Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Football Soccer - Hanover 96 v Bayern Munich   - German Bundesliga - HDI Arena, Hanover, Germany- 05/12/15 Bayern Munich's coach Pep Guardiola during the match.  REUTERS/Fabian Bimmer TPX IMAGES OF THE DAY  DFL RULES TO LIMIT THE ONLINE USAGE DURING MATCH TIME TO 15 PICTURES PER GAME. IMAGE SEQUENCES TO SIMULATE VIDEO IS NOT ALLOWED AT ANY TIME. FOR FURTHER QUERIES PLEASE CONTACT DFL DIRECTLY AT + 49 69 650050.

Pep Guardiola wird seinen Vertrag beim deutschen Meister nicht verlängern.
Bild: FABIAN BIMMER/REUTERS

Guardiola verlässt die Bayern – Ancelotti übernimmt seinen Posten

Pep Guardiola wird seinen Vertrag beim FC Bayern München nicht über das Saisonende hinaus verlängern. Neuer Trainer beim deutschen Fussball-Rekordmeister wird zum 1. Juli 2016 der Italiener Carlo Ancelotti. 



Diese erwarteten Personalien bestätigt Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge in einer Mitteilung des Vereins. «Wir sind Guardiola dankbar für alles, was er unserem Verein gegeben hat und hoffen, dass wir in dieser Saison gemeinsam noch viele Erfolge feiern werden. Mit Ancelotti kommt erneut ein sehr erfolgreicher Trainer zum FC Bayern. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.»

«Carlo Ancelotti», so Rummenigge weiter, «hatte als Trainer überall Erfolg. Carlo ist ein ruhiger, ausgeglichener Fachmann, der mit Stars umgehen kann und einen variantenreichen Fussball spielen lässt – das haben wir gesucht, das haben wir gefunden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.» Auch der Italiener zeigt sich mit seinem neuen Posten zufrieden. «Ich bin sehr geehrt», sagt er, «dass ich von der kommenden Saison an Trainer des grossen FC Bayern sein werde.»

Real Madrid's coach Carlo Ancelotti gestures during their Spanish first division soccer match against Valencia at Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, May 9, 2015.  REUTERS/Paul Hanna

Carlo Ancelotti wird Guardiolas Nachfolger.
Bild: PAUL HANNA/REUTERS

Ancelotti war zuletzt Trainer bei Real Madrid, wurde im vergangenen Mai nach einer Saison ohne Titel entlassen. Davor war der 56-Jährige bereits bei Paris Saint-Germain, dem FC Chelsea, dem AC Mailand, Juventus Turin und dem AC Parma als Coach tätig. Neben nationalen Titeln in England, Italien, Frankreich und Spanien gewann Ancelotti dreimal die Champions League – einmal mit Madrid (2014) und zweimal mit dem AC Mailand (2003 und 2007).

Umfrage

Ist Carlo Ancelotti der richtige Trainer für die Bayern?

  • Abstimmen

353

  • Ja natürlich! Die beste Lösung überhaupt.59%
  • Sicher nicht schlecht. Aber Mourinho wäre besser gewesen.23%
  • Eine Katastrophe! Das ist der Untergang der Bayern.17%

Durch den Trainerwechsel endet im Sommer eine der spannendsten und erfolgreichsten Verbindungen im Weltfussball. In seinen bisherigen zwei Spielzeiten gewann Guardiola zweimal die Meisterschaft, einmal den DFB-Pokal, einmal den UEFA-Supercup und einmal den Weltpokal. Zur Winterpause der aktuellen Saison sind die Bayern Herbstmeister in der Liga und sowohl im DFB-Pokal als auch in der Champions League noch dabei. Seit er 2013 bei den Bayern unterschrieben hatte, verpasste Guardiola jedoch das grosse Ziel, das «Triple», beide Male.

Mit 14 Titeln in vier Jahren mit dem FC Barcelona war er nach einer einjährigen Pause nach München gewechselt und schlug dafür unter anderem lukrative Angebote vom FC Chelsea oder Manchester City aus. Der Spanier beerbte Jupp Heynckes, der zum Abschluss seiner Trainerkarriere mit den Bayern die Champions League gewonnen hatte. Das gelang Guardiola nicht: Im ersten Jahr scheiterte er an Real Madrid und im zweiten an seinem Ex-Klub Barcelona – beide Male im Halbfinale.

In der Liga war Bayern hingegen dominanter denn je. Vollkommen konkurrenzlos wurde das Team in Guardiolas erster Amtszeit bereits am 27. Spieltag im März Meister, das war zuvor noch keinem Verein gelungen. Im zweiten Jahr feierte München «erst» am 30. Spieltag die Meisterschaft, verpasste zudem das DFB-Pokalfinale. Das hatte Guardiola im Jahr zuvor noch in der Verlängerung gegen Borussia Dortmund gewonnen.

MUNICH, GERMANY - MAY 12:  Josep Guardiola head coach of Bayern Muenchen reacts during the UEFA Champions League semi final second leg match between FC Bayern Muenchen and FC Barcelona at Allianz Arena on May 12, 2015 in Munich, Germany.  (Photo by Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images)

Die Zukunft des Spaniers ist weiterhin ungewiss. 
Bild: Bongarts

Im dritten und nun letzten Jahr hat Bayern so gute Chancen wie nie, das Ziel «Triple» doch noch zu verwirklichen: acht Punkte Vorsprung in der Liga auf Verfolger Dortmund, Viertelfinale im DFB-Pokal, Achtelfinale in der Champions League, in allen Wettbewerben Favorit auf den Titel. Zum Winter sind alle Voraussetzungen geschaffen, dass Guardiola seine Mission erfüllt. Und nach der nun feststehenden Trennung im Sommer ist auch klar: Es wird seine letzte Chance.

Wie es mit Pep Guardiola weitergeht, ist unklar. Er wird weiterhin mit Manchester City in Verbindung gebracht. Beim englischen Ex-Meister sind einige Vertraute aus Guardiolas Zeit beim FC Barcelona tätig, Txiki Begiristain (Sportdirektor) und Ferran Soriano (Geschäftsführer).

Aus der Premier League kämen ausserdem der FC Chelsea und Manchester United infrage. Auch eine erneute Auszeit wie 2012/13, als der Katalane nach vier Jahren als Coach bei Barça ein Sabbat-Jahr einlegte, soll denkbar sein. (spiegel.de/si/ole)

So veränderte sich die Liga-Zugehörigkeit der Bundesliga-Klubs

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

25
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

40
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

18
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

25
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

40
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

18
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Yes. 21.12.2015 22:15
    Highlight Highlight Ich will jetzt nicht blöd nachtreten oder so, aber ich habe die häufig genannte Verbesserung der Mannschaft seit Guardiolas Übernahme nie wirklich gesehen. mMn spielte Bayern in der letzen Saison von Heynkes sogar deutlich stärker.
  • 8004 Zürich 20.12.2015 16:13
    Highlight Highlight Mich würde echt interessieren, wie der mit einer mässigen Mannschaft performen würde...
    • Jol Bear 20.12.2015 17:13
      Highlight Highlight Pep hat ein ganz konkretes Spielsystem im Kopf, umgesetzt damals in Barcelona. Bei Bayern wollte er das zu Beginn 1:1 kopieren, rückte dann aber realistischerweise davon ab. Trotzdem trägt das Team erkennbar seine Handschrift. Daher glaube ich, dass er mit einem mässig besetzten Team durchaus viel herausholen könnte. Zwar nicht gleich mit YB die Champions League gewinnen, aber zumindest den FCZ in der Rückrunde in die Nähe der Europa-League-Ränge führen, ist realistisch. Wissen werden wir es wahrscheinlich nie.
  • SVARTGARD 20.12.2015 12:21
    Highlight Highlight Top ich freue mich.

Petr Cech feiert sein Debüt als Eishockey-Goalie – und wird zum grossen Helden

Erst vergangenen Donnerstag wurde bekannt, das Premier-League- und Champions-League-Sieger Petr Cech seine Karriere fortsetzt. Im Eishockey und nicht etwa im Fussball. Der Tscheche unterschrieb beim englischen Amateurteam Guildford Phoenix – natürlich als Torhüter.

Gestern Abend feierte er nun bereits sein Debüt – und wie! Beim Stand von 2:2 ging das Spiel zwischen Guildford und den Swindon Wildcats 2 ins Penaltyschiessen. Cech hielt zwei der ersten vier Penaltys, sein Gegenüber allerdings auch.

Artikel lesen
Link zum Artikel