DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
1 / 16
Die Top 11 der verletzten Spieler
quelle: bongarts / simon hofmann
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Die CL-Teams im Vergleich

Bayern hat das grösste Lazarett – aber bei Real sitzen sogar 115 Millionen Euro verletzt auf der Tribüne 

Dass Real Madrid und Bayern München Statistiken anführen, sind wir uns bereits gewohnt. Doch im Vergleich der verletzten Spieler aller Champions-League-Teams ist der erste Platz wortwörtlich schmerzhaft. Den FC Basel findet man im Mittelfeld.
21.10.2014, 12:2421.10.2014, 13:49

Bastian Schweinsteiger, Thiago Alcantara, Pepe Reina, Holger Badstuber und Javi Martinez: Das Lazarett des FC Bayern München reicht, um eine halbe Fussballmannschaft (überragend) zu besetzen. Der Wert der verletzten Stars: Satte 109 Millionen Euro – den angeschlagenen Franck Ribéry noch nicht mal dazugezählt. Zum Vergleich: Das gesamte Kader von NK Maribor hat einen Wert von gerade einmal 13,83 Millionen Euro.

Pep Guardiola ist ratlos: Ihm fehlen zahlreiche Spieler wegen Verletzungen.
Pep Guardiola ist ratlos: Ihm fehlen zahlreiche Spieler wegen Verletzungen.Bild: AFP

Noch mehr Kohle hockt bei Real Madrid auf der Tribüne. Gareth Bale und Sami Khedira haben gemeinsam einen Marktwert von 115 Millionen Euro.

Ebenfalls kein Glück mit Verletzungen hat der FC Arsenal. Derzeit fallen mit Koscielny, Ospina, Debuchy, Giroud und Özil ebenfalls fünf Spieler vom Format «Weltklasse» aus. Total hatten die Gunners seit August 2002 exakt 889 Verletzungen zu vermelden – das ist trauriger Premier-League-Rekord.

Nicht gerade verschont blieben auch Paris St.Germain (Ibrahimovic, Silva und Lavezzi) sowie die AS Roma (Castan, Balzaretti, Strootman, Keita und Iturbe). 

Der Holländer Kevin Strootman riss sich im März 2014 das Kreuzband. Er verpasste damit nicht nur die WM, er fehlt auch der AS Roma.
Der Holländer Kevin Strootman riss sich im März 2014 das Kreuzband. Er verpasste damit nicht nur die WM, er fehlt auch der AS Roma.Bild: EPA/ANSA

Der FC Basel hat «nur» drei verletzte Spieler zu verklagen. Es sind dies Innenverteidiger Ivan Ivanov (Kreuzbandriss), Linksverteidiger Behrang Safari (Muskelfaserriss) und Captain Marco Streller (Oberschenkelzerrung).

No Components found for watson.rectangle.

Champions-League-Vereine und ihre Verletzten

Real Madrid: 2 Spieler, Marktwert: 115 Mio. Euro 

Bayern München: 5 Spieler, Marktwert: 109 Mio. Euro

Arsenal: 5 Spieler, 105 Mio. Euro 

Paris St.Germain: 3 Spieler, 86 Mio. Euro 

AS Roma: 5 Spieler, 59 Mio. Euro 

Chelsea: 2 Spieler, 38 Mio. Euro 

Schalke 04: 5 Spieler, Marktwert: 35,5 Mio. Euro 

Sami Khedira fehlt Real Madrid wegen eines Muskelbündelrisses noch rund einen Monat.
Sami Khedira fehlt Real Madrid wegen eines Muskelbündelrisses noch rund einen Monat.Bild: REBECCA NADEN/REUTERS

ZSKA Moskau: 4 Spieler, Marktwert: 31,8 Mio. Euro 

Juventus: 3 Spieler, Marktwert: 24 Mio. Euro 

Borussia Dortmund: 3 Spieler, Marktwert: 22,15 Mio. Euro 

Liverpool: 2 Spieler, Marktwert: 14 Mio. Euro 

Benfica: 3 Spieler, 13,5 Mio. Euro 

Sporting: 1 Spieler, 12 Mio. Euro 

Ajax Amsterdam: 4 Spieler, 11,25 Mio. Euro 

FC Basel: 3 Spieler, Marktwert: 5,25 Mio. Euro 

Basels Behrang Safari muss nach seinem Muskelfaserriss noch knapp zwei Wochen zuschauen.
Basels Behrang Safari muss nach seinem Muskelfaserriss noch knapp zwei Wochen zuschauen.Bild: KEYSTONE

Olympiakos: 1 Spieler, Marktwert: 3 Mio. Euro

Bayer Leverkusen: 1 Spieler, 2 Mio. Euro 

Athletic Bilbao: 2 Spieler, 2 Mio. Euro

Monaco: 1 Spieler, 1,5 Mio. Euro

Malmö: 1 Spieler, Marktwert: 1,25 Mio. Euro 

Ludogorez: 1 Spieler, Marktwert: 0,5 Mio. Euro 

Schachtar Donetsk, Bate Borisow, FC Porto, Atletico Madrid, Zenit St.Petersburg, Galatasaray, Anderlecht, FC Barcelona, Apoel Nikosia, Maribor, Manchester City: Alle keine Verletzten.

Quelle: transfermarkt.ch, Stand: 20. Oktober

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
«Ohne Halo wäre er nicht mehr bei uns» – Überrollbügel rettet Zhou das Leben
Trotz eines Horror-Unfalls hat Alfa-Romeo-Pilot Zhou Guanyu wie durch ein Wunder den GP von Silverstone schadlos überstanden. Der Überrollbügel «Halo» verhinderte wohl einen fatalen Ausgang.

Als sich Ferrari-Pilot Carlos Sainz als Sieger des GP von Silverstone feiern liess, konnte auch Zhou Guanyu schon wieder lächeln. Seinen Horror-Unfall beim Formel-1-Klassiker in Silverstone hatte der Chinese ohne Verletzungen überstanden. Die 142'000 Fans an der Traditionsstrecke atmeten erleichtert auf, als der Alfa-Romeo-Pilot das Medical Centre verlassen konnte und durch das Fahrerlager schlenderte.

Zur Story