Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07803787 Bayern Munich's president Uli Hoeness arrives for a press conference at the Allianz Arena in Munich, Germany, 30 August 2019. Hoeness announced he will not be available for another term as the president of the club and head of the advisory board.  EPA/PHILIPP GUELLAND CONDITIONS - ATTENTION: The DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Will Manuel Neuer schützen: Bayern-Boss Uli Hoeness Bild: EPA

«Er hat überhaupt keinen Anspruch» – Uli Hoeness attackiert Marc-André ter Stegen



Der (Noch)-Bayern-Boss grantelt. Nach dem siegreichen Champions-League-Auftakt gegen Roter Stern Belgrad äusserte sich Uli Hoeness zum Kampf um die Nummer 1 im deutschen Nationalmannschaftstor zwischen Bayern-Keeper Manuel Neuer und Barcelona-Torhüter Marc-André ter Stegen.

«Marc-André ter Stegen ist ein sehr guter Torwart. Aber Manuel Neuer ist besser.»

Uli Hoeness

Das passt dem Bayern-Boss Hoeness jedoch gar nicht. Gegenüber dem Sender Sport1 ärgerte sich der 67-jährige Bayern-Präsident: «Ich finde es einen Witz. Die Münchner Presse finde ich nicht in Ordnung. Die westdeutsche Presse unterstützt den Marc-André ter Stegen extrem, als hätte er schon mit 17 Weltmeisterschaften gewonnen.»

Auf Twitter zitierte ein «Süddeutsche»-Reporter Hoeness mit den Worten: «Marc-André ter Stegen ist ein sehr guter Torwart. Aber Manuel Neuer ist besser. Da gibt es überhaupt keine Diskussion.»

Und der Bayern-Boss legte in der Mixed-Zone weiter gegen den Barcelona-Keeper ter Stegen nach: «Ich finde es unmöglich, dass man so ein Thema so in die Öffentlichkeit bringt. Weil er hat überhaupt keinen Anspruch, dort zu spielen.»

Der Bayern-Boss betonte: «Die Hierachie muss klar sein. Und die Hierachie bedeutet: Manuel Neuer ist die Nummer eins. Er ist über viele Jahre der beste Torhüter der Welt.» Hoeness beklagt: «Ich hätte mir auch vom DFB mehr Unterstützung erwartet.» Über ter Stegens Verhalten ärgerte sich Hoeness: «Dass ein Mitspieler in die Öffentlichkeit geht für ein Thema, das er nur mit Jogi Löw zu besprechen hat. Das ist nicht in Ordnung.» Hoeness will «den Leuten beim DFB» nun «ein bisschen Feuer» geben.

Klare Worte aus München also – ob Nationalmannschaftstrainer Joachim Löw darauf eingeht? Am Dienstag hatte Löw der «Bild» gesagt: «Andy Köpke und ich stehen zu unserem Wort, dass auch Marc seine Chancen bei uns bekommen wird. Wir können seine Enttäuschung verstehen, doch es ist nun mal so, dass nur einer spielen kann.»

Bei den Länderspielen im Juni sei ter Stegen für die Startelf eingeplant gewesen, «da war er leider angeschlagen», bemerkte Löw. Der Chefcoach sagte weiter: «Manu hat bei uns zuletzt sehr gute Leistungen gezeigt. Er ist unser Kapitän.»

Die Diskussion um Neuer und ter Stegen dürfte also weitergehen.

(pb/watson.de)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die wichtigsten Transfers des Sommers 2019

Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

67 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Miimiip! aka Roadrunn_er
19.09.2019 09:42registriert July 2018
Ähm wart mal.... ärgert sich Hoeness: «Dass ein Mitspieler in die Öffentlichkeit geht‘... genau von ihm der dauernd an die Öffentlichkeit geht und in den Medien oder Presse über andere motzt sollte diese Aussage nicht kommen🤨
2867
Melden
Zum Kommentar
My Senf
19.09.2019 09:54registriert March 2017
Ok
Marc darf sich über seine Gefühle in der Öffentlichkeit nicht äussern
Der Uli darf öffentlich dagegen allen drohen
Wie ging das nochmal mit der würde des Menschen?...
2207
Melden
Zum Kommentar
wasps
19.09.2019 09:57registriert December 2018
Wäre ter Stegen Torwart in München, wäre er besser als Neuer. Bestimmt. Aber das Alter wird das Problem von selber lösen. Ter Stegen wird bei der nächsten WM im Tor der Deutschen stehen.
2097
Melden
Zum Kommentar
67

Erste Niederlage seit Dezember 2019 – nach dem BVB patzen auch die Bayern

Nach 22 Siegen in Folge in Pflichtspielen hat es Bayern München wieder erwischt, der Champions-League-Sieger hat in Hoffenheim die dritte Niederlage unter Trainer Hansi Flick kassiert – die erste seit dem 7. Dezember 2019. Der deutsche Rekordmeister gerät durch Tore von Ermin Bicakcic und Ex-GC-Stürmer Munas Dabbur schnell mit 0:2 in Rückstand. Joshau Kimmich bringt zehn Minuten vor der Pause mit einem herrlichen Treffer in den Winkel die Hoffnung zwar wieder zurück, doch Hoffenheim …

Artikel lesen
Link zum Artikel