach Southampton, also für 20 Millionen Franken.

🇲🇷 Mauretanien
Die Aufstockung des Turniers von 16 auf 24 Nationen ermöglicht Mauretanien das Debüt. Im Kader steht Sally Sarr von Servette, der zuvor auch für Wil und Luzern auflief. Das Land mit vier Millionen Einwohnern ist dreimal so gross wie Deutschland.

Servette's defender Sally Sarr, left, fights for the ball with Kriens' midfielder Dario Ulrich, right, during the Challenge League soccer match of Swiss Championship between Servette FC and SC Kriens, at the Stade de Geneve stadium, in Geneva, Switzerland, Sunday, May 26, 2019. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Bild: KEYSTONE

🇦🇴 Angola
Bis 1975 war Angola eine Kolonie Portugals. Noch heute ist Portugiesisch die Amtssprache. Das wirkt sich auf den Sport aus: Sieben Spieler im Kader Angolas verdienen ihr Geld auf der iberischen Halbinsel.

abspielen

Der offizielle Song des Afrika-Cups 2019. Video: YouTube/TIME SPORTS

Gruppe F

🇨🇲 Kamerun
Kamerun ist eine Wundertüte: 2017 gewann das Land überraschend den Afrika-Cup, kurz darauf verpasste es die Qualifikation für die WM in Russland. Trainer des Teams ist Clarence Seedorf. Als Spieler war er Weltklasse, als Coach bisher erfolglos.

epa04246563 (FILE) Photo dated 26 March 2014 sahows Milan's coach Clarence Seedorf prior to the Italian Serie A soccer match between ACF Fiorentina and AC Milan at Artemio Franchi stadium in Florence, Italy. AC Milan sacked Seedorf on 09 June 2014 and appoint Inzaghi as the club's new manager.  EPA/MAURIZIO DEGL'INNOCENTI

Bild: EPA/ANSA

🇬🇭 Ghana
Thomas Partey von Atlético Madrid gehört mit einem Marktwert von über 55 Millionen Franken zu den wertvollsten Spielern des Turniers. St.Gallens Musah Nuhu stand vor dem Turnier im erweiterten Kader, dann riss er sich das Kreuzband.

epa07517988 Eibar's defender Marc Cucurella (R) duels for the ball against Atletico de Madrid's midfielder Thomas Partey (L) during the Spanish LaLiga match between SD Eibar and Atletico de Madrid at Estadio Municipal de Ipurua in Eibar, Basque Country, Spain, 20 April 2019.  EPA/Juan Herrero

Bild: EPA/EFE

🇧🇯 Benin
«Die Eichhörnchen» – so wird das Team genannt. Dem Verband passt dies nicht; zu lieb, zu niedlich. 2018 lancierte er eine Umfrage über die Wirkung des Spitznamens. Das Ergebnis steht noch aus. Jodel Dossou von Vaduz ist im Kader.

🇬🇼 Guinea-Bissau
Rot, gelb, grün und ein schwarzer Stern: Die Flagge ähnelt jener von Ghana. Dessen Unabhängigkeit 1957 inspirierte Guinea-Bissau. Gleiche Flagge, gleiche Wirkung, so die Hoffnung. 16 Jahre später war es so weit.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Afrikas Fussballer des Jahres seit 1993

Als Südafrika jubelte

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

«Die nächste depperte Frog!» – Ösi-Fussballer gibt Reporter aufs Dach

27. Februar 2005: Nach einem 0:4 im Derby gegen den GAK ist Günther Neukirchner von Sturm Graz eh schon ziemlich angefressen. Und dann muss er auch noch diesem lästigen Reporter Red und Antwort stehen!

Der GAK ist amtierender österreichischer Meister und geht deshalb als Favorit ins 121. Grazer Derby. Eine Rolle, der er gerecht wird. Denn Sturm Graz ist chancenlos und geht 0:4 unter.

Das ist die Ausgangslage, als TV-Reporter Gerhard Krabath den Sturm-Spieler Günther Neukirchner nach dem Schlusspfiff zu sich bittet. Es entwickelt sich ein Dialog, der dank den Aussagen des Fussballers rasch Kult-Status erreicht.

Wie froh er denn sei, dass der Schiri endlich abgepfiffen habe, will Krabath wissen. …

Artikel lesen
Link zum Artikel