Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League, 15. Runde

Wolverhampton – Chelsea 2:1
Burnley – Liverpool 1:3
Fulham – Leicester 1:1
Everton – Newcastle 1:1
ManU – Arsenal 2:2
Tottenham – Southampton 3:1

Liverpool's Xherdan Shaqiri scores his side's third goal of the game against Burnley, during their English Premier League soccer match at Turf Moor in Burnley, England, Wednesday Dec. 5, 2018. (Nigel French/PA via AP)

Xherdan Shaqiri trifft gegen Burnley zum 3:1: Der Schweizer hat einen hervorragenden Lauf. Bild: AP/PA

Shaqiri spielt bei Liverpool-Sieg durch – und erzielt in der Nachspielzeit diesen Treffer



Der FC Liverpool lässt sich als Zweitplatzierter der Premier League nicht abschütteln. Nach dem Sieg von Manchester City am Vortag gewannen die Reds in Burnley nach einem 0:1-Rückstand 3:1. Xherdan Shaqiri erzielte das letzte Tor in der Nachspielzeit.

Die Differenz zwischen den Citizens und Liverpool, den beiden einzigen noch ungeschlagenen Mannschaften der englischen Meisterschaft, beträgt damit weiterhin nur zwei Punkte.

Play Icon

Shaqiri bucht das 3:1 nach Pass von Mo Salah. Video: streamja

Das derzeit auf einem Abstiegsplatz liegende Burnley leistete dem Team von Trainer Jürgen Klopp grossen Widerstand und ging kurz nach der Pause durch ein Tor von Jack Cork in Führung. Der Treffer war allerdings glücklich, denn Cork war bei der Aktion zuerst im passiven und danach im aktiven Offside.

Play Icon

Das 1:1: Milner leitet mit diesem Distanzschuss die Wende ein.  Video: streamja

Play Icon

Firmino dreht mit dem Treffer zum 2:1 das Spiel, wobei die Hälfte des Treffers sicher Virgil van Dijk gehört.  Video: streamja

Liverpool, bei dem Shaqiri durchspielte und Mohamed Salah erst nach 65 Minuten ins Spiel eingriff, benötigte danach nur eine Viertelstunde für die Wende. James Milner traf mit einem Weitschuss und Roberto Firmino per Abstauber nach einem Freistoss. Shaqiri nutzte bei seinem Tor in der 92. Minute die ausgezeichnete Vorarbeit von Salah. Es war Shaqiris drittes Saisontor in der Meisterschaft. 

Arsenal ging im Schlagerspiel bei Manchester United zweimal in Führung, verwaltete den Vorsprung aber jeweils sehr schlecht. Nach dem 0:1 in der ersten Halbzeit benötigte Manchester nur vier Minuten für den Ausgleich, nach dem 1:2 Mitte der zweiten Hälfte sogar nur eine Minute. Das 2:2 hatte bis zuletzt Bestand.

Play Icon

Noch während die Wiederholung von Lacazettes 1:2 läuft, schlägt Lingard zu und erzielt das 2:2. Video: streamja

Arsenal spielte ohne den gesperrten Granit Xhaka. Stephan Lichtsteiner wurde nach 36 Minuten eingewechselt, nachdem sich Verteidiger Rob Holding verletzt hatte. (cma/sda)

Die Telegramme

Burnley - Liverpool 1:3 (0:0).
20'200 Zuschauer.
Tore: 56. Cork 1:0. 62. Milner 1:1. 69. Firmino 1:2. 92. Shaqiri 1:3. 

Everton - Newcastle United 1:1 (1:1).
39'350 Zuschauer.
Tore: 19. Rondon 0:1. 38. Richarlison 1:1. - Bemerkungen: Newcastle United mit Schär.

Wolverhampton Wanderers - Chelsea 2:1 (0:1).
31'300 Zuschauer.
Tore: 18. Loftus-Cheek 0:1. 59. Jimenez 1:1. 63. Jota 2:1.

Manchester United - Arsenal 2:2 (1:1). 
74'507 Zuschauer.
Tore: 26. Mustafi 0:1. 30. Martial 1:1. 68. Lacazette 1:2. 69. Lingard 2:2. - Bemerkungen: Arsenal ab 36. mit Lichtsteiner, ohne Xhaka (gesperrt).

Tottenham Hotspur - Southampton 3:1 (1:0).
33'012 Zuschauer.
Tore: 9. Kane 1:0. 51. Lucas 2:0. 55. Son 3:0. 93. Austin 3:1.

Die Tabelle

Image

Fussballer, die immer was zu essen oder trinken haben

Fico Ranzoni an der Nacht der langen Messer

Play Icon

Video: watson/Angelina Graf, Nico Franzoni

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • 's all good, man! 06.12.2018 09:33
    Highlight Highlight Der Konter mit dem Tor von Shaq war aber auch phänomenal ausgespielt. Auswurf, zwei Ballberührungen mit Annahme und Pass von Sturridge, Direktpass Salah auf Shaq, Direktabnahme. So geht Fussball heute.
  • Mosto 06.12.2018 06:24
    Highlight Highlight Erstaunlich. Arsenal legt gerade einen Lauf hin, 13 (?) Spiele am Stück nicht verloren nun in der Liga und trotzdem nur fünfter.
    • marchinon 06.12.2018 08:51
      Highlight Highlight Solange Liverpool und City gar nie verlieren, reicht es nicht für den Anschluss nach oben :-) Aber das Spiel gestern zeigte auch, dass Arsenal noch nicht reif genug für den Kampf um die Topplätze - so ein Spiel musst du gewinnen. V.a. das 2-2 im direkten Gegenzug nach der Führung deckte da einige Schwächen in der Defensive auf.
      Da nützt es auch nichts, dass Rojo beim 1-2 noch vom Platz hätte fliegen sollen oder das 1-1 von Utd Abseits war. Am Schluss fehlte es an der Cleverness bei Arsenal.
    • Gooner 06.12.2018 09:37
      Highlight Highlight Rojo hätte schon in der ersten Halbzeit fliegen dürfen. Was war das für ein Tackling im 16er (!) von Arsenal?!

      Aber wie marchinon sagt, die Cleverness hat gefehlt. Schade. Auba hatte ja auch noch eine Chance, die er sonst eigentlich macht.
      Btw inkl. EL/Cup sind es sogar schon 20 Spiele Ungeschlagenheit.
    • Lavaro 06.12.2018 09:39
      Highlight Highlight Wettbewerbsübergreifend sogar 20 Spiele nicht verloren ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nelson Muntz 06.12.2018 00:37
    Highlight Highlight Beim 1:2 hatte er ebenfalls den Fuss im
    Spiel.
    • hiob 06.12.2018 11:09
      Highlight Highlight weil er den ball gestoppt hat für robertson beim freistoss? naja. dann eher beim 1:1, das war ein schöner flügelwechsel, welcher räume geschaffen hat.
  • hiob 05.12.2018 23:46
    Highlight Highlight liverpool kontert unglaublich gut dieses jahr!
  • Pana 05.12.2018 23:29
    Highlight Highlight Shaqiri ist auf dem besten Wege, berühmter als Shakira zu werden ;)
  • c-bra 05.12.2018 22:59
    Highlight Highlight Shaqiri, ich habe mich getäuscht. Du rockst mit den Reds die PremierLeague, es macht Spass euch und speziell dir zuzuschauen.

    Weiter so!
    • André Egü Meier 05.12.2018 23:33
      Highlight Highlight Es hat nur am richtigen Trainer gefehlt... Der Umgang eines Trainers mit dem Spieler ist etwas vom wichtigsten... Manche brauchen Arschkicks, andere brauchen Samthandschuhe... keine Ahnung was Klopp mit Shaq macht aber es scheint das richtige zu sein

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article