DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Primera Division, 15. Runde
Villarreal – Real Madrid 1:0 (1:0)
Atlético Madrid – Bilbao 2:1 (1:1)
Rayo Vallecano – Malaga 1:2 (1:0)
Eibar – Valencia 1:1 (1:0)
Ekstase im&nbsp;Vicente Calderon: Atlético dreht die Partie gegen Bilbao.<br data-editable="remove">
Ekstase im Vicente Calderon: Atlético dreht die Partie gegen Bilbao.
Bild: ANDREA COMAS/REUTERS

Real verliert nach Modric-Panne – Atlético murkst sich zum Sieg

Nach fünf Siegen in Folge stolpert Real Madrid auswärts gegen Villarreal und taucht mit 0:1. Stadtrivale Atlético Madrid kann hingegen von Barças Ausrutscher profitieren und schliesst mit einem knappen Sieg gegen Bilbao punktemässig zum Leader auf.
13.12.2015, 20:3114.12.2015, 06:56

Das musst du gesehen haben

Der sonst so stilsichere Luka Modric steht am Ursprung von Real Madrids Niederlage gegen Villarreal. In der 8. Minute vertändelt er den Ball und leitet damit den Angriff ein, der zum einzigen Tor der Partie durch Roberto Soldado führt.

Roberto Soldado fügt den «Königlichen» mit seinem Tor eine Schlappe zu.
video: streamable

Atlético Madrid muss zu Hause gegen Bilbao die budgetierten drei Punkte einfahren, um vom gestrigen Ausrutscher des FC Barcelona zu profitieren. Dieser Plan geht aber erst einmal nach hinten los: Aymeric Laporte trifft in der 27. Minute zum 1:0 für die Gäste. 

Stich ins Atlético-Herz: Aymeric Laporte trifft für Bilbao.
video: streamable

Kurz vor dem Pausenpfiff kann Saul Niguez die Scharte auswetzen. Der 21-jährige Youngster köpft den Ball zum Ausgleich für Atlético ins Netz.

Saul Niguez erzielt den Ausgleich mit Köpfchen.
video: streamable

Den erhofften Dreier macht dann Antoine Griezmann perfekt. Mit einem Weitschuss-Hammer in den Winkel sorgt er nach dem Seitenwechsel dafür, dass Atlético die Punktelücke zu Leader Barcelona schliessen kann.

Antoine Griezmann wummst den Ball in der 67. Minute zum 2:1 für Atlético in die Maschen.
video: streamable

Die Tore beim 1:1 zwischen Eibar und Valencia können wir uns schenken – doch diese Wahnsinns-Parade von Valencias Jaume Domenech ist Goalie-Porno in reinster Form. (dux)

Jaume Domenech lässt den Eibar-Sturm verzweifeln.
video: streamable

Die Tabelle

bild: srf

Die Telegramme

Atlético Madrid – Athletic Bilbao 2:1 (1:1)
50'137 Zuschauer.
Tore: 27. Laporte 0:1. 45. Saul Niguez 1:1. 67. Griezmann 2:1.

Villarreal – Real Madrid 1:0 (1:0)
20'468 Zuschauer.
Tor: 8. Soldado 1:0.

So soll das neue Stadion von Real Madrid aussehen

1 / 8
So soll das neue Stadion von Real Madrid aussehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Im «Blutbad von Melbourne» rächen sich Ungarns Wasserballer an den Sowjets
6. Dezember 1956: Sport habe nichts mit Politik zu tun, behaupten Funktionäre gerne. Das ist Humbug. An den Olympischen Spielen in Melbourne rächt sich Ungarn im Wasser für die Niederschlagung des Volksaufstands durch die Sowjetunion.

Elf Jahre ist der zweite Weltkrieg vorbei und seine Folgen sind einschneidend. Europa ist zweigeteilt, der eiserne Vorhang teilt den Westen vom Osten. im Osten hat die Sowjetunion das Sagen. In einigen Ländern regt sich dagegen Widerstand, besonders in Ungarn. Im Herbst 1956 sieht es für kurze Zeit so aus, als könnte sich das Land von den Russen lösen. Doch die Sowjets rollen mit Panzern an, schlagen den ungarischen Volksaufstand brutal nieder.

Zur Story