Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07946700 Lazio fans are escorted by the police prior to the UEFA Europa League match between Celtic Glasgow and SS Lazio in Glasgow, Britain, 24 October 2019.  EPA/ROBERT PERRY

Die Lazio-Fans wurden von einer grossen Polizei-Eskorte ins Stadion begleitet. Bild: EPA

Lazio-Anhänger laufen mit Hitlergruss durch Glasgow – Celtic-Fans reagieren auf ihre Weise



Eine Gruppe von Anhängern von Lazio Rom hat beim Auswärtsspiel in Glasgow für einen weiteren Skandal gesorgt. Beim Marsch durch die Innenstadt haben mehrere «Fans» den «saluto romano», den römischen Gruss, gezeigt. Er ist das italienische Pendant zum Hitlergruss.

Die Anhänger von Lazio Rom sind bereits in der Vergangenheit immer wieder mit rechtsextremen oder rassistischen Aktionen auffällig geworden.

Die Celtic-Fans reagierten im Stadion mit einer Choreografie zur «Brigate Verde», einer katholischen, antifaschistischen Widerstandsbewegung im zweiten Weltkrieg. Dazu hielten sie ein Sprechband «Lazio Vaffanculo», sowie ein Plakat mit dem aufgehängten Benito Mussolini und dem Hinweis «Follow Your Leader» – «Folge deinem Anführer».

Am Ende durften sich die Celtic-Fans gar über eine Wende im Spiel freuen. Nachdem Lazio mit 1:0 in Führung ging, glich erst Ryan Christie aus und in der 89. Minute traf Christopher Jullien zum Sieg.

abspielen

Der Siegtreffer durch Jullien. Video: streamja

(zap)

Konzerte gegen Rassismus in Chemnitz

Stürmer verlässt aus Protest gegen Rassismus das Spielfeld

Play Icon

Die neuen Rechtsextremen

Pivot, bigot und alt-right: Diese drei Begriffe müsst Ihr kennen, wenn ihr die US-Wahlen verstehen wollt

Link zum Artikel

Warum Blocher dringend zu Trump ins Medien-Training müsste

Link zum Artikel

Trump, Erdogan, «IS» und Wohlstandsfaschismus – die Welt gerät aus den Fugen

Link zum Artikel

Putin und Trump haben je einen Neuen – und mit denen wird's jetzt richtig gefährlich

Link zum Artikel

Die neuen Rechtsextremen

Pivot, bigot und alt-right: Diese drei Begriffe müsst Ihr kennen, wenn ihr die US-Wahlen verstehen wollt

15
Link zum Artikel

Warum Blocher dringend zu Trump ins Medien-Training müsste

40
Link zum Artikel

Trump, Erdogan, «IS» und Wohlstandsfaschismus – die Welt gerät aus den Fugen

64
Link zum Artikel

Putin und Trump haben je einen Neuen – und mit denen wird's jetzt richtig gefährlich

74
Link zum Artikel

Die neuen Rechtsextremen

Pivot, bigot und alt-right: Diese drei Begriffe müsst Ihr kennen, wenn ihr die US-Wahlen verstehen wollt

15
Link zum Artikel

Warum Blocher dringend zu Trump ins Medien-Training müsste

40
Link zum Artikel

Trump, Erdogan, «IS» und Wohlstandsfaschismus – die Welt gerät aus den Fugen

64
Link zum Artikel

Putin und Trump haben je einen Neuen – und mit denen wird's jetzt richtig gefährlich

74
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

92
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
92Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hasek 25.10.2019 23:49
    Highlight Highlight No more blue - in my life
    GLASGOW IS JUST GREEN AND WHITE
  • überflüssig 25.10.2019 19:28
    Highlight Highlight wieso können die so durch die strassen marschieren?
  • Magnum 25.10.2019 18:56
    Highlight Highlight Der Vollpfosten, der vor Wochenfrist in einer Bar in Taiwan an einem Hebekrampf im rechten Arm gelitten und dazu "Sieg Heil" gebrüllt hat, hat seinen Drink nicht ausgetrunken. Der ist am Boden zersplittert, weil ich ihm selbigen aus der Hand geschlagen habe. Der Typ war zwar grösser und breiter als ich, aber er hat meine Botschaft klar verstanden und sich vom Acker gemacht, ehe die Sache weiter eskaliert ist.
    Widerstand gegen Neonazis und Neofaschisten ist harte Arbeit. In diesem Sinne ein Hoch auf die Celticfans. Gegenüber Intoleranz kann es keine Toleranz gehen

    • Cédric Wermutstropfen 25.10.2019 19:38
      Highlight Highlight „Der ist am Boden zersplittert.“

      Dann war der gefroren oder wie muss ich das verstehen?

      „In diesem Sinne ein Hoch auf die Celticfans.“

      Also eigentlich meinst Du ein Hoch auf Dich selbst. Kek. Magnum, Du bist ja ein richtiger Schmierenkomödiant. Vor diesem Kommentar hast Du mir besser gefallen und das will etwas heissen. Ich denke wir können diese Anekdote ruhig ins Reich der Legenden verweisen.
    • Hochen 25.10.2019 20:04
      Highlight Highlight Wen sich Jemand gegen Faschos erhebt ist ein gegen Kommentar vom Wermutstropfen nicht weit!
  • no-Name 25.10.2019 18:31
    Highlight Highlight ”Er ist das italienische Pendant zum Hitlergruss.” Stimmt nicht! Er ist 2000 jahre älter! Und Römisch. Wie Lazio Rom.

    Oder sind die Indischen Tücher mit Swatikas auch ein indisches Pendant zum Hakenkreuz?

    🤦🏽‍♂️
    • Mrlukluk 25.10.2019 19:44
      Highlight Highlight So ist der Gruss halt älter. Der Hitlergruss war vorher auch anderer Bedeutung. Solange die Lazio-Fans aber den Mussolini-Gruss meinen, stimmt das schon mitem Pendant.
    • no-Name 25.10.2019 20:56
      Highlight Highlight Das abschliessend zu sagen ist nicht möglich, da es sich um Römer handelt.

      Aber ich muss zugeben, dass ich immer in allem die am wenigst misanthrope Ansicht vertreten sehen will... Bin manchmal etwas Naiv. 🥰
  • Cédric Wermutstropfen 25.10.2019 18:02
    Highlight Highlight Lächerlich wie diese Aktion jetzt gefeiert wird. Bei den Aktionen beider Lager geht es nur darum die Gegenseite bis aufs Blut zu reizen, damit man sich nachher die Köpfe einschlagen kann. Wäre die eine Gruppe mit einem MyLittlePony-Transparent aufmarschiert, hätten die anderen ein solches ostentativ verbrannt. Politik ist hier ein probates Mittel zum Zwecke der Provokation, nichts weiter. Ihr feiert hier ein völlig bedeutungsloses, austauschbares Ereignis.
    • Magnum 25.10.2019 18:49
      Highlight Highlight Dass ein leider viel zu grosser Teil der Laziali offene Neofaschisten und Mussolini-Verherrlicher sind, ist leider kein austauschbares Ereignis. Der jüngste Eklat in Glasgow ist ebenso wenig. Dass die Celtic-Fans mit Stil und nicht mit Aufsmaul reagieren, ehrt sie durchaus. Dass Du die Neofaschisten und die Celtic-Fans als zwei Seiten eines Problems hinstellen willst, ist die sattsam bekannte Whataboutismus-Masche. Diese Verniedlichung von Neofaschisten sagt viel über Dich aus. Leider aber nichts Neues. Du hast Dir Deinen miesen Ruf als Rechtstroll hart erarbeitet.
    • Hansruedi @Lyss 25.10.2019 19:07
      Highlight Highlight Meglio di stare zitto se non capisci un c...o!!!
      Die Ultra Laziali sind effektiv dafür bekannt Faschisten zu sein, natürlich nicht alle aber nicht wenige! Hatte mal das zweifelhafte „Vergnügen“ mit so einem in Florenz: er zeigte mir unaufgefordert, voller Stolz seine Tatoos, inkl. Hakenkreuz und Reichsadler! Um dem Ganzen noch einen obendrauf zu setzen erklärte er mir dann noch, das Benito der grösste Italienische Staatsmann aller Zeiten gewesen sei!?

      Aber klar, alles nur Hysterie, ein Bisschen Hakenkreuze und Reichsadler Tatoos hat doch nichts mit Faschismus zu tun!🤦‍♂️🤷‍♂️
      ALUHUT!!
    • überflüssig 25.10.2019 19:27
      Highlight Highlight cedric:
      dein ewiges abwiegeln, wenn irgendwo tatsachen über faschisten veröffentlicht werden, ist offensichtlich sehr bemüht. und nervig. was hast du davon, wenn man die dinge verharmlost?

      du könntest z.bsp. dazu stehen, dass du fachos nicht schlimm findest, dass währe dann deine meinung. aber zu behaupten, dass sie keine faschisten sind, ist einfach lächerlich.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Darkside 25.10.2019 17:07
    Highlight Highlight Ups, Celtic Fans meine ich natürlich.
  • Darkside 25.10.2019 17:04
    Highlight Highlight Was für ne geile Aktion von den Rangers Fans! Danke.
  • Victor Paulsen 25.10.2019 14:48
    Highlight Highlight Wieder ein Grund, warum man die Schotten bevorzugen soll. Die Niederlage hat Lazio, oder zumindest ihre Fans, verdient
  • HP_baertschi 25.10.2019 13:08
    Highlight Highlight Schade wird hier die gestrige Aktion aus Bern nicht gewürdigt. Gegen einen Verein mit ähnlicher Ideologie wie Lazio wurde ein schönes Zeichen für Diversität im Fussball gesetzt und dies ohne dem Gegner den Tod zu wünschen.
    Benutzer Bild
  • Galius Julius 25.10.2019 12:31
    Highlight Highlight Ich finde es witzig, dass die Celtic Fans dafür gefeiert werden, dass sie den Lazio "Fans" den Tod wünschen. Eigentlich auch ziemlich daneben.... Wieso braucht es überhaupt Politik im Fussball??
    • phreko 25.10.2019 14:18
      Highlight Highlight Gibt es irgendwas ohne Politik?
    • RiiseHolzchopf 25.10.2019 15:11
      Highlight Highlight @Galius Julius Politik ist wirklich omnipräsent, wobei ich Rassismus jetzt nicht wirklich in die Sparte "Politik" einteilen würde.

      Wo ich jedoch auch deiner Meinung bin ist, dass es doch recht absurd ist, dass die Todeswünsche an die Lazio-Fans schon fast glorifiziert werden.
  • Glenn Quagmire 25.10.2019 10:40
    Highlight Highlight warten auf eine Reaktion der UEFA...
    Benutzer Bildabspielen
    • Krise 25.10.2019 15:30
      Highlight Highlight Ich kann dieses Bild hören ... 😂
  • Hipster mit Leggins 25.10.2019 10:11
    Highlight Highlight Auch wenn aktuell jeder der anders denkt ein Nazi ist, sollte man die Geschichte des römischen Grusses "Ave Imperator" und jene der "ragazzi di buda" schon kennen. Ich will nicht behaupten, dass es bei der Lazio keine Nazi-Fans gibt. Welcher Klub kann das behaupten.... ja, ja, kommt mit den Mainstream-Lieblingen Sankt Pauli, Union etc. aber schaut dort mal die Hools an.
    Play Icon
    • ChlyklassSFI 25.10.2019 11:25
      Highlight Highlight Ja, sicher...
    • YoZeF 25.10.2019 11:41
      Highlight Highlight Immer wieder die gleiche Schei**e!
      „Aber schau die phösen Linken an“
    • Glenn Quagmire 25.10.2019 11:45
      Highlight Highlight Stimmt, Lazio wurde ja vo Julius Cäsar gegründet...

      🤦🤦🤦🤦🤦🤦🤦
    Weitere Antworten anzeigen
  • Moelal 25.10.2019 10:07
    Highlight Highlight Was mich erschreckt, dass es unter den Kommentar kommentieren einige Leute gibt, die blitzen und damit zum Ausdruck bringen, dass sie es gut finden, dass sich die Lazio“Fans als Faschisten präsentieren
    • Things will be different when I take over the worl 25.10.2019 11:30
      Highlight Highlight Natürlich, auch die Watson-Seite wird regelmässig vom braunen Müll besucht.
    • Krise 25.10.2019 15:31
      Highlight Highlight Die Besen kehren? 🤔
    • Mia_san_mia 25.10.2019 15:53
      Highlight Highlight @kamä_leon: Wie bitte?!? Wir sollen die Besen kehren? Was bringt das? 😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • sherpa 25.10.2019 09:46
    Highlight Highlight und einmal mehr schaut die UEFA und FIFA einfach tatenlos zu und man würde sich echt nicht wundern, wenn gewisse Herren dieser Verbände bei diesen Demos liebend gerne mitmachen würden.
    • w'ever 25.10.2019 11:54
      Highlight Highlight aber auch die polizeischutz tatenlos zu, wie personen mit nazigesten durch die stadt laufen.
      da läuft einiges falsch
    • Holunder 25.10.2019 13:50
      Highlight Highlight @w'ever:
      Nicht das ich diese Geste billigen würde - auf keinen Fall, aber was soll denn bitte deiner Meinung nach die Polizei in dieser Situation machen?
      Zumindest in der Schweiz ist das reine ausüben dieser Geste nicht strafbar. Die Polizei kann und darf also in dieser Situation nichts dagegen machen. Ich nehme an in Schottland ist das ähnlich.
    • MSpeaker 25.10.2019 14:01
      Highlight Highlight @w'ever. Die Polizei hat den klaren Auftrag deeskalierend zu agieren. Leider müssen sie deshalb meist tatenlos zusehen. Solange nur mit Worten und Symbolik porvoziert wird, versucht man keine Gewalt anzuwenden, was ich auch richtig finde.

      Es sollte aber erheblich stärkere Konsequenzen für kommende Spiele geben. Und sofern möhlich sollte nach dem Spiel ermittelt werden wer die drahtzieher sind und die von Stations fernhalten.

    Weitere Antworten anzeigen
  • Käpt'n Hinkebein 25.10.2019 09:45
    Highlight Highlight Grandiose Reaktion der Celtic-Fans. Ein Ständchen singen wäre auch toll gewesen.

    O partigiano, portami via
    O bella ciao, bella ciao, bella ciao, ciao, ciao
    O partigiano, portami via
    Ché mi sento di morir
    • Mia_san_mia 25.10.2019 11:46
      Highlight Highlight 👍🏻👍🏻👍🏻
    • Cédric Wermutstropfen 25.10.2019 17:55
      Highlight Highlight Ich finde es relativ peinlich, wenn Leute, die nicht in dieser Zeit gelebt haben, dieses Lied singen. Es wirkt irgendwie anmassend; so als ob man die eigenen Taten auf die gleiche Ebene hieven würde auf der diejenigen der damaligen Generationen es sind, dabei ist man ein wohlstandsverwöhnter Couchpotato.

      (Ich möchte hiermit natürlich keineswegs die Verbrechen schönreden, die von den Leuten, die dieses Lied damals gesungen haben begangen wurden. Davon distanziere ich mich.)
  • marchinon 25.10.2019 09:30
    Highlight Highlight Ich verstehe nicht, weshalb hier die Fussballverbände nicht härter durchgreifen. Gerade in Italien gibt es regelmässig rassistische Vorfälle. Offenbar ist dort der Verband nicht gewillt, Massnahmen zu ergreifen. Das hat der Fall Lukaku wieder gezeigt.

    Da sollte die UEFA endlich durchgreifen und die italienischen Clubs mal generell von allen Wettbewerben ausschliessen. Dann würde sich hoffentlich gar der träge Verband Italiens bewegen. Aber für drastische Massnahmen fehlt der UEFA der Mut.
    • Joe Smith 25.10.2019 10:31
      Highlight Highlight Schon mal daran gedacht, dass das vielleicht gar keine Frage des Muts ist, sondern dass die Männer an den Vereins- und Verbandsspitzen das vielleicht gar nicht so schlimm finden? Und dass sie nur widerwillig empört tun, weil sie das PR-mässig müssen?
    • Glenn Quagmire 25.10.2019 10:44
      Highlight Highlight Hast du die Aussage vom Balakov gehört letzte Woche? Wird bei Lazio wohl änlich sein.

      Eigentlich hätten die Bulgaren da vom Feld gehen sollen und sagen, dass sie nicht für solche Fans spielen wollen. Auch bei Lazio sollte von der Mannschaft endlich mal ein Zeichen kommen.

      Die UEFA unternimmt viel zu wenig oder spricht lächerliche Bussen aus. Lord Bendtner wurde mit 100k wegen einer Unterhose gebüsst. Hitlergrüsse und Affenlaute werden mit knapp der Hälfte davon gebüsst. Ausschlüsse vom Europacup resp. EM Qualis undBussen von mehreren Mio wären eine Möglichkeit.
    • El Vals del Obrero 25.10.2019 11:30
      Highlight Highlight Ein Problem bei harten Kollektivstrafen gegen den Verein kann auch sein, dass solche Typen das bewusst ausnützen können, etwa indem sie mit rassistischen Gesängen drohen, wenn nicht bestimmte Forderungen von ihnen erfüllt werden. Am Ende haben sie so sogar noch mehr Macht über den Verein.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kloddz 25.10.2019 09:27
    Highlight Highlight Tja, so hatten die Celtic-Fans mal wieder die Gelegenheit zu zeigen, warum sie zu den besten der Welt gehören. Und das Spiel in letzter Minute noch gedreht, scheint also doch noch so etwas wie Gerechtigkeit zu geben :-)
    • Kyle C. 25.10.2019 10:40
      Highlight Highlight Das ist so. Man muss aber auch sagen, dass die Choreo und Transparente wohl nicht spontan erstellt wurden. Die Celtic-Fans hatten das also schon von Anfang an geplant. Trotz aller Sympathie für diesen Konter und die Fans, besser wäre es gewesen, gar nicht erst auf dieses Pack einzugehen, sondern die Choreos sportlich zu halten.
    • Mia_san_mia 25.10.2019 11:48
      Highlight Highlight @Kyle C. : Nein, die haben es genau richtig gemacht. Diesen Drecksnazis muss man entgegentreten.
    • Kyle C. 25.10.2019 13:08
      Highlight Highlight Mia, ich bin ja gleicher Meinung wie du. Ich will die Lazio-Anhänger in keinster Weise in Schutz nehmen, im Gegenteil! Auch ich finde die Aktion geil! Aber es heizt halt die Stimmung zusätzlich an, was m.M.n. in einem Stadion nichts verloren hat. Demzufolge sollte diesem Fanlager jeglicher Zutritt zu sämtlichen Stadien verboten werden. Die mediale Aufmerksamkeit ist natürlich gut, aber eigentlich sollte es gar nicht soweit kommen müssen. Eine noch bessere Aktion wäre m.M.n. gewesen, die UEFA/ital. Verband mit solchen Transparenten blosszustellen und nicht diese Idioten adressieren.
  • Johnny Schmallippe 25.10.2019 09:09
    Highlight Highlight guter konter der celtic fans 😄
  • Alegoh 25.10.2019 09:06
    Highlight Highlight ¡No pasarán!


    Benutzer Bild
    • Ich hol jetzt das Schwein 25.10.2019 10:37
      Highlight Highlight Schlimm ist ja, dass man in den heimischen Wettbewerben auch zwischen 3 und 8 mal pro Saison mit solchem Abschaum zu tun hat. Und das aus der selben Stadt.
    • Alegoh 25.10.2019 10:45
      Highlight Highlight Leider muss ich dir da Recht geben. Aber immerhin beweisen die Celtic Fans immer wieder, dass auch in Glasgow die Faschos nicht erwünscht sind.
  • Ricardo Tubbs 25.10.2019 09:03
    Highlight Highlight eigentlich ist es ja der römische gruss und nicht der hitlergruss.

    nichtsdestotrotz ist faschismus im italienischen fussball salonfähig. gemacht wird eh nichts dagegen.
    • Glenn Quagmire 25.10.2019 10:45
      Highlight Highlight Naja, man stelle sich den Aufschrei vor, wenn Fans einer Deutschen Mannschaft den römsichen Gruss zeigen würden. Aber bei den Italos ist es halt nicht so schlimm. Wie auch bei Polen, Bulgaren oder anderen Ostblöcklern.
    • Heinzbond 25.10.2019 11:34
      Highlight Highlight
      Play Icon


      War zwar kein hitlergruss, aber denke kam aus derselben Ecke der kleingeist...
    • Neruda 25.10.2019 12:20
      Highlight Highlight Die Italiener waren die gleichen Faschisten wie die Nazis. Waren ja nicht umsonst ebg verbündet. So wurde auch der römische Gruss zu einem faschistischen und darum zieht dein Argument einfach nicht!
    Weitere Antworten anzeigen
  • autstadt 25.10.2019 09:00
    Highlight Highlight Kein Fussball den Faschisten!
    Bravo Green Brigade!
    • ChlyklassSFI 25.10.2019 11:26
      Highlight Highlight Oh, Autstadt! 😀 Gut gebrüllt.
    • LAZIO1900 25.10.2019 15:02
      Highlight Highlight Jaja, alle laziali.sind faschos
      Benutzer Bild
  • carajillo 25.10.2019 08:51
    Highlight Highlight Im Text wurde das Wort Fans in Anführungszeichen gesetzt (...mehrere «Fans» den...). Das ist falsch. Es erweckt den Eindruck als seien das keine richtigen Fans des Klubs und des Fussballs.
    Leider sind sie es aber. Das sind Leute, die fest in die Fanstrukturen eingebunden sind. Die teilweise in diesen Fanstrukturen auch was zu sagen haben. Man darf die nicht mit Anführungszeichen von irgendwelchen «guten Fans» und vom Verein trennen.
    Dieser Verein hat, zum Teil, faschistische Fans und scheint sich nicht gross daran zu stören. Das muss man klar benennen und thematisieren.
    • LAZIO1900 25.10.2019 14:57
      Highlight Highlight Falsch.. Ich bin kein nazi, und wer die Vereinsstatuten kennt, weiss das der verein nichts mit rechtem gedankengut zu tun hat. Das ist eine minderheit, die den ruf des verein schädigen.,und für die ich mich schämen muss. Alle wegsperren, basta..REAL LAZIO AGAINST RASSISM
      Benutzer Bild
  • pun 25.10.2019 08:36
    Highlight Highlight Kleine Besserwisserei: der Abschaum aus Rom hat natürlich mit dem faschistischen Gruss weniger auf Hitler sondern auf Mussolini Bezug genommen, deshalb haben die Celtic Fans ja auch den aufgehängten totgeschlagenen Mussolini gezeigt und nicht den sich ins Gesicht schiessenden Hitler.
    Bonusbild: Jim Carrey hat Mussolinis Ende zu einer kleinen Zeichnung inspiriert.
    Benutzer Bild
  • Mia_san_mia 25.10.2019 08:31
    Highlight Highlight Bravo Celtic Fans! Sch... Nazis!!!
  • Howdy Ho 25.10.2019 08:30
    Highlight Highlight Mein Text von gestern zu diesem Thema wurde komischerweise nicht veröffentlicht. Dieser Bericht bestätigt mich jetzt aber.
    • Mia_san_mia 25.10.2019 11:50
      Highlight Highlight Was bestätigt dieser Bericht?
    • Howdy Ho 25.10.2019 13:01
      Highlight Highlight Das was ich gestern über die Lazio Fans in Glasgow gehört habe. Da ich eng mit Schottland und Celtic verbunden bin war ich den hiesigen Medien aber wohl etwas voraus.
  • Ich hol jetzt das Schwein 25.10.2019 08:30
    Highlight Highlight Drecks Faschos!
    • Ich hol jetzt das Schwein 25.10.2019 10:35
      Highlight Highlight Nicht, dass mich die Blitze meinetwegen interessieren würden. Aber dass es hier Blitzer gibt, sagt mehr über diese, als über meinen Post...
    • P.Rediger 25.10.2019 13:21
      Highlight Highlight Ui und sogar hier, 28 Blitze?

«Es ist alarmierend» – Insektensterben in der Schweiz ist viel schlimmer als angenommen

Der Insektenschwund hat dramatische Auswirkungen. Das ganze natürliche Gleichgewicht gerät durcheinander. Das bekommt auch der Mensch zu spüren.

Eine am Mittwoch veröffentlichte Studie zeigt erstmals das ganze Ausmass des Insektenschwunds für Deutschland und die Schweiz auf. Die Erkenntnisse sind alarmierend: In den vergangenen zehn Jahren wurde ein Rückgang der Artenvielfalt von 30 Prozent festgestellt.

Markus Fischer von der Uni Bern war an der Forschung beteiligt und hat uns die Studienerkenntnisse erläutert. Er sagt, warum die Studie so bahnbrechend ist, was die Ursachen für den Schwund sind und was jetzt zu tun ist.

Herr Fischer, …

Artikel lesen
Link zum Artikel