Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drogba vor definitivem Wechsel zurück zu Chelsea: Aber sein aktueller Klub will ihn 2016 zurück



Englands kriselnder Meister Chelsea will seinen früheren Stürmerstar Didier Drogba zurückholen. Entsprechende Gespräche bestätigt dessen aktueller Club Montreal Impact am Mittwoch.

«Wir verstehen Didiers Verbindung mit seinem früheren Club und seinen Wunsch, ihnen zu helfen», schrieb der MLS-Verein auf Twitter. «Wir sind bereit, dem nachzukommen.» Trotz eines für 2016 gültigen Vertrages. Drogba war nach seiner ersten Rückkehr zu Chelsea im Juli nach Montreal gewechselt. Laut britischen Medienangaben will Chelsea-Eigentümer Roman Abramowitsch dem 37-Jährigen von der Elfenbeinküste eine Stelle im Trainerstab anbieten. Drogba sass zuletzt beim 3:1-Heimsieg der Londoner gegen Sunderland auf der Tribüne – gemeinsam mit Interimstrainer Guus Hiddink.

Der Holländer war 2009 bereits Chelsea-Coach. Drogba spielte von 2004 bis 2012 und nach Gastspielen in China und in der Türkei zuletzt auch in der vergangenen Saison für die «Blues». «Ich habe vor fünf, sechs Jahren mit ihm zusammengearbeitet und ich war begeistert, so einen Profi im Kader zu haben», sagte Hiddink über den Ivorer. «Solche Spieler können für den Club enorm wichtig sein.»

Chelsea liegt eine Woche nach der Trennung von Startrainer Jose Mourinho auf dem 15. Tabellenplatz, drei Punkte vor der Abstiegszone. Am Samstag ist Aufsteiger Watford an der Stamford Bridge zu Gast, zwei Tage später geht es für Chelsea auswärts gegen Manchester United weiter. (si/apa)

LONDON, ENGLAND - DECEMBER 19:  Didier Drogba (L) of Montreal Impact and Chelsea owner Roman Abramovich (R) celebrate Chelsea's second goal on the stand prior to the Barclays Premier League match between Chelsea and Sunderland at Stamford Bridge on December 19, 2015 in London, England.  (Photo by Clive Mason/Getty Images)

Didier Drogba und Roman Abramowitsch: Kehrt der Ivorer bald zurück nach London?
Bild: Getty Images Europe

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hühnerhaut garantiert: Hoarau verabschiedet sich mit Büne-Huber-Duett von den YB-Fans

Nach sechs Jahren in gelb und schwarz ist die Zeit des Abschieds gekommen. Guillaume Hoarau hat die Berner Young Boys nach drei Meistertiteln in Folge verlassen. Just an dem Tag, an dem seine Unterschrift beim FC Sion bekannt wird, verabschiedet er sich in den sozialen Medien von den YB-Fans.

Mit Patent-Ochsner-Frontmann Büne Huber hat der Stürmer ein Duett aufgenommen. «Gäub und Schwarz» heisst die angepasste Version von «Scharlachrot» und richtet sich direkt an die Fans des Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel