DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
1 / 10
Flamenco vs Vasco
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Beim Derby in Rio waren Badehosen und Regenschirme von Vorteil – 4 rote Karten innert 2 Sekunden gab es übrigens auch noch

Beim legendären Stadtderby in Rio de Janeiro gab es einen klaren Gewinner: Die Natur, welche die sportlichen Aspekte im wahrsten Sinne des Wortes überflutete. Trotz vier Platzverweisen innert zwei Sekunden.



In Brasilien leben 200 Millionen Menschen und es gibt mehr als 800 Profi-Fussballklubs. Über ein Viertel der fussballbegeisterten Einwohner sind dabei glühende Anhänger von nur zwei verschiedenen Teams: Flamengo und Vasco da Gama aus der Metropole Rio de Janeiro. Die Begegnung der beiden Rivalen wird «O Clássico dos Milhões» (das Millionenderby) genannt und wird im Estádio do Maracanã ausgetragen.

Im Spiel übernahm bald der Regen die Hauptrolle. Nach 18. Minuten will Golie Martin Silva den Ball seinem Verteidiger zuspielen. Die Kugel bleibt jedoch in einer Pfütze stecken. Stürmer Alecsandro bedankt sich und schiesst zur Führung für Flamengo ein. 

Was für ein kurioses Tor

abspielen

Video: YouTube/Flamengo Videos

Dann hat das Schiedsrichtertrio (endlich) ein Einsehen und unterbricht das Spiel. Die Wassermassen haben dabei im für die WM 2014 für viel Geld renovierten Stadion längst Überhand genommen.

Badeplausch auf der Tribüne 

Nach der Unterbrechung kann Gilberto zwar kurz darauf für Vasco ausgleichen. Doch dann bringt erneut Alecsandro per Elfmeter seine Mannschaft 2:1 in Führung. Zum Jubeln braucht der Stürmer passenderweise einen Regenschirm.

Animiertes GIF GIF abspielen

Alecsandro kann auch übers Wasser laufen. Gif: flamengo Videos

Schiedsrichter sorgt für Abkühlung

Doch das kühle Nass bringt es auch nicht fertig, die Gemüter in der 85. Minute runterzukühlen. Nach einem Foul brechen Raufereien aus. Der Schiedsrichter beobachtet das ganze Treiben cool aus der Ferne und verteilt dann innert zwei Sekunden vier (!) rote Karten. Es bleibt beim 2:1-Sieg für Flamengo. In Erinnerung werden aber die Regenbilder bleiben.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Emotionaler Appell von Trainer Petkovic: «Wir brauchen die Solidarität von Euch allen»

Die Schweizer Nati musste in den letzten Tagen viel Kritik einstecken. Nun appelliert Trainer Vladimir Petkovic in einem offenen Brief an die Unterstützung der Bevölkerung.

Liebe Schweizerinnen und Schweizer

Wir wollten Euch eine magische Nacht schenken. Euch stolz machen auf uns und auf unsere Schweiz. Wir wollten Euch nach den vielen Entbehrungen der langen Zeit der Pandemie glücklich machen mit einem Sieg gegen Italien. So vieles hatten wir uns dafür vorgenommen. Zu viel vielleicht. Und am Schluss blieb nichts als Enttäuschung. Für Euch, für uns und für viertausend Schweizerinnen und Schweizer, die nach Rom gereist sind. Das tut uns von Herzen leid.

Seit dem 26. …

Artikel lesen
Link zum Artikel